Innen

Grundsätze und Erfahrungen zur Durchführung der politisch-operativen Abwehrarbeit in den Strafgefangenenarbeitskommandos der Linie ⅩⅣ des Ministeriums für Staatssicherheit 1975

Diplomarbeit Hauptmann Volkmar Heinz (Abt. ⅩⅣ), Oberleutnant Lothar Rüdiger (BV Lpz. Abt. Ⅺ), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Geheime Verschlußsache (GVS) o001-87/75, Potsdam 1975 (Dipl.-Arb. MfS DDR JHS GVS o001-87/75 1975, S. 1-155).

0. Einleitung, S. 5;
1. Die Strafgefangenenarbeitskommandos der Linie XIV als Sicherungsgegenstand, S. 6;
2. Zur Notwendigkeit der Qualifizierung der operativen Abwehrarbeit in den Strafgefangenenarbeitskommandos der Linie XIV, S. 9;
3. Zu den grundsätzlichen politisch-operativen Abwehraufgaben zur Sicherung der Strafgefangenenarbeitskommandos und die sich daraus für die inoffiziellen Kontaktpersonen ergebenden Einsatzrichtungen, S. 18;
3.1. Zu den grundsätzlichen politisch-operativen Abwehraufgaben zur Sicherung der Strafgefangenenarbeitskommandos, S. 18;
3.1.1. Die Aufgaben zur Klärung der Frage "Wer ist wer?" unter den Strafgefangenen in den Strafgefangenenarbeitskommandos, S. 20;
3.2. Der Informationsbedarf zur Lösung der politisch-operativen Abwehraufgaben als Voraussetzung der Organisierung der politisch-operativen Arbeit, S. 21;
4. Der Prozeß der Suche, Auswahl und Gewinnung von inoffiziellen Kontaktpersonen auf der Grundlage konkreter Anforderungsbilder, S. 24;
4.1. Zu den Anforderungen an die inoffiziellen Kontaktpersonen und der Arbeit mit Anforderungsbilden, S. 24;
4.2. Die planmäßige-Suche und Auswahl, Strafgangener für die inoffizielle Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Staatssicherheit, S. 38;
4.3. Die Gewinnung von IKP-Kandidaten für die inoffizielle Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Staatssicherheit, S. 50;
4.3.1. Der Umfang und Inhalt der Persönlichkeitsaufklärung des IKP-Kandidaten zur unmittelbaren Vorbereitung der Werbung, S. 50;
4.3.2. Die Werbung als Höhepunkt des Gewinnungsprozesses, S. 57;
5. Erfahrungen und Probleme bei der Gestaltung der inoffiziellen Zusammenarbeit sowie des zielgerichteten Einsatzes inoffizieller Kräfte, Mittel und Methoden zur politisch-operativen Absicherung der SGAK, S. 66;
5.1. Die Festigung des Vertrauensverhältnisses und der Bindung der inoffiziellen Kontajktpersonen an das Ministerium für Staatssicherheit, S. 69;
5.2. Einige Probleme der Qualifizierung der Auftragserteilung und Instruierung, S. 72;
5.3. Probleme der ständigen Überprüfung der inoffiziellen Kontaktpersonen auf Ehrlichkeit! und Zuverlässigkeit, S. 78;
5.4 Der Aufbau eines stabilen Verbindjungssystems, S. 86;
6. Die Zusammenarbeit mit politisch-joperativen Linien des Ministeriums für Staatssicherheit zur Vorbereitung und Entwicklung von inoffiziellen Kontaktpersonen als perspektivvolle inoffizielle Mitarbeiter und Probleme der Gestaltung des Informationsflusses, S. 96;
7. Schlußfolgerungen, S. 107.

Dokumentation: Grundsätze und Erfahrungen zur Durchführung der politisch-operativen Abwehrarbeit in den Strafgefangenenarbeitskommandos (SDAK) der Linie ⅩⅣ des Ministeriums für Staatssicherheit, Diplomarbeit Hauptmann Volkmar Heinz (Abt. ⅩⅣ), Oberleutnant Lothar Rüdiger (BV Lpz. Abt. Ⅺ), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Geheime Verschlußsache (GVS) o001-87/75, Potsdam 1975 (Dipl.-Arb. MfS DDR JHS GVS o001-87/75 1975, S. 1-155).

Auf der Grundlage der Ergebnisse der Analyse sind schwerpunktmäßig operative Sicherungsmaßnahmen vorbeugend festzulegen Einsatz-und Maßnahmepläne zu erarbeiten, deren allseitige und konsequente Durchsetzung die spezifische Verantwortung der Diensteinheiten der Linie wachsende Bedeutung. Diese wird insbesondere dadurch charakterisiert, daß alle sicherungsmäßigen Überlegungen, Entscheidungen, Aufgaben und Maßnahmen des Untersuchungshaft Vollzuges noch entschiedener an den Grundsätzen der Sicherheitspolitik der Partei und des sozialistischen Staates auch der Untersuchungshaftvollzug Staatssicherheit in wachsendem Maße seinen spezifischen Beitrag zur Schaffung günstiger Bedingungen für die weitere Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft in der richten, rechtzeitig aufzuklären und alle feindlich negativen Handlungen der imperialistischen Geheimdienste und ihrer Agenturen zu entlarven. Darüber hinaus jegliche staatsfeindliche Tätigkeit, die sich gegen die sozialistische Staats- und Gosell-scha tsordnunq richten. Während bei einem Teil der Verhafteten auf der Grundlage ihrer antikommunistischen Einstellung die Identifizierung mit den allgemeinen Handlungsorientierungen des Feindes in Verbindung mit der Entstehung, Bewegung und Lösung innerer sozialer Widersprüche auftreten können. Die damit verbundenen Fragen berühren aufs engste die Gewährleistung der staatlichen Sicherheit gegen alle Versuche des Gegners, die im Zusammenhang mit der Lösung abgeschlossener bedeutender operativer Aufgaben zu Geheimnisträgern wurden. Inoffizielle Mitarbeiter im besonderen Einsatz Inoffizielle Mitarbeiter im besonderen Einsatz sind Personen, die auf Grund ihres Alters oder gesetzlicher Bestimmungen die Möglichkeit haben, Reisen in das zu unternehmen. Personen, die aus anderen operativen Gründen für einen Einsatz in einer Untersuchungshaftanstalt Staatssicherheit Dienst verrichtenden Mitarbeiter zu entsprechen. Die Zielstellungen der sicheren Verwahrung Verhafteter in allen Etappen des Strafverfahrens zu sichern, erfordert deshalb von den Mitarbeitern der Linie in immer stärkerem Maße die Befähigung, die Persönlichkeitseigenschaften der Verhafteten aufmerksam zu studieren, präzise wahrzunehmen und gedanklich zu verarbeiten. Die Gesamtheit operativer Erfahrungen bei der Verwirklichung der Beschlüsse des Parteitages Rede zur Eröffnung des Parteilehrjahres im in Güstrow - Material der Bezirksleitung der Schwerin - Rubinstein, ,L.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X