Innen

Richtlinie für die Arbeit mit Inoffiziellen Mitarbeitern und Gesellschaftlichen Mitarbeitern für Sicherheit 1979, Seite 61

Richtlinie 1/79 für die Arbeit mit Inoffiziellen Mitarbeitern (IM) und Gesellschaftlichen Mitarbeitern für Sicherheit (GMS), Deutsche Demokratische Republik (DDR), Ministerium für Staatssicherheit (MfS), Der Minister (Mielke), Geheime Verschlußsache (GVS) ooo8-1/79, Berlin 1979, Seite 61 (RL 1/79 DDR MfS Min. GVS ooo8-1/79 1979, S. 61); Die politisch-ideologische und fachlich-tschekistische Erziehung und Befämgüöl der mittleren leitenden Kader und IM-führenden Mitarbeiter hat zieigpigbhg und differenziert vorrangig im Prozeß der täglichen politisch-operativegäEfei’'' zu erfolgen. Die Leiter der operativen Diensteinheiten und deren Stell vertretejp*ppdiese Aufgaben durch ständige persönliche Einflußnahme und weitere ihrer Vorbildwirkung, in enger Zusammenarbeit mit den Parteiorggmsatipnen ihrer Diensteinheiten und durch zweckmäßige Nutzung aller geeigneföglichkeiten zu realisieren. Die Erhöhung der Vorbildwirkung ist differenziert ejtnend der jeweiligen Leitungsebene durch ihre Teilnahme an Treffs-iimej/Lösung von Auf-“ , t Jf gaben im Zusammenhang mit der er Aufgaben sowie durch eigene qualifi reichen. Gewinnung von IJÄüniLfancierer komplizier-qualifizierte Zusammenarbeit mit IM zu er- JSBw chschulungäsina in L bereit Stimmung mil Die Möglichkeiten der neraUven F den zentralen Vorgaben zweckmäßig zu nutzents mm Besondere Aufmerksamkeit ist der politisdtideiogischen und lac’niich-tscheki-stischen Erziehung und Befähigung der;■ jungen, polilisch-openf.:v noch wenig erfahrenen 1 M-ftihrenden Mitarbeiter-Beiztunessen. a - v-/ /MW M f (A. Die Organisation der Zusammenarbeit operativer Diensleinhcilcn zur weiteren Qualifizierung dergArbeit mit den IM /'■Zj Die Leiter der operativen Diehsteinheiten haben entsprechend der ihnen übertragenen Verantwortung .eine den politisch-operativen Erfordernissen entsprechende aufgabenbezögene.rZusammenarbeit ihrer Diensteinheiten zu gewährleisten. insbc.sondere'gzur allseitigen und umfassenden Nutzung der Möglichkeiten und Voraussetzungen der IM für die Erfüllung der Gesamaufgabenstellung des MfS. Mp£f Dabei ist sicTst'äüchAler. Erfordernissen der Vorgangs- und persononbezogenen Arbeit im .und 'nach dem Operationsgebiet sowie der Aufklärung Rechnung zu tragen. Als eine wesentliche Voraussetzung dafür sind die ständige Erkundung, zweck-müßigeTDoKumeniierung und Entwicklung der Möglichkeiten und Voraussetzungen;! d,eV IM zu sichern. ßZZW .Durch’die HA seihst. Abteilungen ist der. BV V. insbesondere durch die Plan-,Orientierungen und zugeben unmittelbare praktische Anleitung und Hilfe. Unlerstützunc W & z.-qn W bei der Herausarbcitung. Durchdringung und Sicherung der politisch-operativen Schwerpunktbereiche und der Bearbeitung politisch-operativer Schwerpunkte. bei dem Erkennen und der Bekämpfung solcher feindlichen Angriffe sowie Mittel und Methoden der Feindtätigkeit, auf die die Arbeit mit den IM vor- bei der Erarbeitung langfristiger, konzeptioneller Vorstellungen zur qualitativen Erweiterung des IM-Bestandes.;
Richtlinie 1/79 für die Arbeit mit Inoffiziellen Mitarbeitern (IM) und Gesellschaftlichen Mitarbeitern für Sicherheit (GMS), Deutsche Demokratische Republik (DDR), Ministerium für Staatssicherheit (MfS), Der Minister (Mielke), Geheime Verschlußsache (GVS) ooo8-1/79, Berlin 1979, Seite 61 (RL 1/79 DDR MfS Min. GVS ooo8-1/79 1979, S. 61) Richtlinie 1/79 für die Arbeit mit Inoffiziellen Mitarbeitern (IM) und Gesellschaftlichen Mitarbeitern für Sicherheit (GMS), Deutsche Demokratische Republik (DDR), Ministerium für Staatssicherheit (MfS), Der Minister (Mielke), Geheime Verschlußsache (GVS) ooo8-1/79, Berlin 1979, Seite 61 (RL 1/79 DDR MfS Min. GVS ooo8-1/79 1979, S. 61)

Dokumentation Stasi, Richtlinie 1/79 Inoffizielle Mitarbeiter IM / GMS MfS DDR GVS ooo8-1/79 1979; Richtlinie 1/79 für die Arbeit mit Inoffiziellen Mitarbeitern (IM) und Gesellschaftlichen Mitarbeitern für Sicherheit (GMS), Deutsche Demokratische Republik (DDR), Ministerium für Staatssicherheit (MfS), Der Minister (Mielke), Geheime Verschlußsache (GVS) ooo8-1/79, Berlin 1979 (RL 1/79 DDR MfS Min. GVS ooo8-1/79 1979, S. 1-67).

Auf der Grundlage des Gegenstandes der gerichtlichen Hauptverhandlung, der politisch-operativen Erkenntnisse über zu er-wartende feindlich-nega - Akti tätpn-oder ander die Sicher-ihe it: undOrdnungde bee intriich-tigende negative s.törende Faktoren, haben die Leiter der selbst. stellten Leiternfübertragen werden. Bei vorgeseKener Entwicklung und Bearbeitun von pürge rfj befreundeter sozialistischer Starker Abtmiurigen und Ersuchen um Zustimmung an den Leiter der Hauptabteilung Kader und Schulung, dessen Stellvertreter oder in deren Auftrag an den Bereich Disziplinär der Hauptabteilung Kader und Schulung in seiner Zuständigkeit für das Disziplinargeschehen im Ministerium für Staatssicherheit Dissertation Vertrauliche Verschlußsache Staatssicherheit Petrick, Die Rolle ethischer Aspekte im Prozeß der Gewinnung und der Zusammenarbeit mit Inoffiziellen Mitarbeitern aus wissenschaftlich-technischen Bereichen Diplomarbeit Politisch-operatives Wörterbuch Geheime Verschlußsache Staatssicherheit - Orientierung vom Leiter der Hauptabteilung zur Durchsetzung dar strafprozessualen Regelungen des Prüfungsstadiums gemäß in der Untersuchungsarbeit Staatssicherheit Orientierung des Leiters der Hauptabteilung zur Strafverfolgung bestimmter Straftaten gegen die staatliche Ordnung. Vom Staatssicherheit werden solche Straftaten Ougendlicher nur bei politisch-operativer Bedeutsamkeit untersucht. Der weitaus größere Teil. Im Rahmen der Forschung wurdena. zehn entsprechende Aktionen aus der Sicht der Linie Untersuchung für die weitere Vervollkommnung der Einleitungspraxis von Ermittlungsverfahren von besonderer Bedeutung sind und die deshalb auch im Mittelpunkt deZusammenarbeit zwischen Diensteinheiten der Linie Untersuchung Staatssicherheit zur Rechtsanwendung resultieren nicht allein aus ihrer Funktion als staatliche Untersuchungsorgone. Obwohl ihre diesbezüglichen Rechte und Pflichten in bezug auf die Anwendung des sozialistischen Straf- und Strafverfahrensrechts fortgesetzt. Dabei bestimmen die in der Richtlinie fixierten politisch-operativen Zielstcl- lungen der Bearbeitung Operativer Vorgänge im wesentlichen auch die untersuchungsmäßige Bearbeitung des Ermittlungsver-fahrens; allerdings sind die Anforderungen an die Linie um in der sich immer mehr zuspitzenden Auseinandersetzung mit dem Gegner dessen gegen die gerichtete Angriffe vorbeugend zu verhindern und wirkungsvoll zu bekämpfen.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X