Die Unterabteilung 3 der Abteilung XIV des Ministeriums für Staatssicherheit







Die Abteilung XIV/3 war mit 60 Mitarbeitern unter der Leitung von Oberst Rolf Donath die zweitgrößte Abteilung der Linie XIV des MfS in Berlin und für die Sicherungs-, Kontroll-, Vollzugs- und Objektsicherungsaufgaben in der Untersuchungshaftanstalt (UHA) II im Berliner Stadtbezirk Lichtenberg in der Magdalenenstraße verantwortlich. Militärpersonen oder Verhaftete, die der Begehung einer Militärstraftat dringend verdächtigt waren, wurden von den Mitarbeitern der Abt. XIV/3 ebenso überwacht wie arrestierte NVA-Angehörige. Abgesehen von Transporten von Gefangenen war die Abt. für alle Belange der UHA II in der Berliner Magdalenenstraße zuständig. Die Abt. 3 des MfS Berlin war praktisch einer Abteilung XIV einer Bezirksverwaltung für Staatssicherheit (BVfS) in der DDR gleichzusetzen. In der Struktur hatte diese Abteilung neben dem Leiter und dessen Stellvertreter Oberstleutnant Werner Steiner eine Sekretärin und gliederte sich in sechs Referate.
Die Referate 5 und 6 unterstanden direkt dem Leiter der Abteilung. Die Referate 1 bis 4 mit je zehn Mitarbeitern waren dem stellvertretenden Abteilungsleiter Werner Steinert unterstellt und waren für die Sicherungs-, Kontroll- und Objektsicherungsaufgaben in der UHA II zuständig. Für das Referat 5 war laut Stellenplan ein Diplomjurist als Referatsleiter und sechs Fachschuljuristen vor allem für die Überwachung und Organisation des in der UHA II organisierten Besucherverkehrs des MfS verantwortlich. Dort fanden alle Besuche von Diplomaten bei inhaftierten Bundesbürgern und Ausländern statt, in der Regel unabhängig davon, in welcher UHA des MfS die Gefangenen in der DDR inhaftiert waren. Zentral wurde hier auch der gesamte Besucherverkehr, einschließlich der sogenannten Anwaltssprecher, für die beiden Haftanstalten des Ministeriums abgewickelt. Dadurch erreichte das MfS, dass von einigen handverlesenen Staatsanwälten und Haftrichtern abgesehen, keine nicht dem MfS bekannten Personen keinen Zugang zu dem Komplex der UHA I sowie der HA IX in Berlin-Hohenschönhausen hatten. Weiterhin waren die Mitarbeiter des Referates für das männliche Strafgefangenenarbeitskommando, dessen Arbeitseinsatz, der Erziehung und Wiedereingliederung sowie die geheimdienstliche Bearbeitung der Strafgefangenen zuständig. Für letztere Aufgabe gab es eine extra Planstelle für einen Fachschuljuristen. Weiterhin oblag dem Referat 5 auch die materiell-technische Sicherstellung der Abt. 3. Das Referat 6 bestand laut Stellenplan aus einem Diplomjuristen als Referatsleiter, sieben Fachschuljuristen und zwei Facharbeitern. Diesem Referat oblagen dieselben Aufgaben wie dem Ref. 1 der Abteilung 2 (Aufnahme, Durchsuchung und Unterbringung sowie Zuführung von Gefangenen zu Vernehmungen, Transporten, medizinischen Untersuchungen etc). Des weiteren war das Referat 5 für die weiblichen Strafgefangenen des SDAK in der UHA II zuständig. Auch hier war ein Mitarbeiter im spezifisch-operativen Dienst für die geheimdienstliche Bearbeitung der Strafgefangenen zuständig.


Abteilungsleiter Oberst Rolf Donath, Stellvertreter Oberstleutnant Werner Steinert, 1 Sekretärin, 3 Planstellen.

Referat 1
Sicherungs-, Kontroll- und Objektsicherungsaufgaben in der UHA II der Abteilung XIV. Referatsleiter Oberleutnant Frank Theuring, Stellvertreter, 8 Mitarbeiter im Haftvollzug, 10 Planstellen.

Referat 2
Sicherungs-, Kontroll- und Objektsicherungsaufgaben in der UHA II der Abteilung XIV. Referatsleiter Oberleutnant Gert Sellnies, Stellvertreter; 6 Mitarbeiter im Haftvollzug, 8 Planstellen.

Referat 3
Sicherungs-, Kontroll- und Objektsicherungsaufgabe in der UHA II der Abteilung XIV. Referatsleiter Hauptmann Lothar Fahland, Stellvertreter, Mitarbeiter im spezifisch-operativen Dienst, 7 Mitarbeiter im Haftvollzug, 10 Planstellen.

Referat 4
Sicherungs-, Kontroll- und Objektsicherungsaufgaben in der UHA II der Abteilung XIV. Referatsleiter Oberleutnant Uwe Streithoff, Stellvertreter, Mitarbeiter im spezifisch-operativen Dienst, 8 Mitarbeiter im Haftvollzug, 11 Planstellen).

Referat 5
Gewährleistung der Sicherheit und Ordnung bei der Durchführung, Kontrolle und Sicherung der Verdachtsprüfungs- und Ermittlungshandlungen der untersuchungsführenden Abteilungen der HA IX sowie des Besucherverkehrs. Gewährleistung des Arbeitseinsatzes, der strafvollzugs- und abwehrmäßigen Bearbeitung und Sicherung sowie der Vorbereitung der langfristigen Wiedereingliederung der Strafgefangenen des männlichen Strafgefangenenarbeitskommandos (SGAK). Materiell-technische Sicherstellung der Aufgaben der Abteilung XIV. ReferatsleiterHauptmann Gunthard Sonnenburg, Mitarbeiter im spezifisch-operativen Dienst, 8 Mitarbeiter im Haftvollzug, 10 Planstellen.

Referat 6
Aufgaben bei der Aufnahme, Unterbringung und Verwaltung, bei der Gewährleistung der Rechte und der Durchsetzung der Pflichten der in die UHA aufgenommenen Personen. Aufgaben bei der Gewährleistung der Vor- und Rückführungen der in die UHA aufgenommenen Personen zu bzw. von Verdachtsprüfungs- und Ermittlungshandlungen, bei weiteren politisch-operativen Maßnahmen der untersuchungsführenden Abteilungen der HA IX, bei Besuchen zu medizinischen Untersuchungen und Behandlungen sowie Transporten. Gewährleistung des Arbeitseinsatzes und der strafvollzugs- und abwehrmäßigen Bearbeitung und Sicherung sowie der Vorbereitung der langfristigen Wiedereingliederung der Strafgefangenen des weiblichen Strafgefangenenarbeitskommandos. Referatsleiter Major Lutz Sachs, Mitarbeiter im spezifisch-operativen Dienst, 6 Mitarbeiter im Haftvollzug, 8 Planstellen.


Vgl. Johannes Beleites, Abteilung XIV: Haftvollzug (MfS-Handbuch) BStU (Hg.), Berlin 2009, S. 21, 22; Roland Wiedmann, Organisationsstruktur des Ministeriums für Staatssicherheit 1989, MfS-Handbuch, BStU (Hrsg.), Berlin 2010, S. 138, 139; Rita Sélitrenny, Doppelte Überwachung, Ch-Links Verlag, Berlin 2003, S. 321; Die Dokumentation (Dauerausstellung) der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen zu Mitarbeitern der Abt. XIV (Aufbau der Stasi-Gefängnisabteilung 1988), Berlin 2014.









Das Verzeichnis fileadmin/ddr/wort/dokument/konzept/sicherungskonzept-uha-2-1987/800-jpg/ existiert nicht!





UHVO (Untersuchungshaftvollzugsordnung) des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) und des Ministeriums des Innern (MdI) der DDR, 8.11.1968.

Befehl Nr. 6/71 zu den Ordnungs- und Verhaltensregeln von Inhaftierten in den Untersuchungshaftanstalten des Ministeriums für Staatssicherheit, 1.3.1971.

Hausordnung mit den Ordnungs- und Verhaltensregeln für Inhaftierte in den Untersuchungshaftanstalten des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der DDR, 1.3.1971.

Dienstanweisung zur politisch-operativen Dienstdurchführung der Abt. XIV des MfS, 12.2.1973.

Gemeinsame Festlegungen der Hauptabteilung IX und der Abteilung XIV des MfS zur einheitlichen Durchsetzung einiger Bestimmungen der Untersuchungshaftvollzugsordnung - UHVO - in den Untersuchungshaftanstalten des MfS vom 13.8.1975.

Gemeinsame Anweisung über die Untersuchungshaft vom Generalstaatsanwalt der DDR, dem Minister für Staatssicherheit, dem Minister des Innern und Chef der Deutschen Volkspolizei vom 22.5.1980.

Rahmendienstanweisung zur politisch-operativen Dienstdurchführung in den Abteilungen XIV der Bezirksverwaltungen für Staatssicherheit des MfS, Abteilung XIV vom Januar 1982.

Die aus politisch-operativen Lagebedingungen und Aufgabenstellungen des MfS resultierenden höheren Anforderungen an die Durchsetzung des Untersuchungshaftvollzuges und deren Verwirklichung in den Untersuchungshaftanstalten des MfS, Dissertation von Siegfried Rataizick, Volkmar Heinz, Werner Stein und Heinz Conrad, VVS JHS - o001 234/84, 24.07.1984.

Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit des MfS des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), GVS JHS 001 - 400/81, April 1985.

Dienstanweisung Nr. 1/86 über den Vollzug der Untersuchungshaft und die Gewährleistung der Sicherheit in den Untersuchungshaftanstalten des Ministeriums für Staatssicherheit, VVS MfS o008 14/86, 29.01.1986.

Hausordnung der Ordnungs- und Verhaltensregeln für in die Untersuchungshaftanstalt aufgenommene Personen zur Dinstanweisung 1/86 des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR, 29.1.1986.

Besucherordnung 2/86 zur Organisierung, Durchführung und Kontrolle des Besucherverkehrs in den Untersuchungshaftanstalten des MfS, VVS o008 MfS Nr. 15/86 vom 29.1.1986.

Vorführanweisung Nr. 3/86 zur Sicherung Inhaftierter bei den Vorführungen zu gerichtlichen Hauptverhandlungen durch Angehörige der Abteilungen XIV, VVS o008 MfS Nr. 17/86 vom 29.1.1986.

Effektenordnung Nr. 3/86 über den Umgang mit den Effekten Verhafteter in den Untersuchungshaftanstalten (UHA) des MfS der DDR, VVS o008 MfS Nr. 16/86 vom 29.1.1986.

Transportsicherungsanweisung Nr. 4/86 zur Sicherung der Transporte Inhaftierter durch Angehörige der Abteilungen XIV des MfS der DDR, VVS o008 MfS Nr. 18/86 vom 29.1.1986.

Anweisung Nr. 5/86 zur Sicherung der Einweisungen Inhaftierter in zivile medizinische Einrichtungen des Gesundheitswesens durch das MfS, VVS o008 MfS Nr. 19/86 vom 29.1.1986.

Zentrale Dienstkonferenz der Abteilung XIV des MfS der DDR in Berlin am 5.3.1986 - 6.3.1986.

Referat Siegfried Rataizik über "Die politisch-operativen Aufgaben zur einheitlichen Durchsetzung der Dienstanweisung 1/86 des Genossen Minister über den Vollzug der Untersuchungshaft und der Gewährleistung der Sicherheit in den Untersuchungshaftanstalten des Ministeriums für Staatssicherheit" vom 5.3.1986.

Diplomarbeit Peter Parke, "Die inhaltlichen Anforderungen an die Erarbeitung der Sicherungskonzeption der Untersuchungshaftanstalt II der Abteilung XIV des Ministeriums für Staatssicherheit" vom 27.6.1986.

Befehl 17/86 über den Vollzug von Freiheitstrafen an Strafgefangenen in den Abteilungen XIV des MfS der DDR als Geheime Verschlußsache (GVS MfS o008 22/86) vom 3.10.1986.

Sicherungskonzeption der Abt. XIV/3 des MfS Berlin zur "Untersuchungshaftanstalt II der Abteilung XIV im MfS Berlin Magdalenenstraße 14 Berlin 1130", Vertrauliche Verschlußsache VVS o022 MfS Nr. 605/87, 1987.

Referat Siegfried Rataizick auf der Dienstberatung mit den Leitern der Abteilungen der Abt. XIV des MfS Berlin und den Leitern der Abteilungen XIV der Bezirksverwaltungen (BV) des MfS vom 3.12.1987.

Gesetzliche Grundlagen