Stasi-Wörterbuch Seite 273 / 1


Objektaufklärung Komplex differenzierter politisch-operativer Maßnahmen zur Erkundung der konkreten Verhältnisse und Bedingungen in und an politisch-operativ interessierenden Objekten eines — > Operationsgebietes durch operative Kräfte, Mittel und Methoden der Abwehr und Aufklärung des MfS.

Objektaufklärung ist sowohl Voraussetzung als auch Bestandteil der zielgerichteten Bearbeitung von Objekten.

In der Objektaufklärung sind herauszuarbeiten
— die temtoriale Lage und äußeren Bedingungen von Objekten,
— deren Bedeutung, Aufgaben und struktureller Aufbau,
— politisch-operativ interessante Personen und Personengruppen unter den Beschäftigten, deren Lebens- und Denkgewohnheiten sowie Verbindungen,
— Einstellungsbedingungen,
— materielle und personelle Schutz-, Sicherungs- und Überprüfungsmaßnahmen und
— Beziehungen zur Umwelt.

Die Ergebnisse der Aufklärungsmaßnahmen werden in Objektanalysen zusammengefaßt, eingeschätzt und sind ständig auf Aktualität und Objeküvität zu prüfen und zu präzisieren. Objektaufklärung und Objektanalysen sind eine wesentliche Grundlage für sachgerechte Entscheidungen auf unterschiedlichen Leitungsebenen.1




1 Definition: Objektaufklärung / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 273.