Wörterbuch der Staatssicherheit, Seite 197 / 4

Stasi-Wörterbuch Seite 198 / 1


Inoffizieller Mitarbeiter für einen besonderen Einsatz (IME) IM, der zur Lösung spezieller politisch-operativer Aufgaben eingesetzt wird.

IME sind vor allem:

— IM in verantwortlichen Positionen in staatlichen und wirtschaftsleitenden Organen, Betrieben, Kombinaten und Einrichtungen sowie gesellschaftlichen Organisationen, die zur Herausarbeitung und Durchsetzung bedeutsamer Sicherheitserfordernisse, zum Erarbeiten operativ bedeutsamer Informationen über die Lage im Verantwortungsbereich sowie zur Legendierung operativer Kräfte, Mittel und Methoden des MfS wirksam werden (IM in Schlüsselpositionen),

— IM, die aufgrund ihrer politisch-operativen Erfahrungen und fachspezifischen Kenntnisse vorwiegend eingesetzt werden zum Einschätzen und Begutachten komplizierter Sachverhalte, zum Erarbeiten und Beurteilen von Beweisen, zur Klärung der Ursachen operativ bedeutsamer Vorkommnisse, des Umfangs der schädigenden Auswirkungen, zur Feststellung des Kausalzusammenhanges zwischen Handlungen und Folgen, der Qualifikation Verdächtiger usw. (Experten-IM),

— IM, die ausschließlich oder überwiegend zur Durchführung operativer Beobachtungen und operativer Ermittlungen eingesetzt werden (IM-Beobachter und IM-Ermittler).1




1 Definition: Inoffizieller Mitarbeiter für einen besonderen Einsatz (IME) / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 197, 198.