Stasi-Wörterbuch Seite 120 / 2


Führungspunkt, operativer ein vor allem bei operativen Aktionen und operativen Sicherungseinsätzen festgelegter Ort des Leiters der operativen Aktion bzw. des operativen Sicherungseinsatzes oder auch der Leiter von Sicherungsbereichen oder -abschnitten, an dem alle Informationen zusammenfließen, verarbeitet und weitergeleitet werden.

Die gemeinsame Nutzung der Führungspunkte mit anderen Schutz- und Sicherheitsorganen fördert die einheitliche Führung aller eingesetzten Kräfte und deren abgestimmtes Handeln auch unter kurzfristig veränderten Lagebedingungen.

Der Führungspunkt kann entweder stationär oder mobil eingerichtet werden. Bedeutsam für die Leitung von Führungspunkten aus ist die Herstellung zuverlässiger Nachrichtenverbindungen wie Telefon, Funk oder Melder zu den vorgesetzten Leitern, Stäben usw. und den handelnden Kräften.1




1 Definition: Führungspunkt, operativer / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 120.