Stasi-Wörterbuch Seite 98 / 2
Stasi-Wörterbuch Seite 98 / 2


Erfassung von Personen und Objekten zentralisierte Nachweisführung der operativen Verantwortung von operativen Diensteinheiten für die politisch-operative Aufklärung bzw. Bearbeitung von Personen oder Objekten und für operative Entscheidungen bezüglich dieser Personen oder Objekte im MfS.

Die Erfassung von Personen und Objekten erfolgt mit dem Ziel der Durchsetzung der eindeutigen operativen Verantwortung einer operativen Diensteinheit für eine bestimmte Person oder ein bestimmtes Objekt, der Informationszusammenführung bei der operativ verantwortlichen Diensteinheit und der Koordinierung aller Maßnahmen und Entscheidungen mit der operativ verantwortlichen Diensteinheit.

Die Erfassung von Personen und Objekten erfolgt mit Hilfe der für die eindeutige Identifizierung erforderlichen Daten zur Person (Grunddaten) bzw. zum Objekt. Bei Personen wird nach aktiver und passiver Erfassung von Personen und Objekten unterschieden. Aktive Erfassung von Personen und Objekten sind Erfassung von Personen und Objekten auf der Grundlage eines IM-Vorlaufs, eines IM-Vorgangs, einer GMS-Akte, eines Operativen Vorgangs, eines Untersuchungsvorgangs sowie die KK-Erfassung. Passive Erfassung von Personen und Objekten sind Erfassung von Personen und Objekten auf der Grundlage der — > Archivierung vorgenannter operativer Materialien und anderen operativ bedeutsamen Schriftgutes.1




1 Definition: Erfassung von Personen und Objekten / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 98.