Stasi Wörterbuch, Seite 69 / 2


Delikt tatbestandsmäßige Handlung, welche objektiv und subjektiv eine Norm des Strafrechts, des Ordnungswidrigkeitsrechts oder eine andere Rechtsvorschrift verletzt, welche durch die gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen eine juristische Verantwortlichkeit begründen.

Ist das Delikt eine staatsfeindliche Handlung oder berührt es in sonstiger Weise die Interessen der staatlichen Sicherheit der DDR, ist die Zuständigkeit des MfS gegeben.1




1 Definition: Delikt / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 69.