Staatssicherheit, Wörterbuch, Seite 49 / 1


Bearbeitungsziele gedankliche Vorwegnahme anzustrebender operativer Arbeitsergebnisse bei der operativen Bearbeitung von Personen oder Sachverhalten.

Die Funktion der Bearbeitungsziele besteht darin, möglichst genaue Orientietungen zu geben, worauf die einzelnen operativen Aktivitäten und Maßnahmen gerichtet sein sollen. Bearbeitungsziele müssen insbesondere auf die Erarbeitung operativ bedeutsamer Informationen bzw. Beweise sowie auf die Vorbeugung / Schadensverhütung orientieren.

Bearbeitungsziele ergeben sich aus  der  Analysietung des Standes der Arbeit an Personen oder Sachverhalten, gesetzlichen Bestimmungen, dienstlichen Bestimmungen und Weisungen sowie weiteren politisch-operativen Erfordernissen.

Eine bedeutsame Rolle haben z. B. solche Bearbeitungsziele wie Kontrollziele in Operativen Personenkontrotlen, Ziele der Bearbeitung → Operativer Vorgänge oder → Ermittlungsverfahren.1




1 Definition: Bearbeitungsziele / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 49.