Staatssicherheit, Wörterbuch, Seite 44 / 3

Staatssicherheit, Wörterbuch, Seite 45 / 1



Auswertung, geheimdienstliche analytische Tätigkeit eigens dafür geschaffener technisch hochgerüsteter Geheimdienstorgane und integrierter Struktureinheiten mit wissenschaftlich qualifiziertem Personal zur Verarbeitung und Nutzbarmachung aus inoffiziellen und offiziellen Quellen gewonnener Informationen entsprechend den Vorgaben auftragsberechtigter u. a. interessierter Stellen des  staatsmonopolistischen Herrschaftssystems sowie des eigenen und des lnformationsbedarfes verbundeter Geheimdienste.

Ergebnisse der geheimdienstlichen Auswertung dienen im wesentlichen der Erarbeitung von Lageeinschätzungen, der Vorbereitung von Entscheidungen, der Einleitung, Kontrolle und Einschätzung der Wirksamkeit subversiver u. a. innen- und außenpolitischer Aktivitäten, dem Erkennen von IM sozialistischer Sicherheitsorgane sowie der Vervollkommnung und Sicherung der Geheimdienste und ihrer Tätigkeit selbst.1




1 Definition: Auswertung, geheimdienstliche / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 44-45.