Die Effektenordnung Nr. 3/86 über den Umgang mit den Effekten Verhafteter in den Untersuchungshaftanstalten (UHA) des Ministeriums für Staatssicherheit (MfS) der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) als Vertrauliche Verschlußsache VVS o008 MfS Nr. 16/86 vom 29.1.1986.1











Stasi,Effekten,Ordnung,3/86,MfS,UHA,Untersuchungshaftanstalt,Gefängnis,Sicherung,Haft,Anstalt,DDR,Staatssicherheit,Text,Bild,Dokument,Seite,Abteilung,Linie,XIV,Erich Mielke,Siegfried Rataizick,1986,Gvoon,Arthur Schmidt
Stasi,Effekten,Ordnung,3/86,MfS,UHA,Untersuchungshaftanstalt,Gefängnis,Sicherung,Haft,Anstalt,DDR,Staatssicherheit,Text,Bild,Dokument,Seite,Abteilung,Linie,XIV,Erich Mielke,Siegfried Rataizick,1986,Gvoon,Arthur Schmidt
Stasi,Effekten,Ordnung,3/86,MfS,UHA,Untersuchungshaftanstalt,Gefängnis,Sicherung,Haft,Anstalt,DDR,Staatssicherheit,Text,Bild,Dokument,Seite,Abteilung,Linie,XIV,Erich Mielke,Siegfried Rataizick,1986,Gvoon,Arthur Schmidt
Stasi,Effekten,Ordnung,3/86,MfS,UHA,Untersuchungshaftanstalt,Gefängnis,Sicherung,Haft,Anstalt,DDR,Staatssicherheit,Text,Bild,Dokument,Seite,Abteilung,Linie,XIV,Erich Mielke,Siegfried Rataizick,1986,Gvoon,Arthur Schmidt
Stasi,Effekten,Ordnung,3/86,MfS,UHA,Untersuchungshaftanstalt,Gefängnis,Sicherung,Haft,Anstalt,DDR,Staatssicherheit,Text,Bild,Dokument,Seite,Abteilung,Linie,XIV,Erich Mielke,Siegfried Rataizick,1986,Gvoon,Arthur Schmidt
Stasi,Bild,Effekten,Ordnung,3/86,MfS,UHA,Untersuchungshaftanstalt,Gefängnis,Sicherung,Haft,Anstalt,DDR,Staatssicherheit,Text,Bild,Dokument,Seite,Abteilung,Linie,XIV,Erich Mielke,Siegfried Rataizick,1986,Gvoon,Arthur Schmidt





1 Die Effektenordnung Nr. 3/86 über den Umgang mit den Effekten Verhafteter in den UHA des MfS DDR, VVS o008 MfS Nr. 16/86 vom 29.1.1986. Bl. 1 (S. 1); Ministerium für Staatssicherheit; Abteilung XIV; Leiter; Berlin, 29.1.1986, bestätigt: Armeegeneral (handschriftlich) Mielke, Vertrauliche Verschlußsache VVS-o008 MfS-Nr. 16/86  Ausf. 21. Bl. 1 bis 3 [S. 1 - 6]; Ordnung Nr. 3/86; über den Umgang mit den Effekten Verhafteter in den Untersuchungshaftanstalten des MfS; - Effektenordnung -; Mit den von Verhafteten bei ihrer Aufnahme in die Untersuchungshaftanstalt mitgeführten Gegenstände wie Kleidungsstücke, Zahlungsmittel u. a. m. (im weiteren Effekten bezeichnet), die Eigentum des Verhafteten bleiben, ist durch die damit beauftragten Angehörigen umzugehen. Effekten sind sicher zu verwahren. Zur Durchsetzung der einheitlichen Erfassung, Registrierung, und Verwahrung der Effekten Verhafteter, einschließlich der Verwaltung ihrer finanziellen Mittel, in den Untersuchungshaftanstalten des MfS; wird angeordnet:[...]; Die am 29.1.1986 mit sofortiger Wirkung in Kraft getretene Effektenordnung 3/86 des MfS ist unterzeichnet auf S. 5 mit Rataizick, Oberst. Die Ordnung Nr. 3/86 für die UHA des MfS der DDR vom 29.1.1986 erschien zeitgleich mit der von Mielke erlassenen Dienstanweisung 1/86 (VVS-o008 MfS 14/86) "über den Vollzug der Untersuchungshaft und die Gewährleistung der Sicherheit in den Untersuchungshaftanstalten des Ministeriums für Staatssicherheit" am 29.1.1986, zu der eine neue Haus-, Besucher- und Effektenordnung sowie Anweisungen zur Sicherung der Vorführungen zu gerichtlichen Hauptverhandlungen, der Transporte Inhaftierter und der Einweisung Verhafteter in zivile medizinische Einrichtungen für die Abteilungen XIV verfügt wurden.