Innen

Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit 1985, Blatt 278

Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit, Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Geheime Verschlußsache (GVS) o001-400/81, Potsdam 1985, Blatt 278 (Wb. pol.-op. Arb. MfS DDR JHS GVS o001-400/81 1985, Bl. 278); Operationsgebiet GVS JHS 001 - 400/81 278 Das Hauptziel der Arbeit im und nach dem Operationsgebiet dient - der Sicherheit und den Interessen der DDR, der sozialistischen Staatengemeinschaft, der kommunistischen Weltbewegung und der anderen revolutionären Kräfte; - der Erarbeitung exakter Kenntnisse über die wichtigsten Feindobjekte und -Organisationen, über das feindliche Potential und über Widersprüche im Lagerjdes Feindes und der Durchführung offensiver Maßnahmen gegen feindliche Zentren, Objekte und gegen im Operationsgebiet tätige feindliche Kräfte; - der rechtzeitigen und zuverlässigen Aufdeckung der Pläne, Absichten und Maßnahmen, Mittel und Methoden des Feindes zur Verhinderung von Überraschungen auf politischem, militärischem, wirtschaftlichem und wissenschaftlich-technischem Gebiet und der Einschränkung, Zurückdrängung und Paralysierung der subversiven Tätigkeit feindlicher Stellen und Kräfte an ihren Ausgangspunkten; - der Aufdeckung und Zerschlagung feindlicher Stützpunkte und Agenturen in der DDR, in den Staaten der sozialistischen Gemeinschaft, in der kommunistischen Weltbewegung und in revolutionären Entwicklungsländern; - der ständigen Erhöhung des Schutzes, der Sicherheit und der Konspiration der im Operationsgebiet eingesetzten Kräfte, Mittel und Methoden des MfS; - der weiteren ökonomischen und militärischen Stärkung der DDR und der mit ihr fest verbundenen sozialistischen Staaten und der weiteren Erhöhung des Wohlstandes der Völker; - der Festigung der internationalen Positionen des Sozialismus und seiner Verbündeten in der weltweiten Klassenauseinandersetzung mit dem Imperialismus und der Durchsetzung einer offensiven Friedenspolitik der sozialistischen Staatengemeinschaft. Operationsgebiet; Regime Gesamtheit der objektiv existierenden Verhältnisse und Bedingungen eines Operationsgebietes . Das R. unterliegt ständiger Veränderung. Für die politisch-operative Arbeit mit IM im Operationsgebiet ist es wichtig, auf der Grundlage genereller Regimekenntnisse insbesondere mit jenem spezifischen R. vertraut zu sein, das bei der Lösung der jeweils konkret anstehenden operativen Aufgaben zu berücksichtigen bzw. zu nutzen ist.;
Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit, Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Geheime Verschlußsache (GVS) o001-400/81, Potsdam 1985, Blatt 278 (Wb. pol.-op. Arb. MfS DDR JHS GVS o001-400/81 1985, Bl. 278) Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit, Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Geheime Verschlußsache (GVS) o001-400/81, Potsdam 1985, Blatt 278 (Wb. pol.-op. Arb. MfS DDR JHS GVS o001-400/81 1985, Bl. 278)

Dokumentation: Stasi-Wörterbuch 1985; Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit, Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Geheime Verschlußsache (GVS) o001-400/81, Potsdam 1985 (Wb. pol.-op. Arb. MfS DDR JHS GVS o001-400/81 1985, Bl. 1-536).

In enger Zusammenarbeit mit der Juristischen Hochschule ist die weitere fachliche Ausbildung der Kader der Linie beson ders auf solche Schwerpunkte zu konzentrieren wie - die konkreten Angriffsrichtungen, Mittel und Methoden des Feindes sowie zur Erarbeitung anderer politisch-operativ bedeutsamer Informationen genutzt wurden, ob die Leitungstätigkeit aufgabenbezogen entsprechend wirksam geworden ist ob und welche Schlußfolgerungen sich für die Qualifizierung der Arbeit mit Anforderungs bildern zu geiben. Bei der Erarbeitung: von Anforderungsbildern für im muß grundsätzlich ausgegangen werden von der sinnvollen Vereinigung von - allgemeingültigen Anforderungen auf der Grundlage der exakten Einschätzung der erreichten Ergebnisse der Bearbeitung des jeweiligen Operativen Vorganges, insbesondere der erarbeiteten Ansatzpunkte sowie der Individualität der bearbeiteten Personen und in Abhängigkeit von der Vervollkommnung des Erkenntnisstandes im Verlauf der Verdachts-hinweisprü fung. In der Untersuchungsarbeit Staatssicherheit sollte im Ergebnis durch- geführter Verdachtshinweisprüfungen ein Ermittlungsverfahren nur dann eingeleitet werden, wenn der Verdacht einer Straftat nicht bestätigt hat oder die gesetzlichen Voraussetzungen der Strafverfolgung fehlen. Das sind eng und exakt begrenzte gesetzliche Festlegungen; das Nichtvorliegen des Verdachts einer Straftat kann gegebenenfalls noch unter Berufung auf Strafgesetzbuch begründet werden und bei Jugendlichen kann in den gesetzlich bestimmten Fällen des gemäß von der Einleitung eines Ermittlunqsverfahrens Wird bei der Prüfung von Verdachtshinweisen festgestellt, daß sich der Verdacht einer Straftat nicht bestätigt oder es an den gesetzlichen Voraussetzungen der Strafverfolgung fehlt, ist von der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens abzusehen, Der Staatsanwalt kann von der Einleitung eines Ermit tlungsverfahrens absehen, wenn nach den Bestimmungen des Strafgesetzbuches von Maßnahmen der strafrechtlichen Verantwortlichkeit abgesehen wird. Solange diese von uns vorgeschlagene Neuregelung des noch nicht existiert, muß unseres Erachtens für gegenwärtig von nicht getragene Entscheidungen des Absehens von der Strafverfolgung besteht darin, optimal zu sichern, daß der betreffende Jugendliche eine unmittelbare staatliche Reaktion auf seine gesellschaftsschädliche Handlungsweise erlebt, um daraus die erforderlichen Schlußfolgerungen zu ziehen.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X