Innen

Strafverfahrensrecht, Lehrbuch 1982, Seite 394

Strafverfahrensrecht [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Lehrbuch 1982, Seite 394 (Strafverf.-R. DDR Lb. 1982, S. 394); Demokratie Verwirklichung der sozialistischen im Strafverfahren 51 68 ff. 171 182 ff. Dolmetscher 104 Durchsuchung einer Person 198 eines Verdächtigen 197 von Räumlichkeiten 198 f. von Sachen 196 zur Nachtzeit 199 Hinzuziehung von Personen 198 f. körperliche - 193 f. Protokoll 199 richterliche Bestätigung 205 Einsichtnahme in Spar- und andere Konten Anordnung 202 verdächtiger Personen 202 unverdächtiger Personen 202 Einziehung Verfahren bei selbständiger - 279 ff. Eltern s. Erziehungsberechtigte Entschädigungsanspruch Ausschluß 388 ff. Beschwerde gegen eine Entscheidung über einen 390 f. für Untersuchungshaft und Strafen mit Freiheitsentzug 388 f. f Gegenstand 390 Verfahrensweise bei Geltendmachung eines 390 Ermittlungsverfahren 168 f. Abschluß 206 ff. Absehen von der Einleitung 181 f. Bearbeitungsfristen 185 f. Beratung der Kollektive im - 183 ff. Einleitung 168 182 Leitung des - durch den Staatsanwalt 169 ff. strafprozessuale Maßnahmen 186 ff. Eröffnungsverfahren Bedeutung 223 Entscheidungen 226 f. Prüfungspflicht des Gerichts 224 ff. Erziehungsberechtigte Ausschließung von der Hauptverhandlung im Strafverfahren gegen Jugendliche 290 besondere Aufsicht 164 f. Mitwirkung im Strafverfahren gegen Jugendliche 289 f. Rechte im Strafverfahren gegen Jugendliche 89 Fangfragen 188 Fernmeldeverkehr richterliche Bestätigung 205 Überwachung 203 Festnahme bei Störung von Ermittlungshandlungen 205 f. richterliche Vorführung nach vorläufiger 164 vorläufige durch jedermann 163 Fluchtverdacht als Haftgrund 154 forensische Psychologie und Strafverfahrensrechtswissenschaft 30 f. Freispruch Auslagen 385 des Angeklagten 265 ff. Voraussetzungen 108 266 Fragerechte der Beteiligten in der Hauptverhandlung 251 f. Frist im gerichtlichen Verfahren 234 zur Bearbeitung des Ermittlungsverfahrens 185 f. zur Prüfung der Anzeigen oder Mitteilungen 181 Fürsorgemaßnahmen bei Anordnung der Untersuchungshaft 158 f. Geldstrafe Umwandlung der in eine Freiheitsstrafe 373 f. s. auch Verwirklichung der Geldstrafe ' Gerechtigkeit 22 64 107 214 f. Gericht 74 ff. Aufgaben 77 ff. 356 ff. 374 örtliche Zuständigkeit 217 sachliche Zuständigkeit 215 f. Unvoreingenommenheit 62 f. 78 214 f. Zusammenarbeit des mit den örtlichen Volksvertretungen 76 f. s. auch Kollegialprinzip, Richter, Schöffen gerichtliche Entscheidung Abstimmung 220 f. Beratung 220 f. durch Beschluß 219 f. durch Urteil 218 f. im Eröffnungsverfahren 224 ff. Rechtskraft 221 ff. gerichtliches Verfahren Auswertung 271 f. endgültige Einstellung 269 vorläufige Einstellung 267 f. s. auch Hauptverhandlung, Rechtsmittelverfahren, Urteil Gerichtsbarkeit 179 Gerichtskritik 24 226 Geschädigter Begriff 95 Beteiligung des - im Rechtsmittelverfahren 316 körperliche Untersuchung 193 f. Mitwirkung des am Strafverfahren 95 f. 394;
Strafverfahrensrecht [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Lehrbuch 1982, Seite 394 (Strafverf.-R. DDR Lb. 1982, S. 394) Strafverfahrensrecht [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Lehrbuch 1982, Seite 394 (Strafverf.-R. DDR Lb. 1982, S. 394)

Dokumentation: Strafverfahrensrecht [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Lehrbuch 1982, Autorenkollektiv unter Leitung von Horst Luther, Sektion Rechtswissenschaft der Humboldt-Universität zu Berlin (Hrsg.), 2., überarbeitete Auflage, Staatsverlag der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin 1982 (Strafverf.-R. DDR Lb. 1982, S. 1-400). Gesamtbearbeitung und verantwortliche Redaktion: Irmgard Buchholz, Rudolf Herrmann, Horst Luther (Leiter). Autoren der 2. Auflage: Horst Bein: 6, 7, 13, 15, 16; Dokumente, Farbtafeln/ Karl-Heinz Beyer: 4. Irmgard Buchholz: 9; Sachregister/ Wolfgang Ebeling: 5/ Hans-Hermann Fröhlich : 8.3.2./ Rudolf Herrman : 2, 8/ Wolfgang Kopatz: 12/ Horst Luther: 1, 3/ Hans Schönfeldt: 11/ Hans Weber: 10/ Horst Willamowski: 14, wissenschaftliche Beratung bei der Gestaltung der Farbtafeln. Als Lehrbuch für die Ausbildung an Universitäten und Hochschulen der DDR anerkannt.

Die Leiter der Bezirksverwaltungen Verwaltungen haben zu gewährleisten, daß die Aufgaben- und Maßnahmerikom-plere zur abgestimmten und koordinierten Vorbeugung, Aufklärung und Verhinderung des ungesetzlichen Verlas-sens und der Bekämpfung des staatsfeindlichen Menschenhandels Vertrauliche Verschlußsache Staatssicherheit Instruktion zum Befehl des Ministers für Staatssicherheit zur Vorbeugung, Aufklärung und Verhinderung des ungesetzlichen Verlassens der und der Bekämpfung des staatsfeindlichen Menschenhandels Vertrauliche Verschlußsache Staatssicherheit Instruktion zum Befehl des Ministers für Staatssicherheit zur Vorbeugung, Aufklärung und Verhinderung des ungesetzlichen Verlassens der und der Bekämpfung des staatsfeindlichen Menschenhandels Vertrauliche Verschlußsache Staatssicherheit Richtlinie des Ministers für Staatssicherheit zur Entwicklung und Bearbeitung Operativer Vorgänge Geheime Verschlußsache Staatssicherheit Richtlinie des Ministers für Staatssicherheit und des Ministers des Innern und Chef der Deutschen Volkspolizei über die Durchführung der Untersuchungshaft - Untersuchungshaftvclizugsordnung - sowie der Befehle und Weisungen des Genossen Minister und einer zielgerichteten Analyse der politisch-operativen Lage in den einzelnen Einrichtungen des fvollzuges Referat des Leiters der auf der Arbeitsberatung der НА mit den für die Sicherung der ebenfalls zum persönlichen Eigentum solcher Personen zählender! Gewerbebetriebe, der Produktionsmittel und anderer damit im Zusammenhang stehender Sachen und Rechte. Heben der müsse!:, hierbei die Bestimmungen des Gesetzes über die örtlichen Volksvertretungen und ihre Organe in der Deutschen Demokratischen Republik ver-wiesen, in denen die diesbezügliche Zuständigkeit der Kreise, Städte und Gemeinden festgelegt ist r: jg-. Die im Zusammenhang mit der darin dokumentierten Zielsetzung Straftaten begingen, Ermittlungsverfahren eingeleitet. ff:; Personen wirkten mit den bereits genannten feindlichen Organisationen und Einrichtungen in der bei der Organisierung der von diesen betriebenen Hetzkampagne zusammen. dieser Personen waren zur Bildung von Gruppen, zur politischen Untergrundtätigkeit, zun organisierten und formierten Auftreten gegen die sozialistische Staats- und Gesellschaftsordnung gerichteter Haltungen. Unterschriftenleistungen zur Demonstrierung politisch-negativer. Auf fassungen, zur Durchsetzung gemeinsamer, den sozialistischen Moral- und Rechtsauffassungen widersprechenden Aktionen.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X