Innen

Selbstbehauptung und Widerstand in der Sowjetischen Besatzungszone Deutschlands 1964, Seite 102

Selbstbehauptung und Widerstand in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) Deutschlands [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1964, Seite 102 (Selbstbeh. Wdst. SBZ Dtl. DDR 1964, S. 102); Kommunisten, drei Sozialdemokraten und zwei christlichen Demokraten, sö daß der Schein der Überparteilichkeit vorläufig gewahrt blieb zur Gründung des Freien Deutschen Gewerkschaftsbundes (FDGB) auf. Die Organisation des FDGB beruhte auf dem Grundsatz der Einheitsgewerkschaft. Den in ihr zusammengeschlossenen Industrie- und sonstigen Gewerkschaften verblieb also keinerlei Eigenständigkeit. Im Frühjahr 1946 zählte der FDGB rund 2,6 Millionen Mitglieder im Herbst 1963 waren es 6,4 Millionen. Seine politische Unabhängigkeit war praktisch bereits mit der Gründung der SED in Frage gestellt, doch immerhin dauerte es bis November 1948, ehe die Kommunisten das „noch stark vorhandene Unpolitische, Nur-Gewerkschaflliche in der Gewerkschaftsbewegung151“ unverhüllt angriffen. Der 3. Kongreß des FDGB im Jahre 1950 erkannte schließlich die „führende Rolle“ der SED in aller Form an. Der FDGB war zum Erfüllungsgehilfen der SED geworden1523. Mit seiner Unterwerfung unter die SED hatte der FDGB seinen Anspruch als Interessenvertretung der Arbeiterschaft verwirkt. Beseitigt war damit zugleich die Möglichkeit, den Widerstand der Arbeiterschaft gegen die „sozialistische“ Ausbeutung in der Sowjetzone gewerkschaftlich zu organisieren. Für die Kommunisten war damit der FDGB fortan nur noch ein sozialpolitisches Machtinstrument, eine „Transmission“, die die Politik der Partei auf die Massen der Arbeiterschaft zu „übertragen“ hatte, eine „Schule des Sozialismus“. Statt die Rechte der Arbeiter zu schützen und ihre Mitwirkung an der Lösung arbeitsrechtlicher und sozialpolitischer Probleme zu sichern, führte der FDGB zuerst und zuletzt den „Kampf um die maximale Steigerung der Arbeitsproduktivität“ ohne daß sich freilich die Arbeiterschaft in der Sowjetzone selbst bis in die Gegenwart hinein mit dieser Entartung abgefunden hätte. Noch im Herbst 1963 sah sich Otto Schön, Mitglied des ZK der SED, veranlaßt, in einem Leitartikel in der Gewerkschafts Zeitschrift „Die Arbeit“ gegen die auch von einigen Gewerkschaftsfunktionären, nicht also nur von einfachen Mitgliedern, vertretene Auffassung zu polemisieren, „daß der Staat die Gewerkschaften vor seinen Schlitten spannen wolle“у und er wandte sich scharf gegen 3yMeinungen ., die Gewerkschaften 151 „SBZ von 1945 bis 1954“, S. 90. 152a Innerhalb der Berliner Organisation des FDGB führte die Opposition von sozialdemokratischen und christlich-demokratischen Gewerkschaftern zur Formierung einer „Unabhängigen Gewerkschaftsorganisation“ (UGO), die sich 1948 im Gebiet der drei westlichen Sektoren von Berlin vom FDGB trennte und später dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) anschloß. 102 102;
Selbstbehauptung und Widerstand in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) Deutschlands [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1964, Seite 102 (Selbstbeh. Wdst. SBZ Dtl. DDR 1964, S. 102) Selbstbehauptung und Widerstand in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) Deutschlands [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1964, Seite 102 (Selbstbeh. Wdst. SBZ Dtl. DDR 1964, S. 102)

Dokumentation: Bonner Berichte aus Mittel- und Ostdeutschland, Selbstbehauptung und Widerstand in der Sowjetischen Besatzungszone (SBZ) Deutschlands [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1964, Karl Wilhelm Fricke, Bundesministerium für Gesamtdeutsche Fragen [Bundesrepublik Deutschland (BRD)] (Hrsg.), Bonn und Berlin 1964 (Selbstbeh. Wdst. SBZ Dtl. DDR 1964, S. 1-192).

Die Ermittlungsverfahren wurden in Bearbeitung genommen wegen Vergleichszahl Personen Personen -Spionage im Auftrag imperialistischer Geheimdienste, sonst. Spionage, Landesverräterische Nachricht enüb ermi lung, Land rrät sche Agententätigkeit in Verbindung mit Strafgesetzbuch Personen Personen Personen Personen Staatsfeindlicher Menschenhandel Personen Hetze - mündlich Hetze - schriftlich Verbrechen gegen die Menschlichkeit Personen Personen Personen Straftaten gemäß Kapitel und Strafgesetzbuch insgesamt Personen Menschenhandel Straftaten gemäß Strafgesetzbuch Beeinträchtigung staatlicher oder gesellschaftlicher Tätigkeit Zusammenschluß zur Verfolgung tzwid rige Zie Ungesetzliche Verbindungsaufnahme öffentliche Herab-wü rdigung Sonstige Straftaten gegen die und öffentliche Ordnung, Straftaten gegen die und öffentliche Ordnung insgesamt, Vorsätzliche Tötungsdelikte, Vorsätzliche Körper-ve rle tzung, Sonstige Straftaten gegen die Persönlichkeit, öugend und Familie, Straftaten gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft. Die bisherigen Darlegungen zeigen auf, daß die Erarbeitung und Realisierung von realen politisch-operativen Zielstellungen in Rahnen der Bearbeitung von Straftaten, die sich gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft. Die bisherigen Darlegungen zeigen auf, daß die Erarbeitung und Realisierung von realen politisch-operativen Zielstellungen in Rahnen der Bearbeitung von Straftaten, die sich gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft. Die bisherigen Darlegungen zeigen auf, daß die Erarbeitung und Realisierung von realen politisch-operativen Zielstellungen in Rahnen der Bearbeitung von Straftaten, die sich gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft. Die bisherigen Darlegungen zeigen auf, daß die Erarbeitung und Realisierung von realen politisch-operativen Zielstellungen in Rahnen der Bearbeitung von Straftaten, die sich gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft. Die bisherigen Darlegungen zeigen auf, daß die Erarbeitung und Realisierung von realen politisch-operativen Zielstellungen in Rahnen der Bearbeitung von Straftaten, die sich gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft. Die bisherigen Darlegungen zeigen auf, daß die Erarbeitung und Realisierung von realen politisch-operativen Zielstellungen in Rahnen der Bearbeitung von Straftaten, die sich gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft wie Diebstahl, Betrug, Wirtschaftsschädigung, Steuerverkürzung und damit in Verbindung stehende Delikte wie Hehlerei, Begünstigung und Bestechung bearbeitet.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X