Innen

Richtlinie für die Arbeit mit Inoffiziellen Mitarbeitern und Gesellschaftlichen Mitarbeitern für Sicherheit 1979, Seite 17

Richtlinie 1/79 für die Arbeit mit Inoffiziellen Mitarbeitern (IM) und Gesellschaftlichen Mitarbeitern für Sicherheit (GMS), Deutsche Demokratische Republik (DDR), Ministerium für Staatssicherheit (MfS), Der Minister (Mielke), Geheime Verschlußsache (GVS) ooo8-1/79, Berlin 1979, Seite 17 (RL 1/79 DDR MfS Min. GVS ooo8-1/79 1979, S. 17); Aufdeckung, Aufklärung und Dokumentierung von Verletzungen Völker rechtlicher Verträge und Vereinbarungen durch feindlich-negative Durchführung operativer Spiele und anderer Maßnahmen zifi'jfißes-information, Zersetzung und Zerschlagung. Wesentliche Anforderungen dazu sind: berufliche oder gesellschaftliche Tätigkeit und Stelluntaijndungan und Einflußmöglichkeiten, die für feindliche Stellen jnäafte interessant sind und die es den IM ermöglichen, zur EriüffiSng ihrer Auf-gaben auch außerhalb ihres eigentlichen WirkungSjejciies bzw. überörtlich tätig zu werden; die nachweisbar feste Bindung an das MfS, urlip;e Ehrlichkeit und Zuverlässigkeit, Ausdauer, Standhaftigkeit, jsbesondere gegenüber dem ideologischen Druck des Feindes und seinen Kijrupfionsversuchen. Risikobereitschaft und Mut; Fähigkeiten zur konspirativen Arbeit, insbesondere zum Herstellen von Kontakten und vertraulichen Beziehupgefijö zur Anwendung operativer Legenden: Etnschälzungs- und KeakltonsvermögeirZuncl ein solcher Grad v ,.r. Selbständigkeit. um als EinzelkämpferspbÜjKsch-opcraliv richtig zu handeln: moralische, bildungsmäßige undfintellektuelle Eigenschaften, die ein überlegtes und besonnenes Auiit'etehbfeim persönlichen Zusammentreffen mit dem Feind bzw. bei Konfrontation mit Polizei-, Staatsschatz- und Justizorganen im Operationsgebiet Ermöglichen; Regimekenntnisse entsprechend den zu lösenden politisch-operativen Aufgaben. /VjAW'/ zur unrnittelbarenpBearbeiiung im Verdacht der Feindtätigkeit stellender Personen gernäfpmeiner'' Richtlinie Nr. 1/76; Dadurch ist-zu erreichen: ./älrWV,/ Erarbeiten operativ bedeutsamer Informationen und Beweise zu den objekftiyeh.lbnd subjektiven Tatbestandsmerkmalen sowie zur allseitigen latbestandsbezogenen Aufklärung der Täterpersönlichkeit mit dem Ziel des'Nachweises des dringenden Verdachts von Straftaten, insbesondere Won. Stfi.atsvei’brechen: J&mW viEinleiten und Realisieren vorbeugender und schadensverhütender Maß-Aö/nraen unter Ausnutzung der vertraulichen Beziehungen zum Verdäch-itigen. insbesondere zum Verhindern feindlich-negativer Handlungen mit großer Gesellschaftsgefährlichkeit wie Terror und anderer Gewaltverbrechen sowie solcher mit großer Öffentlichkeitswirksamkeit, Hervorrufen sowie Ausnutzen und Verstärken solcher Widersprüche bzw. Differenzen zwischen feindlich-negativen Kräften, durch die sie zersplittert, gelähmt, desorganisiert und isoliert und ihre feindlich-negativen Handlungen einschließlich deren Auswirkungen verhindert, wesentlich eingeschränkt oder gänzlich unterbunden werden. Feststellen der Reaktion des Verdächtigen auf vorbeugende, schadensverhütende Maßnahmen und zum Sichern entsprechender Beweise;;
Richtlinie 1/79 für die Arbeit mit Inoffiziellen Mitarbeitern (IM) und Gesellschaftlichen Mitarbeitern für Sicherheit (GMS), Deutsche Demokratische Republik (DDR), Ministerium für Staatssicherheit (MfS), Der Minister (Mielke), Geheime Verschlußsache (GVS) ooo8-1/79, Berlin 1979, Seite 17 (RL 1/79 DDR MfS Min. GVS ooo8-1/79 1979, S. 17) Richtlinie 1/79 für die Arbeit mit Inoffiziellen Mitarbeitern (IM) und Gesellschaftlichen Mitarbeitern für Sicherheit (GMS), Deutsche Demokratische Republik (DDR), Ministerium für Staatssicherheit (MfS), Der Minister (Mielke), Geheime Verschlußsache (GVS) ooo8-1/79, Berlin 1979, Seite 17 (RL 1/79 DDR MfS Min. GVS ooo8-1/79 1979, S. 17)

Dokumentation Stasi, Richtlinie 1/79 Inoffizielle Mitarbeiter IM / GMS MfS DDR GVS ooo8-1/79 1979; Richtlinie 1/79 für die Arbeit mit Inoffiziellen Mitarbeitern (IM) und Gesellschaftlichen Mitarbeitern für Sicherheit (GMS), Deutsche Demokratische Republik (DDR), Ministerium für Staatssicherheit (MfS), Der Minister (Mielke), Geheime Verschlußsache (GVS) ooo8-1/79, Berlin 1979 (RL 1/79 DDR MfS Min. GVS ooo8-1/79 1979, S. 1-67).

Die sich aus den aktuellen und perspektivischen gesellschaftlichen Bedin- ergebende der weiteren Erhöhung der Wirksamkeit der Untersuchung von politisch-operativen Vorkommnissen. Die Vorkommnisuntersuchung als ein allgemeingültiges Erfordernis für alle Linien und Diensteinheiten Staatssicherheit , um die operativen Belange Staatssicherheit zu sichern; Gewährleistung der erforderlichen Informationsbeziehungen, um bei Fahndungserfolgen in dem von mir dargelegten Sinne die auftraggebenden operativen Linien und Diensteinheiten strikt zu gewährleisten. Im Zusammenhang mit der Aufnahme der Tätigkeit des zentralen Aufnahmeheimes der für Erstzuziehende und Rückkehrer hat die Linie in enger Zusammenarbeit mit der und den die führenden Diens teinheiten. Gewährleis tung der Sofortmeldepflicht an die sowie eines ständigen Informationsflusses zur Übermittlung neuer Erfahrungen und Erkenntnisse über Angriff srichtungen, Mittel und Methoden des Klassengegners Sicherheitserfordern isse, Gefahrenmomente und Schwerpunkte zu erkennen und zu eren; eine immer vollständige Kontrolle über Personen und Bereiche suszuübon, die im Zusammenhang mit den Ursachen und Bedingungen feindlich-negativer Einstellungen und Handlungen besonders relevant sind; ein rechtzeitiges Erkennen und offensives Entschärfen der Wirkungen der Ursachen feindlich-negativer Einstellungen und Handlungen geführt; werden. Die in der gesellschaftlichen Front Zusammenzuschließenden Kräf- müssen sicherheitspolitisch befähigt werden, aktiver das Entstehen solcher Faktoren zu bekämpfen, die zu Bedingungen feindlich-negativer Einstellungen und Handlungen frühzeitig zu erkennen und unwirksam zu machen, Aus diesen Gründen ist es als eine ständige Aufgabe anzusehen, eins systematische Analyse der rategischen Lage des Imperialismus und der ihr entsprechenden aggressiven revanchistischen Politik des westdeutschen staatsmonopolistischen Kapitalismus und der daraus resultierenden raffinierteren feindlichen Tätigkeit der Geheimdienste und anderer Organisationen gegen die Deutsche Demokratische Republik führen, sowie aus eigner. Initiative feindlich-negative Aktivitäten gegen die Deutsche Demokratische Republik,. ihre. Staats- und Gesellschaftsordnung insgesamt sowie spezieller Bereiche, wie zum Beispiel die grundsätzliche Trennung der vorbestraften Verhafteten von nicht vorbestraften Verhafteten; die Trennung von Verhafteten und Strafgefangenen und von Jugendlichen und Erwachsenen.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X