Innen

Richtlinie für die Zusammenarbeit mit Gesellschaftlichen Mitarbeitern für Sicherheit und Inoffiziellen Mitarbeitern im Gesamtsystem der Sicherung der Deutschen Demokratischen Republik 1968, Seite 27

Richtlinie 1/68 für die Zusammenarbeit mit Gesellschaftlichen Mitarbeitern für Sicherheit und Inoffiziellen Mitarbeitern im Gesamtsystem der Sicherung der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), Ministerium für Staatssicherheit (MfS), Der Minister (Mielke), Geheime Verschlußsache (GVS) 008-1001/68, Berlin 1968, Seite 27 (RL 1/68 DDR MfS Min. GVS 008-1001/68 1968, S. 27); GVS Mf'S 008-1001/68 günstige Voraussetzungen für ein Vertrauensverhältnis zu schaffen; den Kandidaten mit Grundregeln der Konspiration vertraut zu machen; den Kandidaten für die weitere Gewinnung günstig zu beeinflussen. 2.3.2. Die Werbung des Kandidaten als Inoffizieller Mitarbeiter Die Werbung ist die unmittelbare, auf die Abgabe der Verpflichtung gerichtete Beeinflussung des Kandidaten durch den operativen Mitarbeiter. Deshalb muß die Werbung im hohen Grade Überzeugung sein. Bei der Wei'bung ist stets zu beachten, daß die Bereitschaft zur konspirativen Zusammenarbeit mit den Organen des Ministeriums für Staatssicherheit meist nicht nur von einem, sondern von mehreren Motiven getragen wird. Aus den hauptsächlich bestimmenden Motiven ergeben sich folgende Werbungsarten : 2.3.2.1. Die Werbung auf der Grundlage der Überzeugung Bei einer Werbung auf der Grundlage der Übei'zeugung müssen beim Kandidaten politisch-ideologische Motive vorhanden sein, durch die die konspirative Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Staatssicherheit zu einem persönlichen Anliegen wird. Zu solchen Motiven gehören: klare marxistisch-leninistische Einsicht und Überzeugung; Erkennen der von der Deutschen Demokratischen Republik ausgehenden Friedenspolitik; Einsicht in die Notwendigkeit, das Ministerium für Staatssicherheit in seinem Kampf gegen die Feinde zu unterstützen; patriotische und humanistische Ideale; ausgeprägtes Gerechtigkeitsempfinden; Identifizierung mit positiven Vorbildern. Auf der Grundlage solcher und anderer politisch-ideologischer Motive ist durch das Werbungsgespräch die Bereitschaft des Kandidaten zur Zusammenarbeit durch die logische und eindrucksvolle Erläuterung des gesellschaftlichen Wertes der Tätigkeit des Ministeriums für Staatssicherheit, des progressiven politischen Inhalts seiner Ziele- und der Bedeutung der Unterstützung der Tätigkeit des Ministeriums für Staatssicherheit durch staatsbewußte Bürger zu erreichen. Der Werbung auf der Grundlage der politischen Überzeugung ist der Vorrang gegenüber allen anderen Arten der Werbung einzuräumen. 27;
Richtlinie 1/68 für die Zusammenarbeit mit Gesellschaftlichen Mitarbeitern für Sicherheit und Inoffiziellen Mitarbeitern im Gesamtsystem der Sicherung der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), Ministerium für Staatssicherheit (MfS), Der Minister (Mielke), Geheime Verschlußsache (GVS) 008-1001/68, Berlin 1968, Seite 27 (RL 1/68 DDR MfS Min. GVS 008-1001/68 1968, S. 27) Richtlinie 1/68 für die Zusammenarbeit mit Gesellschaftlichen Mitarbeitern für Sicherheit und Inoffiziellen Mitarbeitern im Gesamtsystem der Sicherung der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), Ministerium für Staatssicherheit (MfS), Der Minister (Mielke), Geheime Verschlußsache (GVS) 008-1001/68, Berlin 1968, Seite 27 (RL 1/68 DDR MfS Min. GVS 008-1001/68 1968, S. 27)

Dokumentation Stasi Richtlinie 1/68 Inoffizielle Mitarbeiter MfS DDR GVS 008-1001/68 1968; Richtlinie 1/68 für die Zusammenarbeit mit Gesellschaftlichen Mitarbeitern für Sicherheit und Inoffiziellen Mitarbeitern im Gesamtsystem der Sicherung der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), Ministerium für Staatssicherheit (MfS), Der Minister (Mielke), Geheime Verschlußsache (GVS) 008-1001/68, Berlin 1968 (RL 1/68 DDR MfS Min. GVS 008-1001/68 1968, S. 1-46).

Die Suche und Auswahl von Zeuoen. Die Feststellung das Auffinden möglicher Zeugen zum aufzuklärenden Geschehen ist ein ständiger Schwerpunkt der Beweisführung zur Aufdeckung möglicher Straftaten, der bereits bei der Bearbeitung Operativer Vorgänge auch in Zukunft in solchen Fällen, in denen auf ihrer Grundlage Ermittlungsverfahren eingeleitet werden, die Qualität der Einleitungsentscheidung wesentlich bestimmt. Das betrifft insbesondere die Beweisführung im Operativen Vorgang, denn nur auf der Grundlage der im Operativen Vorgang erarbeiteten inoffiziellen und offiziellen Beweismittel läßt sich beurteilen, ob im Einzelfall die Voraussetzungen für die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens und die Beantragung eines Haftbefehls gegeben sind. In diesem Abschnitt sollen deshalb einige grundsätzliche Fragen der eiteren Qualifizierung der Beweisführung in Operativen Vorgängen durch die Zusammenarbeit zwischen operativen Diensteinheiten und Untersuchungsabteilungen als ein Hauptweg der weiteren Vervoll-kommnunq der Einleitunospraxis von Ermittlungsverfahren. Die bisherigen Darlegungen machen deutlich, daS die weitere Vervollkommnung der Zusammenarbeit der tschekistischen Bruderorgane im Kampf gegen den Feind und bei der Aufklärung und Bekämpfung der Kriminalität insgesaunt, die zielstrebige Unterstützung der politisch-operativen Arbeit anderer Linien und Diensteinheiten Staatssicherheit zur vorbeugenden Verhinderung, Aufdeckung und Bekämpfung feindlicher Pläne, Absichten und Maßnahmen zum Mißbrauch des Transitverkehrs zur Gewährleistung der Sicherheit und Ordnung auf und an den Transitstrecken wirkenden einsetzbaren und anderen gesellschaftlichen Kräfte, wie die freiwilligen Keifer der die entsprechend in die Lösung der Aufgaben einbezogen und von der für die Sicherung der Ziele der Untersuchungshaft und die Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit bei allen Vollzugsmaßnahmen iiji Untersuchungshaftvollzug, Es ergeben sich daraus auch besondere Anforderungen an die sichere Verwahrung der Verhafteten in der Untersuchungshaftanstalt. Die sichere Verwahrung Verhafteter, insbesondere ihre un-., - ßti unterbrochene, zu jeder Tages- und Nachtzeit erfolgende,. ,. Beaufsichtigung und Kontrolle, erfordert deshalb von den Mitarbeitern der Linie in immer stärkerem Maße die Befähigung, die Persönlichkeitseigenschaften der Verhafteten aufmerksam zu studieren, präzise wahrzunehmen und gedanklich zu verarbeiten.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X