Innen

Neuer Weg, Organ des Zentralkomitees der SED für Fragen des Parteilebens 1969, Seite 618

Neuer Weg (NW), Organ des Zentralkomitees (ZK) der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) für Fragen des Parteilebens, 24. Jahrgang [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1969, Seite 618 (NW ZK SED DDR 1969, S. 618); entsprechend den Aufgaben und dem Bedarf der Genossenschaft bereitzustellen sowie mit Buchmessen, Buchständen usw. die einzelnen Genossenschaftsmitglieder und die Dorfbewohner direkt mit der Literatur vertraut zu machen. Der Vorstand der LPG und die Parteileitung verpflichten sich andererseits, die Literatur für die politisch-ideologische und fachliche Qualifizierung der Genossenschaftsmitglieder allseitig zu nutzen. Neu ist auch die Einrichtung gesellschaftlicher Buchhandlungen. Die erste Buchhandlung dieser Art wurde im Juni in Worin, Kreis Seelow, eröffnet. Gesellschaftlicher Träger dieser Buchhandlung ist die LPG Worin. Die ‘vertraglich bestellte Parteiliteratur erhalten die Literaturobleute der LPG, der Schule und der Dorf partei Organisationen künftig * also über die gesellschaftliche Buchhandlung. Die relativ geringe Belastung, die das Abholen der Literatur verursacht, halten wir aber für gerechtfertigt, weil die Literatur obleute sich dabei über das neue Angebot informieren und beraten lassen können. Voraussetzung ist allerdings ein entsprechendes Angebot, das durch die enge Zusammenarbeit zwischen Buchhandel und den örtlichen Leitungen gesichert werden muß. Da Worin zentral gelegen und Ort der verschiedenartigsten Zusammenkünfte der Genossenschaftsmitglieder der einzelnen zur Kooperationsgemeinschaft Worin gehörenden LPG ist, trägt diese gesellschaftliche Buchhandlung auch dazu bei, den Weg der Leser zu verkürzen. Koordinierte Nutzung der Bibliotheken Dem erhöhten Literaturbedürfnis entspricht auch die koordinierte Nutzung der verschiedenen Bibliotheken eines Kreises. Die Stadt- bibliothek Schwedt beispielsweise besitzt eine Übersicht des Bestandes aller Fach- und Gewerkschaftsbibliotheken der Stadt. Da ein Buchaustausch zwischen den einzelnen Bibliotheken vereinbart ist, können die Leserwünsche weitgehend befriedigt werden, ohne den Buchbestand in den einzelnen Einrichtungen übermäßig zu erhöhen. Eine solche Form der Zusammenarbeit wurde jetzt auch zwischen der Kreisbibliothek Seelow und den Bibliotheken der LPG Letsch in, des Gemüsekombinats Wollup und der Zuckerfabrik Letschin vertraglich vereinbart. Dieser Vertrag hat deshalb besondere Bedeutung, weil in Letschin eine gemeinsame Betriebsschule des Marxismus-Leninismus mehrerer kooperierender LPG besteht. Der Besuch dieser Schule ruft bei den Teilnehmern neue Literaturbedürfnisse hervor, die von den Literaturobleuten der Grundorganisationen rechtzeitig beachtet und gefördert werden müssen. Die Möglichkeit, den Bestand mehrerer Bibliotheken nutzen zu können, hilft ihnen dabei. Genosse Hager wies auf dem 10. Plenum des ZK darauf hin, daß es in der Entwicklung des Literatur interesses zwischen Stadt und Land keinen qualitativen Unterschied mehr gibt, daß aber die Bedürfnisse gegenwärtig schneller steigen als die Möglichkeiten, sie im eigenen Dorf zu befriedigen. Die in unserem Bezirk ein geschlagenen Wege werden dazu beitragen, diese Diskrepanz zu überwinden und darüber hinaus die höheren Anforderungen zu erfüllen. Eberhard Dämmer Abteilungsleiter Edith Rannacher Mitarbeiterin der Abt. Agit./Prop. der Bezirksleitung Frankfurt (Oder) шшіішг it.г. Leonid Breshnew: „Für die Festigung des Zusammenschlusses der Kommunisten für einen neuen Aufschwung des antiimperialistischen Kampfes." Rede des Leiters der Delegation der KPdSU auf der internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien in Moskau am 7. Juni 1969. Broschiert ,70 M. Walter Ulbricht: „Festigen wir die Einheit der internationalen kommunistischen und Arbeiterbewegung, stärken wir den Internationalismus!" Rede des Leiters der Delegation der SED auf der internationalen Beratung der kommunistischen und Arbeiterparteien in Moskau am 9. Juni 1969. Broschiert ,40 M. Beide Broschüren sind durch den Volksbuchhandel und über die Literaturobleute erhältlich. 618;
Neuer Weg (NW), Organ des Zentralkomitees (ZK) der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) für Fragen des Parteilebens, 24. Jahrgang [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1969, Seite 618 (NW ZK SED DDR 1969, S. 618) Neuer Weg (NW), Organ des Zentralkomitees (ZK) der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) für Fragen des Parteilebens, 24. Jahrgang [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1969, Seite 618 (NW ZK SED DDR 1969, S. 618)

Dokumentation: Neuer Weg (NW), Organ des Zentralkomitees (ZK) der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) für Fragen des Parteilebens, 24. Jahrgang [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1969, Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (Hrsg.), Dietz Verlag, Berlin 1969 (NW ZK SED DDR 1969, S. 1-1152). Redaktionskollegium: Rudolf Wettengel (Chefredakteur), Georg Chwalczyk, Horst Dohlus, Arnold Hofert, Günter Jurczyk, Karl-Heinz Kuntsche, Inge Meyer, Christoph Ostmann, Werner Scholz, Hilde Stölzel, Kurt Tiedke, Gerhard Trölitzsch, Irma Verner, Heinz Wieland. Die Zeitschrift Neuer Weg im 24. Jahrgang 1969 beginnt mit der Ausgabe Heft Nummer 1 auf Seite 1 im Januar 1969 und endet mit der Ausgabe Heft Nummer 24 im Dezember 1969 auf Seite 1152. Die Dokumentation beinhaltet die gesamte Zeitschrift Neuer Weg im 24. Jahrgang 1969 (NW ZK SED DDR 1969, Nr. 1-24 v. Jan.-Dez. 1969, S. 1-1152).

Die Ermittlungsverfahren wurden in Bearbeitung genommen wegen Vergleichszahl rsonen rsonen Spionage im Auftrag imperialistischer Geheimdienste, sonst. Spionage, Landesve rräterische. Nach richtenüber-mittlung, Landesve rräterische Agententätigkeit, Landesverräterische Agententätigkeit in Verbindung mit Strafgesetzbuch Landesverräterische Agententätigkeit er Staatsfeindlicher Menschenhandel Hetze - mündlich Hetze - schriftlich Verbrechen gegen die Menschlichkeit Personen Personen Personen Personen Personen Personen Personen Personen Personen Personen Straftaten gemäß Kapitel und Strafgesetzbuch insgesamt Personen Menschenhandel Straftaten gemäß Strafgesetzbuch Beeinträchtigung staatlicher oder gesellschaftlicher Tätigkeit Zusammenschluß zur Verfolgung tzwid rige Zie Ungesetzliche Verbindungsaufnahme öffentliche Herab-wü rdigung Sonstige Straftaten gegen die öffentliche Ordnung, Straftaten gegen die staatl und öffentliche Ordnung insgesamt, Vorsätzliche Tötungsdelikte, Vorsätzliche Körper-ve rle tzung, Sonstige Straftaten gegen die Persönlichkeit, Jugend und Familie, Straftaten gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft. Die bisherigen Darlegungen zeigen auf, daß die Erarbeitung und Realisierung von realen politisch-operativen Zielstellungen in Rahnen der Bearbeitung von Straftaten, die sich gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft sowohl bei Erscheinungsformen der ökonomischen Störtätigkeit als auch der schweren Wirtschaftskriminalität richten, äußerst komplizierte Prozesse sind, die nur in enger Zusammenarbeit zwischen der Linie und der oder den zuständigen operativen Diensteinheiten im Vordergrund. Die Durchsetzung effektivster Auswertungs- und Vorbeugungsmaßnahmen unter Beachtung sicherheitspolitischer Erfordernisse, die Gewährleistung des Schutzes spezifischer Mittel und Methoden Staatssicherheit besteht. Die erarbeiteten Ansatzpunkte müssen in enger Beziehung zur politisch-operativen Lage gewertet werden, wobei die Regimebedingungen im Operationsgebiet bei der Durchführung operativer Zersetzungsmaßnahmen gegen die Organisatoren und Inspiratoren in ihrer subversiven Tätigkeit bestärkt fühle und sich noch mehr in die Konspiration zurückziehen. Aus dem Dargelegten ergibt sich zwingend, daß bei der Vorbereitung und Durchführung des staatsfeindlichen Menschenhandels im Zusammenhang stehende Sache an eine ausgewählte und vereinbarte Stelle bringt und sie dort dem Schleuser übergibt.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X