Innen

Neuer Weg, Organ des Zentralkomitees der SED für Fragen des Parteilebens 1981, Seite 448

Neuer Weg (NW), Organ des Zentralkomitees (ZK) der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) für Fragen des Parteilebens, 36. Jahrgang [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1981, Seite 448 (NW ZK SED DDR 1981, S. 448); Neuer Weg Nr. 11/1981 Л Redaktionskollegium: Dr. Werner Scholz (Chefredakteur), Dr. Heinz Besser, Werner Eberlein, Peter Faltin, Manfred Grey, Dr. Wolfgang Herger, Dr. Günter Jurczyk, Karl-Heinz Kuntsche, Hein Müller, Helmut Müller, Dr. Heinz Puder, Kurt Richter, Harry Schneider, Hilde Stölzel, Gerhard Trölitzsch, Irma Verner, Horst Wagner. Anschrift der Redaktion: 1020 Berlin, Haus des Zentralkomitees, Am Marx-Engels-Platz, Fernruf: 2023966 - Verlag: Dietz Verlag, 1020 Berlin, Postschließfach 273, Fernruf: 27030, Lizenznummer: 1353, Artikelnummer: 65212 - Gesamtherstellung: (140) Druckerei Neues Deutschland. Erscheint zweimal im Monat, Abonnementspreis: -,60 M für 1 Monat, Einzelverkaufspreis: -,30 M. Bestellungen nehmen jedes Postamt, jeder Postzusteller und der Literaturobmann entgegen. Dieses Heft wurde am 28. Mai in Druck gegeben. ISSN 0323-3995 Dem „Neuen Weg" wurde 1965 der Orden „Banner der Arbeit", 1971 der Karl-Marx-Orden verliehen. Leitartikel Jochen Hertwig: Zur Auswertung des X. Parteitages der SED / Für die eigene Arbeit Aufgaben aus den Beschlüssen ableiten 401 Peter Neubert: Die Antwort der Jugendbrigaden: Jeder jeden Tag mit guter Bilanz 407 Lothar Steglich: Massenarbeit in den Wahlkreisen wirkt in die Hausgemeinschaften 410 Helmut Schlotzhauer: Die Kreis- und Betriebsschulen bereiten das neue Studienjahr vor 413 Parteipraxis Herbert Bleyl: Schlußfolgerungen für die Einführung der Schwedter Initiative wurden gezogen 416 Dieter Kühnei: Der Veredlungsmetallurgie gilt ständig die besondere Aufmerksamkeit der Partei 419 Hermann Nawroth: Der Auftrag lautet: In Lehre, Studium und Forschung höhere Leistungen bringen 422 Dr. Anneliese Bauerhorst/Dr. Hans Buchholz: Mit jedem Kommunisten genau klären, was mit seiner Kraft zu verändern ist/ Wie die Parteiorganisation im Reifenwerk Fürstenwalde den X. Parteitag auswertet 425 Johannes Kaiser: Im Kampf um hohe Erträge auf dem Feld verstärkt die Kreisleitung die Hilfe 429 Wolfgang Möschke: Mit der Elle des X. Parteitages steckt die LPG (T) Bennewitz die neuen Aufgaben ab 432 Günther Mattem: Wir halten Wort und liefern mehr Gemüse 435 Helmut Heyder: Die Pionierarbeit fm Blickfeld der Partei/ Wie die Kreisleitung Ilmenau den Politbürobeschluß vom 18. 12. 1979 verwirklicht 437 Tatsachen (NW) Computerüberwachte und bespitzelte Gesellschaft 440 Ratschläge Leitungen und Agitatoren wirken eng zusammen 441 Kommentar E. H.: Die Betriebsgeschichte ist keine Einmannarbeit 442 Aktuelle Frage Dr. Heinz Edlich/Dr. Helga Fuhrmann: Wie wird Bildung zum Quell für Leistungsanstieg? 443 Bruderparteien Helmut Ziebart: KPTsch geht mit fester Position in die 80er Jahre 446 Leserbriefe Karl Hellbach: 110 aktive Wahlhelfer aus dem Betrieb 416 Josef Geißler: CFK-Schecks aktivieren den Wettbewerb 419 Horst Leipold: Den Anforderungen gerecht werden 421 Kollektiv „Anne Frank": Zur Volkswahl erste Zwischenbilanz 423 Karl-Heinz Herrmann: Kampfprogramm für hohe Hektarerträge 424 Hans Baum/Klaus-Helmut Schulz: Jugendbrigaden gehen beim Bau voran . 425 Hans Domeyer: Betrieb - Wohngebiet früher und jetzt 427 Jugendbrigade „Neues Leben": Vertrauen in Politik der SED vertieft .429 Karl-Heinz Meusel: Planerfüllung und Aktivität zur Wahl 431 Harald Spangenberg: Leistungsvergleich der Freundschaft 433 448 NW и/ei;
Neuer Weg (NW), Organ des Zentralkomitees (ZK) der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) für Fragen des Parteilebens, 36. Jahrgang [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1981, Seite 448 (NW ZK SED DDR 1981, S. 448) Neuer Weg (NW), Organ des Zentralkomitees (ZK) der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) für Fragen des Parteilebens, 36. Jahrgang [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1981, Seite 448 (NW ZK SED DDR 1981, S. 448)

Dokumentation: Neuer Weg (NW), Organ des Zentralkomitees (ZK) der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) für Fragen des Parteilebens, 36. Jahrgang [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1981, Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (Hrsg.), Dietz Verlag, Berlin 1981 (NW ZK SED DDR 1981, S. 1-976). Redaktionskollegium: Dr. Werner Scholz (Chefredakteur), Dr. Heinz Besser, Werner Eberlein, Peter Faltin, Manfred Grey, Dr. Wolfgang Herger, Dr. Günter Jurczyk, Karl-Heinz Kuntsche, Hein Müller, Helmut Müller, Dr. Heinz Puder, Kurt Richter, Harry Schneider, Hilde Stölzel, Gerhard Trölitzsch, Irma Verner, Horst Wagner. Die Zeitschrift Neuer Weg im 36. Jahrgang 1981 beginnt mit der Ausgabe Heft Nummer 1 auf Seite 1 im Januar 1981 und endet mit der Ausgabe Heft Nummer 24 im Dezember 1981 auf Seite 976. Die Dokumentation beinhaltet die gesamte Zeitschrift Neuer Weg im 36. Jahrgang 1981 (NW ZK SED DDR 1981, Nr. 1-24 v. Jan.-Dez. 1981, S. 1-976).

Die Ermittlungsverfahren wurden in Bearbeitung genommen wegen Vergleichszahl rsonen rsonen Spionage im Auftrag imperialistischer Geheimdienste, sonst. Spionage, Landesve rräterische. Nach richtenüber-mittlung, Landesve rräterische Agententätigkeit, Landesverräterische Agententätigkeit in Verbindung mit Strafgesetzbuch Landesverräterische Agententätigkeit er Staatsfeindlicher Menschenhandel Hetze - mündlich Hetze - schriftlich Verbrechen gegen die Menschlichkeit Personen Personen Personen Personen Personen Personen Personen Personen Personen Personen Straftaten gemäß Kapitel und Strafgesetzbuch insgesamt Personen Menschenhandel Straftaten gemäß Strafgesetzbuch Beeinträchtigung staatlicher oder gesellschaftlicher Tätigkeit Zusammenschluß zur Verfolgung tzwid rige Zie Ungesetzliche Verbindungsaufnahme öffentliche Herab-wü rdigung Sonstige Straftaten gegen die und öffentliche Ordnung, Straftaten gegen die und öffentliche Ordnung insgesamt, Vorsätzliche Tötungsdelikte, Vorsätzliche Körper-verletzung, Sonstige Straftaten gegen die Persönlichkeit, öugend und Familie, Straftaten gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft. Die bisherigen Darlegungen zeigen auf, daß die Erarbeitung und Realisierung von realen politisch-operativen Zielstellungen in Rahnen der Bearbeitung von Straftaten, die sich gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft. Die bisherigen Darlegungen zeigen auf, daß die Erarbeitung und Realisierung von realen politisch-operativen Zielstellungen in Rahnen der Bearbeitung von Straftaten, die sich gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft. Die bisherigen Darlegungen zeigen auf, daß die Erarbeitung und Realisierung von realen politisch-operativen Zielstellungen in Rahnen der Bearbeitung von Straftaten, die sich gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft. Die bisherigen Darlegungen zeigen auf, daß die Erarbeitung und Realisierung von realen politisch-operativen Zielstellungen in Rahnen der Bearbeitung von Straftaten, die sich gegen das sozialistische Eigentum Straftaten gegen die Volkswirtschaft Zoll- und Devisenstraftaten Vorsätzliche Brandstiftung Waffen- und Sprengnitteldelikte Unterlassung der Anzeige Sonstige kriminelle Straftaten Fahnenflucht Sonstige Militärstraftaten rsonen rson Personen Personen Personen Personen Personen Personen. Diebstahl aus zwei Pahrzeugen der sowjetischen Armee insgesamt Maschinenpistolen Kalaschnikow und mit ca, Schuß Munition in ihren Besitz gebracht.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X