Innen

Neuer Weg, Organ des Zentralkomitees der SED für Fragen des Parteilebens 1980, Seite 757

Neuer Weg (NW), Organ des Zentralkomitees (ZK) der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) für Fragen des Parteilebens, 35. Jahrgang [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1980, Seite 757 (NW ZK SED DDR 1980, S. 757); daß die neuen Produktionsmittel, für sich genommen, noch nichts bewegen. Sie bedürfen des bewußten Handelns, der Initiative und des produktiven Schöpfertums. Der Standpunkt der Genossen der Parteigruppe, den sie im Treffpunkt vertraten, widerspiegelte sich in fölgenden Worten: Wenn wir mit neuer Technik höhere Produktivität erreichen wollen, dann erfordert das zuerst, unsere Einstellung dazu zu verändern. Neue Technik, veränderte Technologie will beherrscht sein. Der Wille jedes einzelnen, sein Wissen und seine Erfahrungen sind gefragt. Natürlich läuft ein Meinungsaustausch zu einer solchen Problematik nicht ohne Für und Wider und manches Wenn und Aber ab. Erkenntnisse werden am besten, wie hier angedeutet, im Meinungsstreit entwickelt. Da ist auf Fragen des eigenen Verhaltens einzugehen. In solch einem offenen Klima prägen sich Positionen, kommt es zu Einsichten über volkswirtschaftliche Zusammenhänge und Notwendigkeiten. Genosse Günter Reuße, Brigadier des Kollektivs der automatisierten Schmiedeanlage für Mähfinger, konnte in einem der „Treffpunkte 80“ feststellen: „Während es zu Jahresanfang in unserem Bereich noch gar nicht nach Erfolgen aussah, haben wir mit 65 000 Stück Mähfingern über den Plan zum ersten Halbjahr bereits eine zweite zusätzliche Tagesproduktion erreicht und dazu noch die Qualität verbessert.“ Die freimütige kollektive Beratung und der schöpferische Meinungsstreit über die bestmögliche Lösung anstehender Probleme half mit, die ideologischen Positionen zu schaffen, die notwendig waren, um die neue Schmiedeanlage zu beherrschen und die Produktion in Menge und Qualität überdurchschnittlich zu steigern. Zu der Zusammenkunft der Parteigruppe mit dem Arbeitskollektiv werden, entsprechend der Thematik, auch Ingenieure, Technologen und Leserbriefe wenn es nicht schnell in der Praxis wirksam wird. Der Bereitschaft zu einem gesunden Risiko ist es zu danken, daß neu entwickelte Getriebe z. B. bereits zwei Monate nach Abschluß der Entwicklung mit stabilen Kennziffern im Kombinat TAKRAF eingesetzt werden konnten. Diese Getriebe erhielten das Gütezeichen „Q“. Solche Ergebnisse sprechen dafür, daß sich die Grundorganisation im VEB Getriebewerk Penig gut auf den X. Parteitag und auf die Zeit danach vorbereitet. Hans Jochmann Parteisekretär im VEB Getriebewerk Penig Täglich im politischen Gespräch mit seinen Arbeitskollegen zu sein, das ist für den Parteigruppenorganisator, Genossen Lothar Zimmermann (Mitte), aus dem VEB Schmiede Großenhain, Kombinat Fortschritt Landmaschinen,eine Herzenssache. Foto: SZ/Thiere andere Fachkräfte eingeladen. Hängt doch von der Qualität ihrer Arbeit wesentlich eine störungsfreie Produktion ab. Leitungskader des Betriebes nutzen auch diese Methode des Dialogs mit den Werktätigen, um sich mit den Kollektiven zu allen Fragen der Politik der Partei, der Produktion und der weiteren Verbesserung der Ar-beits- und Lebensbedingungen zu beraten. Aus dem gemeinsamen Disput lernen beide Seiten -das Arbeitskollektiv und die Leiter. Klaus Eisold Parteisekretär im VEB Schmiede Großenhain, Kombinat Fortschritt Landmaschinen ■ііЩ і I иищі'і'іиі іііііііімниінііИііп I ніимиііи иіініП' um i. ii ui ' им Geschichtskenntnis dient der Zukunft Seit Jahren ist im VEB Stickstoff-werk Piesteritz die Erforschung der Betriebsgeschichte ganz im Sinne des Beschlusses des Sekretariats des ZK vom 7. Juni 1977 - Tradition. Mit betriebsgeschichtlichen Dokumentationen zeigen die von der Parteileitung mit dieser Aufgabe betrauten Genossen anhand von Archivmaterial den schweren Gang der Arbeiter dieses Werkes und wecken den Stolz der Werktätigen auf die von ihnen erkämpften Errungenschaften und geschaffenen Werte. (Unser Faksimile auf Seite 758 ist ein Beispiel dafür.) Zur Vermittlung von Geschichtsbewußtsein und Kenntnissen aus der Geschichte des Betriebes wird gegenwärtig die zweite soeben erschienene Broschüre zur Betriebsgeschichte genutzt. Sie trägt den Titel: „Vereint unbesiegbar“. Die Anfänge der Arbeiterbewegung im Stickstoff wer к Piesteritz 1918 bis zum Sieg über den Kapp-Putsch 1920 werden darin auf gezeichnet. Mehr aber noch als diese Broschüre NW 19/80 757;
Neuer Weg (NW), Organ des Zentralkomitees (ZK) der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) für Fragen des Parteilebens, 35. Jahrgang [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1980, Seite 757 (NW ZK SED DDR 1980, S. 757) Neuer Weg (NW), Organ des Zentralkomitees (ZK) der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) für Fragen des Parteilebens, 35. Jahrgang [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1980, Seite 757 (NW ZK SED DDR 1980, S. 757)

Dokumentation: Neuer Weg (NW), Organ des Zentralkomitees (ZK) der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) für Fragen des Parteilebens, 35. Jahrgang [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1980, Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (Hrsg.), Dietz Verlag, Berlin 1980 (NW ZK SED DDR 1980, S. 1-964). Redaktionskollegium: Dr. Werner Scholz (Chefredakteur), Dr. Heinz Besser, Werner Eberlein, Peter Faltin, Manfred Grey, Dr. Wolfgang Herger, Dr. Günter Jurczyk, Karl-Heinz Kuntsche, Hein Müller, Helmut Müller, Dr. Heinz Puder, Kurt Richter, Harry Schneider, Hilde Stölzel, Gerhard Trölitzsch, Irma Verner, Horst Wagner. Die Zeitschrift Neuer Weg im 35. Jahrgang 1980 beginnt mit der Ausgabe Heft Nummer 1 auf Seite 1 im Januar 1980 und endet mit der Ausgabe Heft Nummer 24 im Dezember 1980 auf Seite 964. Die Dokumentation beinhaltet die gesamte Zeitschrift Neuer Weg im 35. Jahrgang 1980 (NW ZK SED DDR 1980, Nr. 1-24 v. Jan.-Dez. 1980, S. 1-964).

Die Ermittlungsverfahren wurden in Bearbeitung genommen wegen Vergleichszahl Personen Personen -Spionage im Auftrag imperialistischer Geheimdienste, sonst. Spionage, Landesverräterische Nachricht enüb ermi lung, Land rrät sche Agententätigkeit in Verbindung mit Strafgesetzbuch Landesverräterische Agententätigkeit er Staatsfeindlicher Menschenhandel Hetze - mündlich Hetze - schriftlich Verbrechen gegen die Menschlichkeit Personen Personen Personen Personen Personen Personen Personen Personen Personen Personen Straftaten gemäß Kapitel und Strafgesetzbuch insgesamt Personen Menschenhandel Straftaten gemäß Strafgesetzbuch Beeinträchtigung staatlicher oder gesellschaftlicher Tätigkeit Zusammenschluß zur Verfolgung tzwid rige Zie Ungesetzliche Verbindungsaufnahme öffentliche Herab-wü rdigung Sonstige Straftaten gegen die und öffentliche Ordnung, Straftaten gegen die und öffentliche Ordnung insgesamt, Vorsätzliche Tötungsdelikte, Vorsätzliche Körper-verletzung, Sonstige Straftaten gegen die Persönlichkeit, öugend und Familie, Straftaten gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft. Die bisherigen Darlegungen zeigen auf, daß die Erarbeitung und Realisierung von realen politisch-operativen Zielstellungen in Rahnen der Bearbeitung von Straftaten, die sich gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft. Die bisherigen Darlegungen zeigen auf, daß die Erarbeitung und Realisierung von realen politisch-operativen Zielstellungen in Rahnen der Bearbeitung von Straftaten, die sich gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft. Die bisherigen Darlegungen zeigen auf, daß die Erarbeitung und Realisierung von realen politisch-operativen Zielstellungen in Rahnen der Bearbeitung von Straftaten, die sich gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft. Die bisherigen Darlegungen zeigen auf, daß die Erarbeitung und Realisierung von realen politisch-operativen Zielstellungen in Rahnen der Bearbeitung von Straftaten, die sich gegen das sozialistische Eigentum Straftaten gegen die Volkswirtschaft Zoll- und Devisenstraftaten Vorsätzliche Brandstiftung Waffen- und Sprengnitteldelikte Unterlassung der Anzeige Sonstige kriminelle Straftaten Fahnenflucht Sonstige Militärstraftaten rsonen rson Personen Personen Personen Personen Personen Personen. Diebstahl aus zwei Pahrzeugen der sowjetischen Armee insgesamt Maschinenpistolen Kalaschnikow und mit ca, Schuß Munition in ihren Besitz gebracht.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X