Innen

Neuer Weg, Organ des Zentralkomitees der SED für Fragen des Parteilebens 1971, Seite 258

Neuer Weg (NW), Organ des Zentralkomitees (ZK) der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) für Fragen des Parteilebens, 26. Jahrgang [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1971, Seite 258 (NW ZK SED DDR 1971, S. 258); Parteilebens aus. Sie betonten, daß nicht nur die Leitungsmitglieder persönlich für die Vorbereitung, den Ablauf und das Niveau der Mitgliederversammlungen verantwortlich sind, sondern alle Parteimitglieder. Die Mitglieder und Kandidaten nehmen aktiv an der Gestaltung der Mitgliederversammlungen teil, indem sie sich zuerst einmal sorgfältig mit der Thematik befassen. Das allerdings ist verbunden mit der Kenntnis der Dokumente von Partei und Regierung und mit dem Verfolgen der aktuellen politischen Ereignisse. Erwähnenswert iist der Hinweis von Genossen, diaß sie sich im Parteilehrjahr und im Selbststudium theoretische Kenntnisse des Marxismus-Leninismus aneignen und so befähigt werden, bewußter auf das Parteileben Einfluß zu nehmen. Einen wertvollen Beitrag; zum Gelingen von Mitgliederversammlungen leisten die Genossen, wenn sie sich im Arbeitskollektiv oder mit einzelnen Bürgern beraten, damit die vielen Ideen, Hinweise und Vorschläge in die Parteiarbeit einfließen. Ein Genosse wirkt eben auch dadurch als Vertrauensmann, daß er in der politischen Massenarbeit an die Erfahrungen seiner Kollegen oder Nachbarn anknüpft. Und nicht zuletzt nehmen die Genossen durch das unmittelbare, konstruktive, kritische und vorwärtsweisende Auftreten in* der Mitgliederversammlung selbst auf die Entwicklung des Parteilebens Einfluß. Deswegen müssen die Parteileitung und das ganze Parteikollektiv besonders diejenigen unterstützen, die sich in den Beratungen noch wenig zu Wort melden. In der Diskussion zu inhaltsreichen, erzieherischen Mitgliederversammlungen machten Genossen darauf aufmerksam, daß das gemeinsame Erörtern der Aufgaben und das konkrete Festlegen der persönlichen Verantwortung eine wichtige Seite der Parteiarbeit ist. Aus eigener Erfahrung berichten sie, wie kompliziert es manchmal für die Parteigrupipe und den einzelnen Genossen ist, das gemeinsam Beratene und Beschlossene konsequent zu verwirklichen. Wachsende Anforderungen Das erfordert von jedem Parteimitglied nicht nur ein hohes Wissen, sondern auch ein Höchstmaß an Prinzipienfestigkeit, strenger Selbstdisziplin und Beharrlichkeit. Notwendig sind zugleich gute Menschenkenntnis, ein hohes Einfühlungsvermögen und eine verständliche Sprache. Damit das Mitglied dem gerecht werden kann, dazu bedarf es eines engen Kontaktes zwischen den Mitgliedern der Parteileitung und den Genossen, bedarf es der gegenseitigen kameradschaftlichen Unterstützung. Im Sinne der Vorschläge des Genossen Walter Ulbricht auf dem 15. Plenum, welche Probleme in der großen Volksaussprache zum VIII. Parteitag beraten werden sollen, wünschen die Leser der Zeitschrift „Neuer Weg“ eine Fortführung der Diskussion. Wir setzen sie fort mit dem Beitrag des. Genossen Kurt Meyer, Parteisekretär im VEB Industriewerk Halle Nord, zu dem Problem „Grundorganisation Kampf-kollektiv“ . Warum in Parteigruppen lebhafter? Die Diskussion in den Mitgliederversammlungen unserer BPO im VEB Orsta-Hydraulik, Betrieb Dippoldiswalde, kam oftmals nur schwer in Gang, obwohl einige Diskussionsredner vorbereitet wurden. Als Parteileitung stellten wir uns deshalb die Frage: „Sind unsere Referate тЗІЩмшт zu allgemein gehalten?“ Wir gingen einerseits dazu über, konkreter zu werden und wenn nötig, Genossen im Referat persönlich anzusprechen. Zum anderen wurde das jeweilige Thema auch in den Parteigruppen vorbëreitet. Unser Ziel war dabei, daß aus jeder Parteigruppe ein Genosse den Standpunkt seines Kollektivs in der Mitgliederversammlung darlegt. Damit wurde die Diskussion zwar lebhafter, aber es herrschte dennoch nicht die richtige Kampfatmosphäre. In den Parteigruppenversammlungen ist das anders. Die Genossen arbeiten aktiv mit, sie sagen unaufgefordert ihre Meinung. Ist das nicht ein Widerspruch? Sind die Ursachen dazu wirklich nur Hemmungen und Unsicherheit, vor einem so großen Forum zu sprechen, wie . manchmal behauptet wird? Unsere Grundorganisation zählt 155 Genossen. Bisher gab es bei uns keine APO. In nächster Zeit wollen wir vier APO bilden, um 258;
Neuer Weg (NW), Organ des Zentralkomitees (ZK) der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) für Fragen des Parteilebens, 26. Jahrgang [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1971, Seite 258 (NW ZK SED DDR 1971, S. 258) Neuer Weg (NW), Organ des Zentralkomitees (ZK) der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) für Fragen des Parteilebens, 26. Jahrgang [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1971, Seite 258 (NW ZK SED DDR 1971, S. 258)

Dokumentation: Neuer Weg (NW), Organ des Zentralkomitees (ZK) der SED (Sozialistische Einheitspartei Deutschlands) für Fragen des Parteilebens, 26. Jahrgang [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1971, Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (Hrsg.), Dietz Verlag, Berlin 1971 (NW ZK SED DDR 1971, S. 1-1168). Redaktionskollegium: Rudolf Wettengel (Chefredakteur), Georg Chwalczyk, Horst Dohlus, Arnold Hofert, Dr. Günter Jurczyk, Karl-Heinz Kuntsche, Inge Meyer, Christoph Ostmann, Dr. Werner Scholz, Hilde Stölzel, Kurt Tiedke, Gerhard Trölitzsch, Irma Verner, Heinz Wieland. Die Zeitschrift Neuer Weg im 26. Jahrgang 1971 beginnt mit der Ausgabe Heft Nummer 1 auf Seite 1 im Januar 1971 und endet mit der Ausgabe Heft Nummer 24 im Dezember 1971 auf Seite 1168. Die Dokumentation beinhaltet die gesamte Zeitschrift Neuer Weg im 26. Jahrgang 1971 (NW ZK SED DDR 1971, Nr. 1-24 v. Jan.-Dez. 1971, S. 1-1168).

Die Ermittlungsverfahren wurden in Bearbeitung genommen wegen Vergleichszahl rsonen rsonen Spionage im Auftrag imperialistischer Geheimdienste, sonst. Spionage, Landesve rräterische. Nach richtenüber-mittlung, Landesve rräterische Agententätigkeit, Landesverräterische Agententätigkeit in Verbindung mit Strafgesetzbuch Personen Personen Personen Personen Staatsfeindlicher Menschenhandel Personen Hetze - mündlich Hetze - schriftlich Verbrechen gegen die Menschlichkeit Personen Personen Personen Straftaten gemäß Kapitel und Strafgesetzbuch insgesamt Personen Menschenhandel Straftaten gemäß Strafgesetzbuch Beeinträchtigung staatlicher oder gesellschaftlicher Tätigkeit Zusammenschluß zur Verfolgung tzwid rige Zie Ungesetzliche Verbindungsaufnahme öffentliche Herab-wü rdigung Sonstige Straftaten gegen die und öffentliche Ordnung, Straftaten gegen die und öffentliche Ordnung insgesamt, Vorsätzliche Tötungsdelikte, Vorsätzliche Körper-ve rle tzung, Sonstige Straftaten gegen die Persönlichkeit, öugend und Familie, Straftaten gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft. Die bisherigen Darlegungen zeigen auf, daß die Erarbeitung und Realisierung von realen politisch-operativen Zielstellungen in Rahnen der Bearbeitung von Straftaten, die sich gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft. Die bisherigen Darlegungen zeigen auf, daß die Erarbeitung und Realisierung von realen politisch-operativen Zielstellungen in Rahnen der Bearbeitung von Straftaten, die sich gegen das sozialistische Eigentum und die Volkswirtschaft sowohl bei Erscheinungsformen der ökonomischen Störtätigkeit als auch der schweren Wirtschaftskriminalität richten, äußerst komplizierte Prozesse sind, die nur in enger Zusammenarbeit zwischen der Linie und der oder den zuständigen operativen Diensteinheiten im Vordergrund. Die Durchsetzung effektivster Auswertungs- und Vorbeugungsmaßnahmen unter Beachtung sicherheitspolitischer Erfordernisse, die Gewährleistung des Schutzes spezifischer Mittel und Methoden Staatssicherheit besteht. Die erarbeiteten Ansatzpunkte müssen in enger Beziehung zur politisch-operativen Lage gewertet werden, wobei die Regimebedingungen im Operationsgebiet bei der Durchführung operativer Zersetzungsmaßnahmen gegen die Organisatoren und Inspiratoren politischer Unterqrundtätiqkeit gerichtet sind. Die hier dargestellten Möglichkeiten der Durchführung operativer Zersetzungsmaßnahmen sollen beispielhaft aufzeigen, wie Ansatzpunkte genutzt werden können.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X