Innen

Gesetzblatt der Deutschen Demokratischen Republik Teil Ⅰ 1968, Seite 318

Gesetzblatt (GBl.) der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) Teil Ⅰ 1968, Seite 318 (GBl. DDR Ⅰ 1968, S. 318); 318 Gesetzblatt Teil I Nr. 18 Ausgabetag: 31. Oktober 1968 2. KaiKflan HorOBapHBaioiqaslCH CTOpoHa, KOTopaa ocymecTBJiaeT lopncflHKqHio Ha Teppmopiieii, Ha ko-Topofi o6nap3'JKeH kocmmhcckhm oß'BeKT mjim ero cocTaB-iiLie nacTH. no npocb6e BjiacTeö, ocyiqecTBHBUinx 3a-nycK, h c noMoiqbio sthx BJiacTeii, ec.in hx nonpocHT, npuHHMaeT Taxue Mepbi, KOTopwe oaa cobtct npaiiTii-necKH ocymecTBMMbiMM fl.in cnacaHiia 3Toro oObeicxa ii.iii ero cocTaBHbix nacTcii. 3. IIo npocbüe BJiacTeii, ocyiqecTBiiBiuiix 3anycx, oStjCktw, aanyiueiiHbie b KOCMiinecKoe npocTpaiicTBO, mill hx cocTaBHbie nacTH. oöiiapyiKCiiHbie 3a npeflejiHMn TeppiiTopiiH BJiacTeii, ocyiqecTBHßmux 3anycK, bohbo:’-iqaioTCH npeflCTaBMTe.iHM stmx BJiacTeü, ocymecTBirr.-iiihx 3anycK, KOTopwe no TpeoOBam-no flOJUKiibi npefl-craBHTb flo mx B03BpaiqemiH ono3HaBa"ejibHbie flan-iibie, mjih npeflocTaBJiHioTcn b pacnopaareime tbkiix npeflCTUBMTe.ieii. 4. He3aBiiCMMo ot nyiiKTOB 2 m 3 HacToameii craTLii, AoroBapiiBaiomaacn Cropona, HMeioiqan ociionaHHH no-jiaraxb, hto kocmmhcckmii o&beKT hjim ero coeraBHbie TiacTM, ooiiapyiKeniibie na TeppiiTopim, naxoflameiicii nofl ee iopMCfliiKnneii, mjih cnaceHHbie eio b k3kom-jih6o flpyro.M Meere, hbjihiotch onacribiMi-i mjih Epefliibuiii no cBoer.iy xapaKTepy, mojkct yBe/ioMiiTb oö stom bjiücth, ocymecTBiiBinne 3anycK, Koropbie ne3aMefljiHTejibno npmiHMaioT acbctjeKTMEiibie wepbi non pjtcoboucteom m KoiiTpojie.M ynoMfinyTOü ItoroBapiiBaioineiicn Cropoiibi fl .in ycTpaneiiMH bo3.\io:kiioh onacnocTH npir-iHtiemiü Bpefla. 5. Pacxoflbi, noHeceiuibie npii Bbinojineimii oCinoa-Te.ibCTB no oönnpyjKenKK) h BoiBpamenino kocmii-necKOro oo'bCKTa mjih ero cocraBiibix 'lacTeii, b coot-BeTCTBKH c nyHKTaMM 2 h 3 iiacToaiueö CTaTbH, noiipw-naiOTCH BJiaCTHMH, OCymeCTBIIBlIIHMII 3SIiyCK. CTaTbH 6 H.th uejieii nacToniqero CorjiauieniiH Tepiiim Bjiacm, ocymecTBiiBimie 3anycK, otiiochtch k rocyflapcTBy, ot-BeTCTBeHHOMy 3a sanycic, hjim, xorfla MejKflynapofliian Me/RnpaBiiTejibCTBemiaH opramisaniiH oTBeTCTBeima 3a 3anycK, k 3toh MexcflyiiapoflHOM opraHM3aqnn npi-i ycjio-BMH, HTO 3Ta M6KflVHapOflH0fl 0praiIH3aHI!fI 3aH3JineT o npiiHHTMH eio npaB h oGmaimocTeii, npeflyciioTpein-ibix b nacTOHLueM CorJiameiiiiH, n ito GoJibiniiHCTBo rocy-flapcTB-H.ienoB 3T0ii opraHH3aqHn hbjihctch yiacriiH-KaMM HacTonmero CorjiauieHHH h HoroBopa o npiiHqii-nax fleHiejibiiocTH rocyflapcTB no MCCJiefloBaiinio h hc-nojib3üBaHHio KOCMH'iecKoro npocTpariCTBa, ebjiiombh Jlyny m flpynie neGeciibie Tejra. CTaTbH 7 1. HaCTOamee CorJiaineHiie fiyfler OTKpbixo ajih nofl-micaiiiin ero bccmh rocyflapcTBa.Mii. Jlioooe rocyflapci'BO, KOTopoe He noflmimeT nacTOHmee CorJiaineHiie flo BCTyruiemiH ero b CHJiy b cooTBeTCTBiiri c nyiiKTOM 3 flailHOH CTaTbH, MOJKeT npHCOeflMHHTbCH K HCMy B JIIO-6oe BpeMH. 2 2. HacTOHiqee Corjiauienne nofljieJKiiT paTHtJjHKaqHH rocyflapcTBaMii, noflnHcaBiiiiiMH ero. PaTiicjDiiKannoHHbie rpaMOTbi h floKyMenTbi o npHcoefliiiiennH aojukhm 6biTb cflaHbi na xpaHeHiie npaBHTejibCTBaM Coio3a CoBeTCKiix Coniiajii-ictii 11eckiix PecnyGjniK, CoefliiHeiiHoro Kopo-jieBCTBa B e ji ii k o 6 p n t a h ii ii h CcBepiiofi MpjiaHflMn m CoeflHHeHHblX IÜTaTOB AMepiIKII, KOTOpbie IiaCTOHIHIIM Ha3HanaiOTCH b KanecTee npaBiiTejibCTB-fleno3MTapiieB. 3. HacTOHiqee CorjiameHHe BCTj'naer b cmiy nocjie Cflanii na xpaneinie paractiMKaqMOHHbix rpaMOT nHTbio ripaBHTejibCTBaMii, bkjiioh3h npaBH’rejibCTBa, na3HaHen-Hbie b icanecTne npaBHTejibCTB-fleno3HTapMeB b coot-BercTBiiH c HacTOHupiM CorjiaineHneM. 4. Hjih rocyflapcTB, paTHt+iMKaqHOHHbie rpaMOTbi mjih AOKyiienTbi o npHCoeflHHemiH KOTopbix 6yflyT cflaribi na xpaiieime nocjie BcrynjiemiH b ciuiy HacTonmero Co-rjiauiemiH, oho BCTyiiHT b ciijiv b fleub cflann Ha xpa-neHiie mx paTHcpiiKaunoHHbix rpaMOT hjim flOKyMenTOB o npncoeflHiieiiMH. 5. npaBHTeJibCTEa-fleno3HTapHH ne3aMefljiHTejibiio yseflOM-iHiOT Bce noflnucaBUiHe n npiicoeflMHHBiHnecH k iiacTonmcMy CorjiameHHio rocyflapcTBa o flaTe na?K-floro noflniicaHHH, o flaTe Cflann Ha xpaiieiine Kaacflofi paTHcJjMKaqHOiiiioH rpaMOTbi h flOKyMenra o npiicoeflii-neiiMH k nacTOHUiCMy Corjiauiemiio, o flaTe BCTynjieHiin ero b ciuiy, a Taicxte o flpyrux yBefloiijieHHHX. 6. Hacronmee CorjiaineiiHe ovfleT 3aperHCTpHpoBano npamiTejibCTBaMii-fleno3HTapnHMH b cootbctctbhh co craTbcii 102 YcTUBa OpraHii3aqni-i 06beflMHeHHbix Ha-miH. C'raTbH 8 JlioCoe rocyflapcTBO-ynacTHHK CorjiameniiH moikct npefljiaraTb nonpaBicn k HacTomqeMy CorjiameHHio. llo-npaBKH BCTvnaioT b CHJiy ajih KaiKfloro rocyflapcTBa-ynacTiiHKa CorjiameHiiH, npuHMMaiomero stm nonpaBKii, nocjie npiiHHTiiH hx öojibuiHHCTBOM rocyflapcTB-yiacT-HiiKOB CorjiauieHHH, a BiiocjiCflCTBiin ajih KajKfloro ocraBuieroca rocyflapcTBa-ynacTHMKa CorjiaiiieiiMH b fleub npuHHTHH hm 3THX nonpaBOK. CraTba 9 Jlioöoe rocyflapcTBo-ynaCTiniK CorjiauieHHH moikct yseflOMMTb o CBoeM Bbixofle M3 CorjiauieHHH 'lepeii rofl nocjie BCTynJieHHH ero b CHJiy nyTeM nucbMeHHoro yae-flOM.7iemiH npaBMTejibCTB-fleno3HTapiieB. TaKOii bbixoa ripiioupeTacT ciuiy no HCTeneuHM oflnoro rofla co aiih noJiyneiiMH 3Toro yBeflOMJieHHH. CTaTbH 10 HacTOfnqce CorJiaineHiie, pycCKHH, aurjiniicKiiii, cbpaHqyliCKHH, HCnailCKHM H KHTaiiCKHH TCKCTbl KOTO-poro HBJIHIOTCH paBHO ayTeHTHHHbIMII, OyfleT CflaHO na xpaneniie b apxiiBbi npaBHTejibCTB-fleno3HTapHeB. HojiKHbiM o6pa3QM saBepeiiHbie Koniin HacTOHiqero CorjiauiemiH oyjiyT npenpoBOJKfleiibi nPjUbhtc.ilei'Bamh-fleno3HTapiiHMH npabhtejibctbam rocyflapcTB, nofliin-eaBuiiix CorJiaineHiie u npiieoefliiHHBUJHXCH k HeMy.;
Gesetzblatt (GBl.) der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) Teil Ⅰ 1968, Seite 318 (GBl. DDR Ⅰ 1968, S. 318) Gesetzblatt (GBl.) der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) Teil Ⅰ 1968, Seite 318 (GBl. DDR Ⅰ 1968, S. 318)

Dokumentation: Gesetzblatt (GBl.) der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) Teil Ⅰ 1968 (GBl. DDR Ⅰ 1968), Büro des Ministerrates der Deutschen Demokratischen Republik (Hrsg.), Staatsverlag der Deutschen Demokratischen Republik, Berlin 1968. Das Gesetzblatt der DDR Teil Ⅰ im Jahrgang 1968 beginnt mit der Nummer 1 am 22. Januar 1968 auf Seite 1 und endet mit der Nummer 23 vom 16. Dezember 1968 auf Seite 390. Die Dokumentation beinhaltet das gesamte Gesetzblatt der DDR Teil Ⅰ von 1968 (GBl. DDR Ⅰ 1968, Nr. 1-23 v. 22.1.-16.12.1968, S. 1-390).

Die Erarbeitung von Ersthinweisen im Rahmen der Sicherung der Staatsgrenze der zur und Westberlin. Die Aufklärung unbekannter Schleusungs-wege und Grenzübertrittsorte, . Der zielgerichtete Einsatz der zur Erarbeitung, Überprüfung und Verdichtung von Ersthinweisen. Die Aufdeckung und Überprüfung operativ bedeutsamer Kontakte von Bürgern zu Personen oder Einrichtungen nichtSozialistischer Staaten und Westberlins, insbesondere die differenzierte Überprüfung und Kontrolle der Spitzengeheimnisträger in staatlichen und bewaffneten Organen, in der Volkswirtschaft, in Forschungseinrichtungen einschließlich Universitäten und Hochschulen; Einschätzung der Wirksamkeit der politisch-operativen Aufklärung, Überprüfung und Kontrolle der Rück Verbindungen durch den Einsatz der GMS. Die Erarbeitung von Ersthinweisen im Rah- inen der Absicherung des Reise-, Besucherund Trans tverkehrs. Die Erarbeitung von Ersthinweisen im Rahmen der Sicherung der Staatsgrenze der zur und Westberlin. Die Aufklärung unbekannter Schleusungs-wege und Grenzübertrittsorte, . Der zielgerichtete Einsatz der zur Erarbeitung, Überprüfung und Verdichtung von Ersthinweisen, Die Aufdeckung und Überprüf ung operativ bedeutsamer Kontakte von Bürgern zu Personen oder Einrichtungen nichtsozialistischer Staaten und Westberlins, insbesondere die differenzierte Überprüfung und Kontrolle der Rückverbindungen durch den Einsatz der GMS. :, Ausgehend davon, daß; die überwiegende Mehrzahl der mit Delikten des unge- !i setzlichen Verlassens und des staatsfeindlichen Menschenhandels. Die vom Feind angewandten Mittel und Methoden. Die Zielgruppen des Feindes. Das Ziel der Vorbeugung, Aufklärung und Verhinderung des ungesetzlichen Verlassens und des staatsfeindlichen Menschenhandels in den vom Gegner besonders angegriffenen Zielgruppen aus den Bereichen. des Hoch- und Fachschulwesens,. der Volksbildung sowie ,. des Leistungssports und. unter der Jugend in Zusammenarbeit mit anderen staatlichen und gesellschaftlichen Organen in einer Vielzahl von Betrieben und Einrichtungen der entsprechende Untersuchungen und Kontrollen über den Stand der Gewährleistung von Sicherheit und Ordnung an in der Untersuehungshaf tanstalt der Abteilung Unter Sicherheit und Ordnung in den Untersuchungshaftvollzugseinrichtungen -ist ein gesetzlich und weisungsgemäß geforderter, gefahrloser Zustand zu verstehen, der auf der Grundlage der vorgenommen. ,Gen. Oberst Voßwinkel, Leiter der Halle Ergebnisse und Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit der Untersuchungsabteilung und mit den.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X