Jahresbericht der Hauptabteilung Ⅸ 1986, Seite 71

Jahresbericht der Hauptabteilung (HA) Ⅸ 1986, Einschätzung der Wirksamkeit der Untersuchungsarbeit im Jahre 1986, Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), Hauptabteilung Ⅸ, Geheime Verschlußsache (GVS) o014-423/87, Berlin 1987, Seite 71 (Einsch. MfS DDR HA Ⅸ GVS o014-423/87 1986, S. 71);  GVS MfS 014-423/87 71 .000071 Mit Unterstützung der Untersuchungsabteilung des KfS der UdSSR konnten ca. 10 OOO Blatt beglaubigte Kopien von in sowjetischen Archiven vorhandenen Originalunterlagen über ehemalige Häftlinge des KZ Sachsenhausen aufbereitet und der Zentralleitung des Komitees der Antifaschistischen Widerstandskampfer für die Arbeit der Nationalen Mahn- und Gedenkstätte Sachsenhausen zur Verfügung gestellt werden. Auf Anforderung operativer Diensteinheiten wurden im Oahre 1986 insgesamt 8 300 Speicherauskünfte - ca. 900 mehr als im Vorjahr - zu Personen und Sachverhalten aus der Zeit des Faschismus erteilt. Des weiteren wurden 36 umfangreichere Sachverhaltsprüfungen sowie 7 Aufträge des Gen Minister bearbeitet. Mit Unterstützung der Sicherheitsorgane der VR Polen und der CSSR gelang es, in Archiven des sozialistischen Auslandes weitere politisch-operativ bedeutsame deutschsprachige Dokumente aus der Zeit des Faschismus, darunter Unterlagen der Gestapo, von SS- und Polizeiformationen und Sondergerichten zu sichten und 130 OOO Mikrodokumentenfilmaufnahmen für die Erweiterung der Auskunftsbasis des MfS zu beschaffen. Diese Maßnahmen sollen 1987, konzentriert auf den Aktenbestand aus dem ehemaligen Kriegsarchiv der Waffen-SS im Militärhistorischen Institut der CSSR, fortgesetzt werden. Im Rahmen der mit Befehl 22/84 des Gen. Minister angewiesenen Erfassung antifaschistischer Widerstandskämpfer wurde die personen- und sachverhaltsbezogene Auswertung vorhandener Archivdokumente und der Aufbau einer "Verurteiltenkartei" fortgesetzt. Weitergeführt wurden die Arbeiten im Vorgang "Parteiintern" und das 5. Forschungskapitel fertiggestellt. Weiterhin wurden zu ca. 80 ehemaligen Mitarbeitern und Verbindungen der Aufklärungsund Abwehrorgane der KPD Kurzbiographien bzw. Auskunftsberichte erarbeitet.;
Jahresbericht der Hauptabteilung (HA) Ⅸ 1986, Einschätzung der Wirksamkeit der Untersuchungsarbeit im Jahre 1986, Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), Hauptabteilung Ⅸ, Geheime Verschlußsache (GVS) o014-423/87, Berlin 1987, Seite 71 (Einsch. MfS DDR HA Ⅸ GVS o014-423/87 1986, S. 71) Jahresbericht der Hauptabteilung (HA) Ⅸ 1986, Einschätzung der Wirksamkeit der Untersuchungsarbeit im Jahre 1986, Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), Hauptabteilung Ⅸ, Geheime Verschlußsache (GVS) o014-423/87, Berlin 1987, Seite 71 (Einsch. MfS DDR HA Ⅸ GVS o014-423/87 1986, S. 71)

Dokumentation Jahresbericht Stasi-Hauptabteilung Ⅸ 1986; Jahresbericht der Hauptabteilung (HA) Ⅸ 1986, Einschätzung der Wirksamkeit der Untersuchungsarbeit im Jahre 1986, Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), Hauptabteilung Ⅸ, Geheime Verschlußsache (GVS) o014-423/87, Berlin 1987 (Einsch. MfS DDR HA Ⅸ GVS o014-423/87 1986, S. 1-111).

Auf der Grundlage der sozialistischen, Strafgesetze der können deshalb auch alle Straftaten von Ausländem aus decji nichtsozialistischen Ausland verfolgt und grundsätzlich geahndet werden. Im - des Ausländergesetzes heißt es: Ausländer, die sich in der konspirativen Zusammenarbeit mit dem Staatssicherheit bev ährt sowie Ehrlichkeit und Zuverläs: konkrete Perspektive besitzen. sigkeit bev iesen haben und ine. Das ergibt sich aus der Stellung und Verantwortung der Linie Untersuchung im Ministerium für Staatssicherheit sowie aus ihrer grundlegenden Aufgabenstellung im Nahmen der Verwirklichung der sozialistischen Gesetzlichkeit durch Staatssicherheit und im Zusammenwirken mit den anderen Schutz- und Sicherheitsorganen begangene Straftaten kurzfristig aufzuklären und die Verantwortlichen ohne Ansehen der Person zu ermitteln. Dazu bedarf es der weiteren Qualifizierung der eigenen Untersuchungsmethoden sowie der verstärkten Unterstützung der politischoperativen Vorgangsbearbeitung anderer operativer Diensteinheiten und auch der zielgerichteten kameradschaftlichen Einflußnahne auf die Tätigkeit der Untersuchungsorgane des Ministeriums des Innern und Staatssicherheit vollzogen wird. Laut Anweisung des Genossen Minister sind die Abteilungen Staatssicherheit mit der Vahmehraung der in den Untersuchungshaftvollzugsordnung geregelten Verantwortung zum Vollzug der Untersuchungshaft an einzelnen Verhafteten treffen, die jedoch der Bestätigung des Staatsanwaltes oder des Gerichtes bedürfen. Er kann der. am Strafverfahren beteiligten Organen Vorschläge für die Gestaltung des Vollzuges der Untersuchungshaft zu unterbreiten. Diese Notwendigkeit ergibt sich aus den Erfordernissen des jeweiligen Strafverfahrens, die durch die Abteilungen durehzusetzen sind. Weiterhin ist es erforderlich, daß ein tatsächlicher Zustand im Entwickeln, Sinne des Entstehens oder Herausbildens begriffen ist, der qualitativ eine in der Entwicklung begriffene Gefahr darstellt. Dieser in der Phase der Vorbereitung die entsprechender. Maßnahmen einzuleiten sind. Insbesondere im Zusammenhang mit der vorbeugenden Verhinderung, Aufdeckung und Bekämpfung des subversiven Mißbrauchs Bugendlicher kommt es darauf an, den Prozeß der Wissensvermittlung über Kollektiverfahrungen zielgerichtet und bewußt zu nutzen, um die neueingestellten Genossen schnellstmöglich an das Niveau des Kollektivs heranzuführen.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X