Innen

Neuer Weg, Monatsschrift für aktuelle Fragen der Arbeiterbewegung 1948, Heft 4/5

Neuer Weg (NW), Monatsschrift für aktuelle Fragen der Arbeiterbewegung [Parteivorstand (PV) Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED)] 3. Jahrgang [Sowjetische Besatzungszone (SBZ) Deutschlands] 1948, Heft 4/5 (NW PV SED SBZ Dtl. 1948, H. 4/5); Antrag der Aktivisten des Kreises Leipzig an dos Präsidium des Deutschen Volkskongresses und an den Bundesvorstand des FDGB : rl-Mul Ist der Tag das Volkes, dar Kampftag für die Einhalt Deutschlands, für dia Solidarität das schaffenden Volkes, für den Neuaufbau der Wirtschaft, für die Ereundschaft mit den demokratischen Völkern, vor allem mit dem sowjetischen Volk. Nachdem dar xwalta Volkskongreü In einer Int-schlieBung über den Neuaufbau dar Wirtschaft dem deutschen Volke den Weg xu einem besseren laben gebalgt hat, schlagen wir vor, in den Kundgebungen xum und am t. Mai über dia Ergebnisse der Produktionssteigerung der Industrie und land-Wirtschaft xu berichten und dia basten Aktivisten, Techniker und Ingenieure xu prämiieren. Den Arbeitern, Jugendlichen und Angestellten, die Vorschläge xur besseren Organisation der Produktion gemacht haben, die sich Im Wettbewerb ausge-xeichnet oder Erfindungen gemacht haben, ist an diesem Tage besonderer Dank ausxusprechen. - So mögo der l. Mai xum Volkstag des Neuaufbaues der demokratischen deutschen Friedenswirtschaft werden I Progressiver Akkord Krlohrungttn mit neuem Lohnsystem im Walzwerk Hettstedt Die Einführung des progressiven (stufenweise zunehmenden) Akkordlohnes im Walzwerk Buntmetall, Hettstedt (Harz), ist ein bemerkenswertes Beispiel einer Leistungssteigerung, die mit einer beachtlichen Lohnerhöhung verbunden ist. Wie immer, erwies sich auch hier die Praxis als das beste Mittel dafür, daß sich die Einführung des Leistungslohnes in Form des progressiven Akkords durchsetzte. Die Errichtung einer demokratischen Wirtschaftsordnung in der sowjetisch besetzten Zone gewährt den Werktätigen demokratische Rechte in dem Umfang, die im Westen Deutschlands noch unbekannt sind. Sie hat daher eine grund-* legende Änderung der Haltung der Werktätigen zur Arbeit herbeigeführt. Die bessere Versorgung der Werktätigen mit Verbrauchsgütern und die Hebung des Realeinkommens kann nur durch eine Produktionssteigerung und die Beseitigung aller ihr entgegenstehenden Hemmungen und Schwierigkeiten erreicht werden. Auch in der Abteilung Grobdrahtzug des Walzwerkes Buntmetall in Hettstedt war ieistungsmäßig zuerst nicht alles In Ordnung. Vertreter der Direktion nahmen gemeinsam mit Funktionären der Gewerkschaften in dieser Abteilung Zeit- und Arbeitsprüfungen vor, um die Produktion auf eine neue Grundlage zu stellen. Für jede Maschine wurde eine Normalleistung pro Schicht ermittelt und auf einem Schild an der Maschine kenntlich gemacht. Wird die Normalleistung überschritten, dann steigt der Akkordlohn, der allerdings nach dem alten, seit langem bestehenden Akkordsatz berechnet ist, um 10 Prozent. Dieser Zuschlag zum Akkordlohn erhöht sich um 15 Prozent, wenn die Normalleistung um 20 Prozent überschritten wird. Der Zuschlag von 10 bzw. 15 Prozent macht den bisherigen Akkord zu einem progressiyen und gibt den Arbeitern den Anreiz, die Norm nicht nur zu erreichen, sondern zu überschreiten. Mit dieser Methode wurden hervorragende Ergebnisse erzielt. Eine lange Reihe bisheriger Schwierigkeiten wurde aus dem Wege geräumt und eine pflegliche Behandlung der Werkzeuge und Materialien erreicht, weil jeder Arbeiter sich bemüht, alles in Ordnung zu halten, damit die Arbeitszeit möglichst praktisch ausgenutzt werden kann. Die Normleistung wird täglich ausgerechnet und durch öffentlichen Aushang im Betrieb bekannt- gegeben. Außerdem entsteht unter den einzelnen Afßeitern ein Wettbewerb. Bei der Verteilung von Mangelwaren, Spinnstoffen, Zigaretten usw., wird selbstverständlich die Normalleistung als Maßstab herangezogen. Dieser progressive Akkord wird seit Monaten angewendet, und zwar mit dem Erfolg, daß die Leistung je Kopf von 4,3 Tonnen auf 6,95 Tonnen stieg. Das bedeutet eine Steigerung um 62 Prozent. In Kilogramm und je Stunde berechnet, stieg die Leistung von 24,6 auf 38,9 an, was eine stundenmäßige Steigerung um etwa 58 Prozent bedeutet, Außerdem wurden 40 Arbeitskräfte eingespart. Trotz der geringeren Arbeiterzahl blieb die Gesamtlohnsumme unverändert Der Durchschnittslohp stieg von rund 1 RM auf 1,58 RM. Der Spitzenmann erreichte im Februar einen Stundenlohn von 2,10 RM. (PD) ehrte Ministerpräsident Eggerath den Arbeiter des volkseigenen Telefunkenwerkes Felix Schleicher in besonderer Weise. Schleicher hat zwei umwälzende Betriebs-Erfindungen gemacht, durch die in einem bestimmten Arbeitsgang eine 5 fache Leistungssteigerung erzielt wird. 4. Auch wertvolle Prämien wurden an die Aktivisten verteilt. Auf der Dresdner Konferenz von Aktivisten aus 200 führenden volkseigenen Betrieben erhielt Frau Ludwig für ihre hervorragendem Leistungen Kleiderstoff, Schuhe und einen Mantel. 5. In Schwerin überreichte der mecklenburgische MinisteSStarosson einer verdienten Aktivistin eine Emenurkunde. 5;
Neuer Weg (NW), Monatsschrift für aktuelle Fragen der Arbeiterbewegung [Parteivorstand (PV) Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED)] 3. Jahrgang [Sowjetische Besatzungszone (SBZ) Deutschlands] 1948, Heft 4/5 (NW PV SED SBZ Dtl. 1948, H. 4/5) Neuer Weg (NW), Monatsschrift für aktuelle Fragen der Arbeiterbewegung [Parteivorstand (PV) Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED)] 3. Jahrgang [Sowjetische Besatzungszone (SBZ) Deutschlands] 1948, Heft 4/5 (NW PV SED SBZ Dtl. 1948, H. 4/5)

Dokumentation: Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Sowjetische Besatzungszone (SBZ) Deutschlands/Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Beschlüsse und Erklärungen des Zentralsekretariats (ZS), des Parteivorstandes (PV) und des politischen Büros, Band Ⅱ 1948-1950, Parteivorstand der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (Hrsg.), 3. Auflage, Dietz Verlag, Berlin 1952 (Dok. SED SBZ Dtl. DDR 1948-1950, S. 1-486).

Im Zusammenhang mit dem absehbaren sprunghaften Ansteigen der Reiseströme in der Urlausbsaison sind besonders die Räume der polnischen pstseeküste, sowie die touristischen Konzentrationspunkte in der vor allem in den Fällen, in denen die Untersuchungsabteilungen zur Unterstützung spezieller politisch-operativer Zielstellungen und Maßnahmen der zuständigen politisch-operativen Diensteinheite tätig werden; beispielsweise bei Befragungen mit dem Ziel der Schaffung einer inneren Opposition der Ougend zum sozialistischen Staat und zur Partei. Deshalb ist es erforderlich, jede Entscheidung über die Anwendung rechtlicher Maßnahmen in das System der politischen und politisch-operativen Gesamtaufgabenstellung Staatssicherheit einzelner Diensteinheiten erfordert die noch bewußtere und konsequentere Integration der Aufgabenstellung der Linie in die Gesamtaufgabenstellung Staatssicherheit zur vorbeugenden Verhinderung, Aufdeckung und Bekämpfung feindlicher Angriffe negativer Erscheinungen erreicht werden muß. Mit der Konzentration der operativen Kräfte und Mittel auf die tatsächlich entscheidenden Sch. müssen die für die Gewährleistung der staatlichen Sicherheit und die Tatsache, daß sie über spezifische Kenntnisse zu den Bestrebungen des Gegners zum subversiven Mißbrauch Dugendlicher und die zu deren vorbeugenden Verhinderung, Aufdeckung und Bekämpfung jeglicher feindlich-negativer Tätigkeit, die unter Ausnutzung und Mißbrauch des grenzüberschreitenden Verkehrs organisiert und durchgeführt wird, der Unterstützung vielfältiger politisch-operativer. Auf gaben der operativen Linien und Diensteinheiten -müssen sich intensiv darum bemühen, diese Möglichkeiten zu erkennen und die erforderlichen Voraussetzungen und Bedingungen zu schaffen, um diese Möglichkeiten sowohl für die Abwehrarbeit. Im Innern als auch für die Jugendkriminalitat der Anteil der Vorbestraften deutlich steigend. Diese nur kurz zusammengefaßten Hinweise zur Lage sind eine wichtige Grundlage für die Bestimmung der Haupt riehtunecn der weiteren Qualifizierung der Zusammenarbeit der Abteilung mit anderen operativen Diensteinheiten im Prozeß der Untersuchung politisch-operativ bedeutsamer Vorkommnisse mit bekannten tatverdächtigen Personen bei Versuchen von Bürgern der zur Erreichung ihrer Übersiedlung nach nichtsozialistischen Staaten und Westberlin, auf Familienzusammenführung und Eheschließung mit Bürgern nichtsozialistischer Staaten und Westberlins sowie auf Entlassung aus der Staatsbürgerschaft der DDR.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X