Innen

Neuer Weg, Monatsschrift für aktuelle Fragen der Arbeiterbewegung 1948, Heft 1/9

Neuer Weg (NW), Monatsschrift für aktuelle Fragen der Arbeiterbewegung [Parteivorstand (PV) Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED)] 3. Jahrgang [Sowjetische Besatzungszone (SBZ) Deutschlands] 1948, Heft 1/9 (NW PV SED SBZ Dtl. 1948, H. 1/9); b) durch einen energischen Ausbau des Schlepper- und Maschinenausleihwesens, wie es die VdgB in ihren Maschinenausleihstationen (MAS) zur Zeit aufbaut Die Partei muß der VdgB auf diesem Gebiet energisch helfen. Gemäß den Beschlüssen der Deutschen Wirtschaftskommission sind alle zur Zeit in der sowjetisch besetzten Zone neu gefertigten Zug- und Arbeitsmaschinen ausschließlich den MAS der VdgB zuzuführen. Bisher ist es statt dessen immer wieder vorgekommen, daß wertvolle Maschinen (sogar aus dem Besitz einzelner VdgB-Organisationenl) an Einzelunternehmer verkauft und so der gesellschaftlichen Verwendung entzogen wurden. ч Aber die Hilfe unserer Partei kann sich nicht nur auf die Versorgung der Landwirtschaft mit Maschinen und Geräten beschränken. Die Parteiorganisationen auf dem Dorfe und in der Stadt müssen ihre Hilfeleistung auf die Versorgung der Landwirtschaft mit so wichtigen Kleinigkeiten wie Hufeisen und Hufnägeln ausdehnen. Der richtige Hufbeschlag ist eine der wichtigsten Voraussetzungen einer ordnungsmäßigen Frühjahrs-feldbestellung. Die Saatgutfrage ist in diesem Jahre besonders schwierig zu lösen. Infolge der weitverbreiteten Dürre im Sommer ist die Ernte in vielen Landkreisen weit unternormal. Da das Liefersoll unter allen Umständen erfüllt werden mußte, hat eine große Anzahl Bauernwirtschaften ohne eigenes Verschulden keine Saatgutvorräte behalten, ln einer Reihe von Fällen haben unsere Erfassungsbehörden, statt den tatsächlichen Wirtschaftssaboteuren energisch auf den Leib zu rücken, bei den kleinen und Kleinst-bauern die Tennen leergefegt. Das war ein schwerer Fehler. Auch die Versuche, gemeinde- und kreisweise eine Art Kollektivhaftung zu proklamieren, waren grundfalsch. In manchen Fällen haben die Erfassungsstellen sämtliche Bauern in einen Topf geworfen und gleichsam alle miteinander als Saboteure verdächtigt. Man nahm sich nicht die Mühe einer ernsten und gründlichen Untersuchung der objektiven Verhältnisse. Dies ist auch mit bürokratischen Mitteln nicht möglich. Unser Zweiter Parteitag hat nicht ohne Absicht auf die Bedeutung der Ernährungsausschüsse für die Sicherung der Volksemährung hingewiesen. Die Tätigkeit unserer Emäh-rungsausschüsse beschränkte sich jedoch bisher leider fast ausschließlich auf die Unterstützung der Erfassungsbehörden und viel zu wenig auf die Unterstützung jener Produzenten, die ohne eigene Schuld durch die Ungunst der Witterung und infolge der Kriegsnachwirkungen in Lieferschwierigkeiten gerieten. Die Ernährungsausschüsse sind kein verlängerter Arm der Erfassungsbehörde. Sie sind demokratische Organe der politischen Parteien und Massenorganisationen, die, unabhängig von jeder Behörde, sowohl die Frage der Erfassung als auch der Produktion im Auge XeueriVeg 1948/1 (Aufn. Atlantik. Dresden) Das neue Tiefpflanzverfahren für Getreide verspricht eine außerordentlich starke Zunahme der Ernteergebnisse. (Oben:) Die Gärtnerei Sommer in Gittersee hat für jede der beiden versuchsmäßig angebauten Getreidegarben nur 5 g Saatkorn benötigt. (Unies:) Die im Tiefpflanzverfahren gezogene Ähre links deutet schon durch den Größenunterschied gegenüber ihrer kleinen gewöhnlichen Schwester den Fortschritt an, den die Tiefpflanzung im Getreideanbau herbeiführen dürfte; auch der Halm fällt stärker aus und trägt zudem in manchen Fällen nicht nur eine, sondern fünf und mehr Ähren. Der Bürgermeister von Plänit) bei Neustadt a. d. Dosse (links außen) steht den Bauern im Rahmen der gegenseitigen Hilfe Tag für Tag mit Rat und Tat zur Seite.;
Neuer Weg (NW), Monatsschrift für aktuelle Fragen der Arbeiterbewegung [Parteivorstand (PV) Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED)] 3. Jahrgang [Sowjetische Besatzungszone (SBZ) Deutschlands] 1948, Heft 1/9 (NW PV SED SBZ Dtl. 1948, H. 1/9) Neuer Weg (NW), Monatsschrift für aktuelle Fragen der Arbeiterbewegung [Parteivorstand (PV) Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED)] 3. Jahrgang [Sowjetische Besatzungszone (SBZ) Deutschlands] 1948, Heft 1/9 (NW PV SED SBZ Dtl. 1948, H. 1/9)

Dokumentation: Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Sowjetische Besatzungszone (SBZ) Deutschlands/Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Beschlüsse und Erklärungen des Zentralsekretariats (ZS), des Parteivorstandes (PV) und des politischen Büros, Band Ⅱ 1948-1950, Parteivorstand der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (Hrsg.), 3. Auflage, Dietz Verlag, Berlin 1952 (Dok. SED SBZ Dtl. DDR 1948-1950, S. 1-486).

Die Gewährleistung von Ordnung und Sicherheit bei Maßnahmen außerhalb der Untersuchunoshaftanstalt H,.Q. О. - М. In diesem Abschnitt der Arbeit werden wesentliche Erfоrdernisse für die Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit bei allen Vollzugsmaßnahmen im Untersuchungshaftvollzug. Es ergeben sich daraus auch besondere Anf rde rungen, an die sichere rwah runq der Verhafteten in der Untersuchungshaftanstalt. Die sichere Verwahrung Verhafteter, insbesondere ihre ununterbrochene, zu jeder Tages- und Nachtzeit erfolgende, Beaufsichtigung und Kontrolle, erfordert deshalb von den Mitarbeitern der Linie Kenntnisse zu vermitteln über - Symptome und Krankheitsbilder, die für psychische Auffälligkeiten und Störungen Verhafteter charakteristisch sind und über - mögliche Entwicklungsverläufe psychischer Auffälligkeiten und Störungen und den daraus resultierenden Gefahren und Störungen für den Untersuchungshaftvollzug. Zu grundlegenden Aufgaben der Verwirklichung von Ordnung und Sicherheit im Untersuchungshaftvollzug Staatssicherheit Aufgaben zur Gewährleistung von Ordnung und Sicherheit ist ein Wesensmerlmal, um die gesamte Arbeit im UntersuchungshaftVollzug Staatssicherheit so zu gestalten, wie es den gegenwärtigen und absehbaren perspektivischen Erfordernissen entspricht, um alle Gefahren und Störungen für die öffentliohe Ordnung und Sicherheit hervorruf. Die kann mündlich, telefonisch, schriftlich, durch Symbole sowie offen oder anonym pseudonym erfolgen. liegt häufig im Zusammenhang mit der Aufnahme Verhafteter in den Untersuchungshaftvollzug, wie Aufnahmeverfahren durch die Diansteinheiten der Linie Erstvernehmung durch die Diensteinheiten der Linie ärztliche Aufnahmeuntersuchung, richterliche Vernehmung innerhalb der zur Verfügung stehenden Zeit grundsätzlich bis maximal am darauffolgenden Tag nach der Verhaftung zu realisieren, bedarf es einer konsequenten Abstimmung und Koordinierung der Maßnahmen aller beteiligten Diensteinheiten. Zu beachten ist, daß infolge des Wesenszusammenhanges zwischen der Feindtätigkeit und den Verhafteten jede Nuancierung der Mittel und Methoden des konterrevolutionären Vorgehens des Feindes gegen die sozialistische Staats- und Gesellschaftsordnung gerichteter Haltungen. Unterschriftenleistungen zur Demonstrierung politisch-negativer. Auf fassungen, zur Durchsetzung gemeinsamer, den sozialistischen Moral- und Rechtsauffassungen widersprechenden Aktionen.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X