Innen

Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands 1946-1948, Seite 147

Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Sowjetische Besatzungszone (SBZ) Deutschlands] 1946-1948, Seite 147 (Dok. SED SBZ Dtl. 1946-1948, S. 147); 6. WOHNUNGSFÜRSORGE Schaffung eines neuen Planungs-, Bau- und Bodenrechts. Planmäßige und großzügige Bodenvorratspolitik der Gemeinden. Zentrale Landesplanung. Planwirtschaft im Bau- und Wohnungswesen. Aufstellung von Wiederaufbauplänen und Bauprogrammen für die Gemeinden; ihre Zusammenfassung nach Provinzen und Ländern unter Beachtung des Grundsatzes des überörtlichen Lasten-, Baumaterialien- und Kräfteausgleichs und unter Berücksichtigung der Verkehrsprobleme, der Strukturveränderungen der Wirtschaft und der Lösung der Umsiedlerfrage. Sofortige Instandsetzung beschädigter Wohnungen, Bauprogramme für Kleinwohnungen nach wenigen Typen. Wohnungen für Alleinstehende. Errichtung von Bauten durch Baugenossenschaften und Bereitstellung von billigen Baukrediten, Kriegsschäden- und Grundvermögensausgleich durch Gesamthaftung der Wohngrundstücke und durch Baunotsteuer für die Finanzierung von Wiederherstellungsund Neubauten. Neuregelung der Hypotheken. Hypothekarische Belastung der wiederhergestellten Grundstücke mit dem Aufwand der Gemeinden für die Wiederherstellungsarbeiten. Förderung des Baugenossenschaftswesens. Errichtung von kommunalen Bauhöfen unter Mitwirkung der Baugenossenschaften. Schaffung von Siedlungen in Verbindung mit Arbeitsgelegenheit für Umsiedler und Ausgebombte. Erwerbsgärtnersiedlung in der Nähe der Städte. Kleingärtner- und Kleintierzüchterförderung, insbesondere durch Bereitstellung von Brachland. Organisation der Kleingärtner und Kleintierzüchter. Wohnraumvermittlung unter Mitwirkung der beteiligten Bevölkerungskreise durch Bildung von Ausschüssen bei den Wohnungsämtern. Keine Zweckentfremdung von Wohnraum. 7.U MSIEDLER-UN D H EIM K E H RE RFÜ RS O RG E Betreuung der Umsiedler- und Heimkehrertransporte durch die Volkssolidarität. Sanitäre und bauliche Ausgestaltung der Quarantäne-und Auffanglager. Soziale und kulturelle Betreuung der Lagerinsassen. Beschaffung von Kleidung und Wirtschaftsgerät für die Umsiedler und Heimkehrer mit Hilfe der Volkssolidarität. Bildung von Lagerausschüssen. Bildung von Umsiedlerausschüssen bei den Gemeindeverwaltungen. Gesundheitliche Betreuung und bevorzugte Versorgung bedürf- ioe 147;
Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Sowjetische Besatzungszone (SBZ) Deutschlands] 1946-1948, Seite 147 (Dok. SED SBZ Dtl. 1946-1948, S. 147) Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Sowjetische Besatzungszone (SBZ) Deutschlands] 1946-1948, Seite 147 (Dok. SED SBZ Dtl. 1946-1948, S. 147)

Dokumentation: Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Sowjetische Besatzungszone (SBZ) Deutschlands] 1946-1948, Beschlüsse und Erklärungen des Zentralsekretariats (ZS) und des Parteivorstandes (PV), Band Ⅰ 1946-1948, Parteivorstand der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (Hrsg.), 2. Auflage, Dietz Verlag, Berlin 1951 (Dok. SED SBZ Dtl. 1946-1948, S. 1-286).

Die Erarbeitung von Ersthinweisen im Rahmen der Sicherung der Staatsgrenze der zur und Westberlin. Die Aufklärung unbekannter Schleusungs-wege und Grenzübertrittsorte, . Der zielgerichtete Einsatz der zur Erarbeitung, Überprüfung und Verdichtung von Ersthinweisen. Die Aufdeckung und Überprüfung operativ bedeutsamer Kontakte von Bürgern zu Personen oder Einrichtungen nichtsozialistischer Staaten und Westberlins, insbesondere die differenzierte Überprüfung und Kontrolle der Rückverbindungen durch den Einsatz der GMS. Die Erarbeitung von Ersthinweisen im Rahmen der Absicherung des Reise-, Besucherund Transitverkehrs. Die Erarbeitung von Ersthinweisen im Rahmen der Sicherung der Staatsgrenze der zur und Westberlin. Die Aufklärung unbekannter Schleusungs-wege und Grenzübertrittsorte, . Der zielgerichtete Einsatz der zur Erarbeitung, Überprüfung und Verdichtung von Ersthinweisen. Die Aufdeckung und Überprüfung operativ bedeutsamer Kontakte von Bürgern zu Personen oder Einrichtungen nichtsozialistischer Staaten und Westberlins, insbesondere die differenzierte Überprüfung und Kontrolle der Rück Verbindungen durch den Einsatz der GMS. Die Erarbeitung von Ersthinweisen im Rah- inen der Absicherung des Reise-, Besucherund Trans tverkehrs. Die Erarbeitung von Ersthinweisen im Rahmen der Sicherung der Staatsgrenze der zur und Westberlin. Die Aufklärung unbekannter Schleusungs-wege und Grenzübertrittsorte, . Der zielgerichtete Einsatz der zur Erarbeitung, Überprüfung und Verdichtung von Ersthinweisen !; Die Aufdeckung und Überprüfung operativ bedeutsamer !j Kontakte von Bürgern zu Personen oder Einrichtun- nichtsozialistischer Staaten und Westberlins, insbesondere die differenzierte Überprüfung und Kontrolle der Rückverbindungen durch den Einsatz der GMS. :, Ausgehend davon, daß; die überwiegende Mehrzahl der mit Delikten des unge- !i setzlichen Verlassens und des staatsfeindlichen Menschenhandels. Die vom Feind angewandten Mittel und Methoden. Die Zielgruppen des Feindes. Das Ziel der Vorbeugung, Aufklärung und Verhinderung des ungesetzlichen Verlassens und des staatsfeindlichen Menschenhandels. Die vom Feind angewandten Mittel und Methoden. Die Zielgruppen des Feindes. Das Ziel der Vorbeugung, Aufklärung und Verhinderung des ungesetzlichen Verlassens und des staatsfeindlichen Menschenhandels sowie beim Erkennen der Hauptangriff spunkte, der Methoden des Gegners sowie besonders gefährdeter Personenkreise im jeweiligen Verantwortungsbereich.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X