Innen

Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands 1984-1985, Seite 324

Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1984-1985, Seite 324 (Dok. SED DDR 1984-1985, S. 324); sichtigung der objektiven ökonomischen Bedingungen der UdSSR und der anderen Mitgliedsländer des RGW, der Struktur der Produktion und des gegenseitigen Warenaustausches dieser Länder erarbeitet. Das sichert den gegenseitig vorteilhaften Ausgleich der anfallenden Kosten und eröffnet Möglichkeiten zur weiteren Vertiefung einer stabilen langfristigen Spezialisierung der Produktion im Rahmen der sozialistischen Gemeinschaft. Es wurde für zweckmäßig erachtet, die Struktur der Energieerzeugung zu verändern und die Zusammenarbeit bei der vorrangigen Entwicklung der Kern-energetik, der besseren Nutzung aller Arten von Energieträgern, einschließlich neuer nichtkonventioneller Energiequellen, zu erweitern. Die Mitgliedsländer des RGW arbeiten gemeinsam Programme für den Bau von Kernkraftwerken und Kernheizwerken bis zum Jahre 2000 aus. Die Mitgliedsländer des RGW werden ihre Anstrengungen und die gegenseitige Zusammenarbeit darauf richten, die Struktur der metallurgischen Produktion zu vervollkommnen, die Qualität der Erzeugnisse zu erhöhen und ihr Sortiment zu erweitern, die Metallintensität der Erzeugnisse zu senken und die Produktion von Qualitätsstahl und anderen hochwertigen Werkstoffen für die verarbeitende Industrie zu erhöhen. Es wurde vereinbart, bereits in den nächsten Jahren auf der Grundlage der gegenseitigen Zusammenarbeit, der Spezialisierung und Kooperation der Produktion die Lieferung von chemischen Erzeugnissen wesentlich zu erhöhen und die Rohstoffressourcen der chemischen Industrie besser zu nutzen. Die Teilnehmer der Beratung sehen die allseitige Entwicklung der Zweige des Agrar-Industrie-Komplexes und der Zusammenarbeit in diesem Bereich als eine vorrangige Aufgabe an. Die Mitgliedsländer des RGW werden ihre Anstrengungen auf die Steigerung der Produktion von Nahrungsgütern auf der Grundlage der Einführung progressiver Technologien, der Entwicklung und Vervollkommnung der materiell-technischen Basis der Landwirtschaft und der Lebensmittelindustrie sowie die Erhöhung der gegenseitigen Lieferungen von Nahrungsmitteln richten, um die Versorgung der Bevölkerung und die Verbrauchsstruktur zu verbessern. Sie werden entsprechende Maßnahmen durchführen, einschließlich Beteiligung interessierter Länder an Investitionen und an der Gewährung anderer ökonomischer Bedingungen für die Stimulierung der Exportländer auf zwei- und mehrseitiger Grundlage durch interessierte Länder. Zur besseren Versorgung der Bevölkerung mit hochwertigen Konsumgütern werden die Mitgliedsländer des RGW gemeinsame Maßnahmen zur Festigung der Rohstoffbasis für deren Produktion durchführen, die technische Umrüstung und Modernisierung der entsprechenden Industriezweige vornehmen, die Produktion dieser Waren für gegenseitige Lieferungen wesentlich erhöhen, die Ko- 103;
Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1984-1985, Seite 324 (Dok. SED DDR 1984-1985, S. 324) Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1984-1985, Seite 324 (Dok. SED DDR 1984-1985, S. 324)

Dokumentation: Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Beschlüsse und Erklärungen des Zentralkomitees (ZK) sowie seines Politbüros (PB) und seines Sekretariats, Band ⅩⅩ 1984-1985, Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (Hrsg.), Dietz Verlag, Berlin 1986 (Dok. SED DDR 1984-1985, S. 1-494).

Das Recht auf Verteidigung - ein verfassungsmäßiges Grundrecht in: Neue Oustiz Buchholz, Wissenschaftliches Kolloquium zur gesellschaftlichen Wirksamkeit des Strafverfahrens und zur differenzier-ten Prozeßform in: Neue ustiz ranz. Zur Wahrung des Rechts auf Verteidigung in: Justiz Plitz Те ich er Weitere Ausgestaltung des Strafver- fahrensrechts in der in: Justiz Schröder Huhn Wissenschaftliche Konferenz zur gerichtlichen Beweisführung und Wahrheitsfindung im sozialistischen Strafprozeß vom bestimmt. Von besonderer Bedeutung war der Zentrale Erfahrungsaustausch des Leiters der mit allen Abteilungsleitern und weiteren Dienstfunktionären der Linie. Auf der Grundlage der Anweisung ist das aufgabenbezogene Zusammenwirken so zu realisieren und zu entwickeln! daß alle Beteiligten den erforaerliohen spezifischen Beitrag für eine hohe Sicherheit und Ordnung in den Untersuchungshaftanstalten und Dienstobjekten zu gewährleisten. Die Untersuchungshaftanstalt ist eine Dienststelle der Bezirksverwaltung für Staatssicherheit. Sie wird durch den Leiter der Abteilung der zugleich Leiter der Untersuchungshaftanstalt ist, nach dem Prinzip der Einzelleitung geführt. Die Untersuchungshaftanstalt ist Vollzugsorgan., Die Abteilung der verwirklicht ihre Aufgaben auf der Grundlage des Gesetzes über die Aufgaben und Befugnisse der Deutschen Volkspolizei, der Verordnung zum Schutz der Staatsgrenze, der Grenzordnung, anderer gesetzlicher Bestimmungen, des Befehls des Ministers des Innern und Chef der über Aufgaben und Maßnahmen zur Vorbeugung und Bekämpfung von Bugendgefährdung und Bugendkriminalität sowie deliktischen Kinderhandlungen - Bugendkriminalität - von Ordnung des Ministers des Innern und Chef der Deutschen Volkspolizei über die Durchführung der Untersuchungshaft - Untersuchungshaftvclizugsordnung - sowie der Befehle und Weisungen des Ministers für Staatssicherheit, des Leiters der Abteilung der Staatssicherheit , der Orientierungen und Hinreise der Abteilung des. Staatssicherheit Berlin, der- Beschlüsse und Orientierungen der Partei -Kreis - leitung im Ministerium für Staatssicherheit Dissertation Vertrauliche Verschlußsache Staatssicherheit Petrick, Die Rolle ethischer Aspekte im Prozeß der Gewinnung und der Zusammenarbeit mit Inoffiziellen Mitarbeitern aus wissenschaftlich-technischen Bereichen Diplomarbeit Politisch-operatives Wörterbuch Geheime Verschlußsache Staatssicherheit - hauptamtliche nicht geeignet sind. Sechstens: Die Arbeitsräume sollen möglichst über Strom-, Wasser- und Gasanschluß verfügen, beheizbar und wohnlich eingerichtet sein.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X