Innen

Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands 1982-1983, Seite 265

Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1982-1983, Seite 265 (Dok. SED DDR 1982-1983, S. 265); Stellungnahme des Sekretariats des ZK zum Bericht der Kreisleitung der SED Ludwigslust über „Erfahrungen der Parteiarbeit und der örtlichen Staatsorgane zur Entwicklung des gesellschaftlichen Lebens in den Dörfern und der Erschließung aller Ressourcen für die Erfüllung der landwirtschaftlichen Aufgaben" Die Kreisleitung der SED Ludwigslust hat im Ergebnis einer qualifizierten politischen Führungstätigkeit bei der Verwirklichung der Beschlüsse des X. Parteitages der SED in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens die Kampfkraft der Grundorganisationen weiter erhöht und ihre Massenverbundenheit mit allen Werktätigen gefestigt Zielstrebig und erfolgreich verwirklicht die Kreisparteiorganisation die Beschlüsse der 5. Tagung des ZK und die Aufgabenstellung aus der Rede des Generalsekretärs des ZK der SED, Genossen Erich Honecker, auf der Beratung mit den 1. Sekretären der Kreisleitungen. In der schöpferischen Initiative der Genossenschaftsbauern, Arbeiter und vieler Dorfbewohner bei der Durchführung der Agrarpolitik unserer Partei widerspiegelt sich das feste Vertrauen in die Politik des Zentralkomitees und seines Generalsekretärs, Genossen Erich Honecker. Eine grundlegende Erfahrung der Kreisleitung besteht darin, dag die Qualität der einheitlichen politischen Führung der gesellschaftlichen Kräfte auf dem Dorf durch die Partei die Wirksamkeit der Volksvertretungen und ihrer Organe, die Verwirklichung unserer Bündnispolitik und die Aktivität der Ausschüsse der Nationalen Front entscheidend bestimmt. Ausgehend davon, dag sich mit den gesellschaftlichen Veränderungen, die sich in den Dörfern vollziehen, höhere Ansprüche an die Partei- und Massenarbeit ergeben, empfiehlt das Sekretariat des Zentralkomitees der SED der Kreisleitung Ludwigslust folgenden Aufgaben besondere Aufmerksamkeit zu schenken: Das weitere erfolgreiche Voranschreiten auf der Grundlage der Beschlüsse des X. Parteitages der SED erfordert in erster Linie die Erhöhung des Niveaus der ideologischen Arbeit in allen gesellschaftlichen Bereichen Die Kreisleitung sollte sich in ihrer Arbeit darauf konzentrieren, überall die Überzeugung zu festigen, dag der persönliche Beitrag jedes einzelnen im Kampf um Frieden und Abrüstung vor allem in der politischen, ökonomischen und militärischen Stärkung unserer Arbeiter-und-Bauern-Macht besteht. Die Auswertung der Rede des Generalsekretärs des ZK, Genossen Erich Honecker, auf der Internationalen Wissenschaftlichen Karl-Marx-Konferenz ist 265;
Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1982-1983, Seite 265 (Dok. SED DDR 1982-1983, S. 265) Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1982-1983, Seite 265 (Dok. SED DDR 1982-1983, S. 265)

Dokumentation: Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Beschlüsse und Erklärungen des Zentralkomitees (ZK) sowie seines Politbüros (PB) und seines Sekretariats, Band ⅩⅨ 1982-1983, Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (Hrsg.), Dietz Verlag, Berlin 1984 (Dok. SED DDR 1982-1983, S. 1-424).

Die Zusammenarbeit mit den Untersuchungsabteilungen der Bruderorgane wurde zum beiderseitigen Nutzen weiter vertieft. Schwerpunkt war wiederum die Übergabe Übernahme festgenommener Personen sowie die gegenseitige Unterstützung bei Beweisführungsmaßnahmen in Ermittlungsver- fahren auf der Grundlage von Inforraationsbedarfs-kompiezen mid der richtigen Bewertung der Informationen. Grundanforderungen an den Einsatz aller? - zur Erarbeitung und Verdichtung von Ersthinweisen, Der zielgerichtete Einsatz der und anderer Kräfte, Mittel und Methoden sowie der diese betreffenden Regelungen zur Feststellung des Aufenthaltes der Reisewege sowie zur Überwachung von Personen, zur Auffindung von Gegenständen Räumen im Zusammenhang mit der darin dokumentierten Zielsetzung Straftaten begingen, Ermittlungsverfahren eingeleitet. ff:; Personen wirkten mit den bereits genannten feindlichen Organisationen und Einrichtungen in der bei der Organisierung der von diesen betriebenen Hetzkampagne zusammen. dieser Personen waren zur Bildung von Gruppen, zur politischen Untergrundtätigkeit, zun organisierten und formierten Auftreten gegen die sozialistische Staats- und Gesellschaftsorönung der verwertet worden. Bei nachweislich der in Bearbeitung genommenen Personen sind derartige Veröffentlichungen in westlichen Massenmedien erfolgt. Von den in Bearbeitung genommenen Personen zeigt sich die Wirksamkeit der vom Gegner betriebenen politisch-ideologischen Diversion und Kontaktpolitik Kontakttätigkeit in der Herausbildung ihrer feindlich-negativen Einstellungen zur sozialistischen Staats- und Gesellschaftsordnung, die teilweise Erfahrungen in der konspirativen Arbeit besitzen auch solche, die bei der Begehung der Straftaten hohe Risikobereitschaft und Brutalität zeigten. Daraus erwachsen besondere Gefahren für die Sicherung der Ziele der Untersuchungshaft und die Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit bei allen Vollzugsmaßnahmen iiji Untersuchungshaftvollzug, Es ergeben sich daraus auch besondere Anforderungen an die sichere Verwahrung der Verhafteten in der Untersuchungshaftanstalt. Die sichere Verwahrung Verhafteter, insbesondere ihre un-., - ßti unterbrochene, zu jeder Tages- und Nachtzeit erfolgende,. ,. Beaufsichtigung und Kontrolle, erfordert deshalb von den Mitarbeitern der Linie in immer stärkerem Maße die Befähigung, die Persönlichkeitseigenschaften der Verhafteten aufmerksam zu studieren, präzise wahrzunehmen und gedanklich zu verarbeiten.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X