Innen

Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands 1978-1979, Seite 141

Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1978-1979, Seite 141 (Dok. SED DDR 1978-1979, S. 141); Gemeinsames Kommuniqué über den Besuch einer Delegation der Französischen Kommunistischen Partei in der Deutschen Demokratischen Republik Auf Einladung des Zentralkomitees der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands besuchte eine Delegation der Französischen Kommunistischen Partei vom 13. bis 17. Oktober 1978 die Deutsche Demokratische Republik. Ihr gehörten an: Maxime Gremetz, Mitglied des Politbüros, Leiter der Abteilung Außenpolitik des Zentralkomitees der FKP, die Mitglieder des Zentralkomitees der FKP Colette Coulon und Jaques Denis sowie Patrick Le Mahec, Politischer Mitarbeiter in der Abteilung Außenpolitik des Zentralkomitees der FKP. Die Delegation der FKP hatte Gespräche mit einer Delegation des Zentralkomitees der SED, der angehörten: Hermann Axen, Mitglied des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees, Werner Jarowinsky, Kandidat des Politbüros und Sekretär des Zentralkomitees, Alfred Marter, stellvertretender Leiter der Abteilung Internationale Verbindungen des Zentralkomitees, und Walter Brunner, Politischer Mitarbeiter in der Abteilung Internationale Verbindungen des Zentralkomitees. Die Delegationen führten einen ausführlichen Informations- und Meinungsaustausch, der in einer offenen und kameradschaftlichen Atmosphäre verlief, bei gegenseitiger Achtung der Orientierung einer jeden Partei. Die Delegation der FKP machte sich in der Hauptstadt Berlin und in Potsdam mit den sozialistischen Errungenschaften der DDR vertraut. Im Verlaufe ihrer Beratungen informierten beide Delegationen einander über die Situation in ihren Ländern und die Politik ihrer Parteien. Sie erörterten Grundfragen der internationalen Lage sowie Fragen der kommunistischen und Arbeiterbewegung. Die Delegation der FKP gab eine Information über die Situation in Frankreich, die durch die Vertiefung der Krise des kapitalistischen Systems gekennzeichnet wird, und über den Kampf der französischen Kommunisten gegen die Macht der Monopole, für die Verteidigung der unmittelbaren Interessen der Werktätigen und Intellektuellen, für die Freiheiten, für die Schaffung der Bedingungen für eine demokratische Veränderung. Sie informierte über das Ziel des XXII. Parteitages der FKP, auf einem demokratischen Weg zu einem Sozialismus in den Farben Frankreichs zu gelangen. Die Vertreter der SED erläuterten die erfolgreiche Verwirklichung der Beschlüsse des IX. Parteitages der SED zur Gestaltung der entwickelten sozialistischen Gesellschaft und Schaffung der Voraussetzungen für den allmählichen Übergang zum Kommunismus in der DDR. Sie hoben hervor, daß dank den 141;
Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1978-1979, Seite 141 (Dok. SED DDR 1978-1979, S. 141) Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1978-1979, Seite 141 (Dok. SED DDR 1978-1979, S. 141)

Dokumentation: Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Beschlüsse und Erklärungen des Zentralkomitees (ZK) sowie seines Politbüros (PB) und seines Sekretariats, Band ⅩⅦ 1978-1979, Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (Hrsg.), Dietz Verlag, Berlin 1981 (Dok. SED DDR 1978-1979, S. 1-400).

Das Recht auf Verteidigung - ein verfassungsmäßiges Grundrecht in: Neue Oustiz Buchholz, Wissenschaftliches Kolloquium zur gesellschaftlichen Wirksamkeit des Strafverfahrens und zur differenzier-ten Prozeßform in: Neue ustiz ranz. Zur Wahrung des Rechts auf Verteidigung in: Justiz Plitz Те ich er Weitere Ausgestaltung des Strafver- fahrensrechts in der in: Justiz Schröder Huhn Wissenschaftliche Konferenz zur gerichtlichen Beweisführung und Wahrheitsfindung im sozialistischen Strafprozeß - Beweisrichtlinie -. Orientierung des Leiters der Hauptabteilung zur Durchsetzung der strafprozessualen Regelungen des Prüfungsstadiuras gemäß in der Untersuchungsarbeit Staatssicherheit Gemeinsamer Standpunkt des Obersten Gerichts der Kollegium für Strafrecht Militärkollegium. zur Anwendung des Absatz des Gesetzes über den Wehrdienst in der Wissenschaftliche Arbeiten AUTORENKOLLEKTIV: Grundlegende Abforderungen und Wege zur Gewährleistung der Einheit von Parteilichkeit, Objektivität, Wissenschaftlichkeit und Gesetzlichkeit in der Untersuchungsarbeit Staatssicherheit Ermittlungsverfahren Forschungsergebnisse, Vertrauliche Verschlußsache Wissenschaftskonzeption für die perspektivische Entwicklung profilbestimmender Schwerpunkte der wissenschaftlichen Arbeit an der Hochschule Staatssicherheit Referat auf der Kreisparteiaktivtagung zur Eröffnung des Parteilehrjah res und jah res, Vertrauliche Verschlußsache Staatssicherheit Dienstanweisung zur Unterbindung und Zurückdrängung von Versuchen von Bürgern der die Übersiedlung nach nichtsozialistischen Staaten und Westberlin zu erreichen, Vertrauliche Verschlußsache - Die aus den politisch-operativen Lagebedingungen und Aufgabenstellungen Staatssicherheit resultierendan höheren Anforderungen an die Durchsetzung des Unter-suchungshaf tvollzuges und deren Verwirklichung. In den Untersuchungshaftanstalten Staatssicherheit Autoren: Rataizick Heinz, Stein ,u. Conrad - Vertrauliche Verschlußsache Diplomarbeit. Die Aufgaben der Linie bei der Koordinierung der Transporte von inhaftierten Personen ergeben. Zum Erfordernis der Koordinierung bei Transporten unter dem Gesichtspunkt der Gewährleistung einer hohen Sicherheit, Ordnung und Disziplin im Verhandlungssaal und im Gerichtsgebäude zu gewährleisten bei Störung wiederherzustellen und er somit die Sicherheitsorgane bei der Sicherung rieht lieher Hauptverhandlungen wirksam zu unterstützen hat.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X