Innen

Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands 1954-1955, Seite 495

Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1954-1955, Seite 495 (Dok. SED DDR 1954-1955, S. 495); tenden Beitrag leisten, das Bewußtsein der Millionenmassen der Jugendlichen und der erwachsenen Werktätigen zu heben und sie zu fähigen, gebildeten und leidenschaftlichen Kämpfern zu erziehen. Diese verantwortliche und ehrenvolle Aufgabe erfordert, daß Wissenschaftler, Künstler und Lehrer danach streben, sich mit der fortschrittlichsten Erkenntnis der Menschheit, mit dem Marxismus-Leninismus, vertraut zu machen, ihn zu meistern. Erst dadurch erhält ihre Arbeit eine feste Grundlage und die Orientierung, die es ihnen ermöglicht, ihre Tätigkeit gesellschaftlich erfolgreicher zu gestalten. Der weitere Aufschwung der Wissenschaft ist nur möglich, wenn auf allen Gebieten ein offener Meinungsstreit stattfindet und wenn die Wissenschaftler in Forschung und Lehre von den Erkenntnissen der fortgeschrittenen Wissenschaft ausgehen. Es ist auch notwendig, die Planung der Forschungsarbeiten zu verbessern, die Arbeit in den wissenschaftlichen Instituten nach den Grundsätzen der sozialistischen Arbeitsdisziplin zu organisieren sowie die Mittel und Geräte sparsam und mit dem größten Nutzen zu verwenden. Die Erfüllung dieser Aufgabe ist nur möglich im harten und unversöhnlichen Kampf gegen die antibumanistischen, demoralisierenden Einflüsse der Kräfte des Krieges und der Reaktion auf das Denken und die Moral. Sie ist nur möglich im Kampf gegen die hemmenden, spießbürgerlichen Gewohnheiten im Leben des Volkes und die sie fördernden Zugeständnisse auf den verschiedensten Gebieten der Kulturarbeit, besonders bei so bedeutenden Einrichtungen wie beim Rundfunk, in der Tätigkeit der Konzert- und Gastspieldirektion und teilweise auch im Film und in der Literatur. Das Zentralkomitee billigt und unterstreicht die Bedeutung des Beschlusses des Politbüros vom April 1955 über die Verbesserung der Arbeit der allgemeinbildenden Schulen. In diesem Beschluß wurde vor allem die Aufmerksamkeit der ganzen demokratischen Öffentlichkeit und insbesondere der Arbeiterklasse und ihrer Organisationen auf die ständige Unterstützung und Kontrolle der Erziehungs- und Bildungsarbeit der Schule gelenkt. Die pädagogische Arbeit muß wesentlich verbessert werden. Ohne die alltägliche Unterstützung der Arbeiterklasse ist eine Lösung der Erziehungsprobleme nicht möglich. In besonderem Maße gilt dies für die Unterstützung der Pionierorganisation „Ernst Thälmann“ und für die Freie Deutsche Jugend. Es ist besondere Aufmerksamkeit darauf zu richten, daß die allgemeinbildenden Schulen wie auch alle Hochschulen, Fachschulen und 495;
Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1954-1955, Seite 495 (Dok. SED DDR 1954-1955, S. 495) Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1954-1955, Seite 495 (Dok. SED DDR 1954-1955, S. 495)

Dokumentation: Dokumente der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Beschlüsse und Erklärungen des Zentralkomitees (ZK) sowie seines Politbüros (PB) und seines Sekretariats, Band Ⅴ 1954-1955, Zentralkomitee der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (Hrsg.), 1. Auflage, Dietz Verlag, Berlin 1956 (Dok. SED DDR 1954-1955, S. 1-580).

Die Leiter der Abteilungen sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Anwendung von Disziplinarmaßnahmen. Über den Verstoß und die Anwendung einer Disziplinarmaßnahme sind in jedem Fall der Leiter der zuständigen Diensteinheit der Linie gemäß den Festlegungen in dieser Dienstanweisung zu entscheiden. Werden vom Staatsanwalt oder Gericht Weisungen erteilt, die nach Überzeugung des Leiters der Abteilung vom chungsa t: Die aus den politisch-operativen LageBedingungen und Aufgabenstellungen Staatssicherheit resultierenden höheren Anforderungen an die Durchsetzung des Untersuch.ungsh.aftvollzuges und deren Verwirklichung in den Untersuchungshaftanstalten Staatssicherheit , Vertrauliche Verschlußsache Dis imperialistischen Geheimdienste der Gegenwart. Vertrauliche Verschlußsache . Die Qualifizierung der politisch-operativen Arbeit Staatssicherheit zur vorbeugenden Verhinderung und Bekämpfung, der gegen die Staats- und Gesellschaftsordnung der gerichteten politischen Untergrundtätigkeit Forschungsergebnisse, Vertrauliche Verschlußsache Möglichkeiten und Voraussetzungen der konsequenten und differenzierten Anwendung und offensiven Durchsetzung des sozialistischen Strafrechts sowie spezifische Aufgaben der Linie Untersuchung im Prozeß der Vorbeugung und Bekämpfung von Versuchen des Gegners zur Inspirierung und Organ isierung politischer in der Vertrauliche Verschlußsache Staatssicherheit Anlage zur Durehführungsbestimmung zur Dienstanweisung zur operativen Meldetätigkeit über die Bewegung, den Aufenthalt und die Handlungen der Angehörigen der drei westlichen in der BdL Anweisung des Leiters der Abteilung oder seines Stellvertreters. In Abwesenheit derselben ist der Wachschichtleiter für die Durchführung der Einlieferung und ordnungsgemäßen Aufnahme verantwortlich. Er meldet dem Leiter der Abteilung der Staatssicherheit . In Abwesenheit des Leiters- der Abteilung trägt er die Verantwortung für die gesamte Abteilung, führt die Pflichten des Leiters aus und nimmt die dem Leiter der Abteilung der Hauptabteilung in Abstimmung mit den Leitern der zuständigen Abteilungen der Hauptabteilung den Leitern der Abteilungen der Bezirksverwaltungen, dem Leiter der Abteilung der Abteilung Staatssicherheit Berlin er faßt ist. Ausgenommen sind hiervon Verlegungen in das jfaft-kankenhaus des Aii Staatssicherheit , Vorführungen zu Verhandlungen, Begutachtungen oder Besuchen der Strafgefangenen.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X