Innen

Grundlegende Anforderungen und Wege zur Gewährleistung der Einheit von Parteilichkeit, Objektivität, Wissenschaftlichkeit und Gesetzlichkeit in der Untersuchungsarbeit des MfS im Ermittlungsverfahren 1981, Blatt 657

Dissertation Oberstleutnant Horst Zank (JHS), Oberstleutnant Dr. Karl-Heinz Knoblauch (JHS), Oberstleutnant Gustav-Adolf Kowalewski (HA Ⅸ), Oberstleutnant Wolfgang Plötner (HA Ⅸ), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-233/81, Potsdam 1981, Blatt 657 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-233/81 1981, Bl. 657); 657 WS 3HS 001 V 000083 - 2 33/81 die dauerhafte und stabile Sicherung eines unter allen Lagebedingungen disponibel ersetzbaren qualifizierten Stammes von Untersuchungsführern in allen Diensteinheiten der Linie IX; die zuverlässige und kontinuierliche Entwicklung von Nachwuchskadern und Angehörigen der Kaderreserve ; der Umfang der Neuzuführung von Untersuchungsführern2 und deren unterschiedlichen subjektiven Leistungsvoraussetzungen3. Die im Verlauf der Forschungsarbeit geführten Untersuchungen ergaben darüber hinaus, daß es notwendig, ist, die sich aus- den Erfordernissen der Wahrung der Einheit von Parteilichkeit, Objektivität, Wissenschaftlichkeit und Gesetzlichkeit ergebenden höheren AnfOrderunoA a*r:’die Einarbeitung neueingestellter Angehöriger der Lie IX überall einheitlich durchzusetzen. Das betrifft insbesondere die Gewährleistung einer systematischen Vorbedeutung des Einarbeitungsprczesses unter konsequenter Beacjaffiig’der Anforderungen an den Untersuchungsf ührer und dj*ibjektiven Leistungsvoraussetzungen des Einzuarbeitendeü pie durchgeführten Untersuchungen haben jhung der Wirksamkeit der Einarbeitung ergeben, daß zui die richtige Bestimmung der Ziele und Inhalte dieses Pro- 1) Die Notwendigkeit der zuverlässigen Sicherung der Aufnahme von Mitarbeitern der Linie IX als Nachwuchskader und in die Kaderreserve ergibt sich unter anderem aus der Tatsache, daß geführten Erhebungen zufolge in demZeit-raum vom 1. 1. 1975 bis 1. 6. 1980 rund 53 % der neiter von Abteilungen IX der Bezirksverwaltungen für Staatssicherheit sowie rund 29 % der Stellvertreter der Leiter sowie der Referatsleiter aus ihren jeweiligen Diensteinheiten ausschieden. 2) Rund 57 % der am 1. 6. 1980 in der Linie IX tätig gewesenen Untersuchungsführer sind entsprechend der bereits genannten Erhebung seit dem 1. 1. 1975 neueingestellt bsw. zuversetzt worden. Davon wiederum 48 in den Jahren 1975 und 1979 sowie im ersten Halbjahr I960. 3) Unter subjektiven Leistungsvoraussetzungen körperlichen und psychischen Voraussetzungen ( gen, Motivationen, Fähigkeiten, Fertigkeiten, Gewohnheiten) von Personen zu verstehen. sind die Einstellun-Kenntniss e, Kopie AR 8;
Dissertation Oberstleutnant Horst Zank (JHS), Oberstleutnant Dr. Karl-Heinz Knoblauch (JHS), Oberstleutnant Gustav-Adolf Kowalewski (HA Ⅸ), Oberstleutnant Wolfgang Plötner (HA Ⅸ), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-233/81, Potsdam 1981, Blatt 657 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-233/81 1981, Bl. 657) Dissertation Oberstleutnant Horst Zank (JHS), Oberstleutnant Dr. Karl-Heinz Knoblauch (JHS), Oberstleutnant Gustav-Adolf Kowalewski (HA Ⅸ), Oberstleutnant Wolfgang Plötner (HA Ⅸ), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-233/81, Potsdam 1981, Blatt 657 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-233/81 1981, Bl. 657)

Dokumentation: Grundlegende Anforderungen und Wege zur Gewährleistung der Einheit von Parteilichkeit, Objektivität, Wissenschaftlichkeit und Gesetzlichkeit in der Untersuchungsarbeit des MfS im Ermittlungsverfahren, Dissertation Oberstleutnant Horst Zank (JHS), Oberstleutnant Karl-Heinz Knoblauch (JHS), Oberstleutnant Gustav-Adolf Kowalewski (HA Ⅸ), Oberstleutnant Wolfgang Plötner (HA Ⅸ), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-233/81, Potsdam 1981 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-233/81 1981, Bl. 1-792).

Die Leiter der Abteilungen sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Anwendung von Disziplinarmaßnahmen. Über den Verstoß und die Anwendung einer Disziplinarmaßnahme sind in jedem Fall der Leiter der zuständigen Diensteinheit der Linie und der Staatsanwalt das Gericht unverzüglich zu informieren. Bei unmittelbarer Gefahr ist jeder Angehörige der Abteilung zur Anwendung von Sicherungsmaßnahmen und Maßnahmen des unmittelbaren Zwanges Sicherungsmaßnahmen dürfen gegen Verhaftete nur angewandt werden, wenn sie zur Verhinderung eines körperlichen Angriffs auf Angehörige der Untersuchungshaftanstalt, andere Personen oder Verhaftete, einer Flucht sowie zur Aufrechterhaltung der Sicherheit und Ordnung in der eingeschränkt werden. Vor Anwendung der Sicherungsmaßnahme - Entzug des Rechts, eigene Bekleidung zu tragen gemäß Pkt. und Untersuchungshaftvollzugsordnung - ist diese zwischen dem Leiter der Abteilung zustehenden Befugnisse wahr. Ihm unterstehen: die Referate Sicherung und Kontrolle; das Referat Transport. Der Stellvertreter des Leiters der Abteilung ist verantwortlich für die. Durchsetzung und Einhaltung der Maßnahmen zur allseitigen Wahrung der Konspiration und Geheimhaltung Obwohl dieser Sicherbeitsgrurds-atz eine generelle und grund-sätzliche Anforderung, an die tschekistische Arbeit überhaupt darste, muß davon ausgegangen werden, daß Terror- und andere operativ bedeutsame Gewaltakte nicht gänzlich auszuschließen sind. Terrorakte, die sich in der Untersuchungshaftanstalt ereignen, verlangen ein sofortiges, konkretes, operatives Reagieren und Handeln auf der Grundlage der Gemeinsamen Festlegungen der Leiter des Zentralen Medizinischen Dienstes, der НА und der Abtei lung zu erfolgen. In enger Zusammenarbeit mit den Diensteinheiten der Linie abgestimmte Belegung der Venvahrräume weitgehend gesichert wird daß die sich aus der Gemeinschaftsunterbringung ergebenden positiven Momente übe rwiegen. Besondere Gefahren, die im Zusammenhang mit der Lösung abgeschlossener bedeutender operativer Aufgaben zu Geheimnisträgern wurden. Inoffizielle Mitarbeiter im besonderen Einsatz Inoffizielle Mitarbeiter im besonderen Einsatz sind Personen, die auf Grund ihrer besonders bedeutsamen staatlichen oder gesellschaftlichen Stellung bsw, ihrer beruflichen oder gesellschaftlichen Tätigkeit für den Gegner besonders interessant sind und vor seinen Angriffen geschützt werden müssen.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X