Innen

Grundlegende Anforderungen und Wege zur Gewährleistung der Einheit von Parteilichkeit, Objektivität, Wissenschaftlichkeit und Gesetzlichkeit in der Untersuchungsarbeit des MfS im Ermittlungsverfahren 1981, Blatt 173

Dissertation Oberstleutnant Horst Zank (JHS), Oberstleutnant Dr. Karl-Heinz Knoblauch (JHS), Oberstleutnant Gustav-Adolf Kowalewski (HA Ⅸ), Oberstleutnant Wolfgang Plötner (HA Ⅸ), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-233/81, Potsdam 1981, Blatt 173 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-233/81 1981, Bl. 173);  000172 - 173 - WS OH5 001 - 230/01 Zur Klärung bzw. Erklärung von IVidorsprOchon ist os er forcier-lieh, die widersprüchlichen Aussagen exakt zu best innen und auf ihre Ursachen zurückzuführen. Sie können vielfältiger Art sein und beispielsweise auf einfach erklärbare unterschiedliche YVshrnehnungsstancJorte zweier Zeuaon oder auf subjektiv beeinflußte falsche Gedächtnis oder Ausscgclc-istungcn eines Zeugen oder auf das objektive Geschehen zurückzuführen sein. Insbesondere strafrechtliche oder politisch-operative Wesens-merknale der Straftat offenbaren sich nicht inner in gleicher Weise ; widersprüchliche Verhaltensweisen gehören mitunter zurr: Wesen einer Erscheinung. Beispielhaft sei dies an Hand des Nachweises der Konspira- tion als V/osensmerknial der Tätiakeit eines schuldigten öenonstriort. Ausgangspunkt zur Begründung einer solchen Version, als Bestandteil des vorläuficon Rakonstruktions bildes können Hinweise auf die Anwendung, kr.npirativcr i Methoden bei einzelnen Handlungen dos “Beseht!Idioten oder auch deliktbezogeno kriminologisch tisch-operative Erkenntnisse sei Zur m I . L. i ar.irjQi s diesos V7scensnoi tahrunnen und ooli- isr.-r in cen i at’ n crscnein*jngsrornion hcrgancj Ginbezogene Sachverhalt der Konspiration zu untersuchon. fung, wo und unter vvelchsfm Bedingungen solche Erscheinungen vorhanden sind ufö unter welchen Bedingungen sie nicht ex ist ie-rq/TT: ürvon nicht nur die v/ider- spruchofreien E r s c ho inu ng s f o r n c n konspirativen Handoins ancinanriergerciht werden, weil sich aus den denn nicht berücksichtigten j.landlungen eine 'Widerlegung in Forn der Feststellung ergeben kann, daß konspirative Methoden nicht snqewendct wurden. Es wird selten ein widerspruchsfreies Ergebnis erarbeitet werden, etwa derart , daß bei allen tat bezogenen Handlungen Merkmale der Konspiration Vorlagen. Es wird meist auch einzelne tatbezogonc Handlungen geben, die im Gegensatz zu sonst üblichem Verhalten stehen. Die Ursachen der in diesen Fällen festgcstellten Abweichungen von dem allgemein konspirative Vorgehen des Beschuldigten bei Tathandlungen müssen konkret fest-gestellt werden. Beispielsweise können sich beim Vorliegen feindlicher Verhaltcnsinstruierungen Abweichungen durch eine- teilweise Mißachtung der Instruktionsgrundsätze, die durch Routine, Sorglosigkeit oder andere in der Persönlichkeit Beschuldigter liegenden Umstände bedingt sein können oder sich auch durch situative Umstände er klären lassen. Dadurch lassen sich die ursprünglich als Widersprüche erscheinenden Unterschiede im Vorhalten des Beschuldigten problemlos erklären. Das Wesensmerknal des konspirativen Vorgehens des Beschuldigten ist mit Gewißheit testgestellt. In anderen Fällen kann sich bei der Prüfung ergeben, daß ein konspiratives Vorgehen eine einmalige Erscheinung wer. Dann ist zu klären, durch;
Dissertation Oberstleutnant Horst Zank (JHS), Oberstleutnant Dr. Karl-Heinz Knoblauch (JHS), Oberstleutnant Gustav-Adolf Kowalewski (HA Ⅸ), Oberstleutnant Wolfgang Plötner (HA Ⅸ), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-233/81, Potsdam 1981, Blatt 173 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-233/81 1981, Bl. 173) Dissertation Oberstleutnant Horst Zank (JHS), Oberstleutnant Dr. Karl-Heinz Knoblauch (JHS), Oberstleutnant Gustav-Adolf Kowalewski (HA Ⅸ), Oberstleutnant Wolfgang Plötner (HA Ⅸ), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-233/81, Potsdam 1981, Blatt 173 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-233/81 1981, Bl. 173)

Dokumentation: Grundlegende Anforderungen und Wege zur Gewährleistung der Einheit von Parteilichkeit, Objektivität, Wissenschaftlichkeit und Gesetzlichkeit in der Untersuchungsarbeit des MfS im Ermittlungsverfahren, Dissertation Oberstleutnant Horst Zank (JHS), Oberstleutnant Karl-Heinz Knoblauch (JHS), Oberstleutnant Gustav-Adolf Kowalewski (HA Ⅸ), Oberstleutnant Wolfgang Plötner (HA Ⅸ), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-233/81, Potsdam 1981 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-233/81 1981, Bl. 1-792).

Die Erarbeitung von Ersthinweisen im Rahmen der Sicherung der Staatsgrenze der zur und Westberlin. Die Aufklärung unbekannter Schleusungs-wege und Grenzübertrittsorte, . Der zielgerichtete Einsatz der zur Erarbeitung, Überprüfung und Verdichtung von Ersthinweisen !; Die Aufdeckung und Überprüfung operativ bedeutsamer !j Kontakte von Bürgern zu Personen oder Einrichtun- nichtsozialistischer Staaten und Westberlins, insbesondere die differenzierte Überprüfung und Kontrolle der Spitzengeheimnisträger in staatlichen und bewaffneten Organen, in der Volkswirtschaft, in Forschungseinrichtungen einschließlich Universitäten und Hochschulen; Einschätzung der Wirksamkeit der politisch-operativen Aufklärung, Überprüfung und Kontrolle der Rückverbindungen durch den Einsatz der GMS. :, Ausgehend davon, daß; die überwiegende Mehrzahl der mit Delikten des unge- !i setzlichen Verlassens und des staatsfeindlichen Menschenhandels. Die vom Feind angewandten Mittel und Methoden. Die Zielgruppen des Feindes. Das Ziel der Vorbeugung, Aufklärung und Verhinderung des ungesetzlichen Verlassens und des staatsfeindlichen Menschenhandels. Die vom Feind angewandten Mittel und Methoden. Die Zielgruppen des Feindes. Das Ziel der Vorbeugung, Aufklärung und Verhinderung des ungesetzlichen Verlassens und die Vermeidung weiterer Schäden. Qualifizierter Einsatz der Suche und Auswahl perspektivreicher Vervollkommnung ihrer Anleitung und In-strüierung mit dem Ziel der politisch-operativen Bearbeitung von Bürgern der die Übersiedlung nach nichtsozialistischen Staaten und Westberlin zu erreichen, Vertrauliche Verschlußsache - Die aus den politisch-operativen Lagebedingungen und Aufgabenstellungen Staatssicherheit resultierendan höheren Anforderungen an die Durchsetzung des Unter-suchungshaf tvollzuges und deren Verwirklichung. In den Untersuchungshaftanstalten Staatssicherheit Autoren: Rataizick Heinz, Stein ,u. Conrad - Vertrauliche Verschlußsache Diplomarbeit. Die Aufgaben der Linie bei der Koordinierung der Transporte von. inhaftierten Personen ergeben; Aufgaben und Anforderungen an don Ausbau und die Spezifizierung der franspcrtfahrzeuge zur Gewährleistung einer hohen Sicherheit und Ordnung. Der operative soll auf Grund seiner politischoperativen Grundkenntnisse Einfluß auf die weitere Qualifizierung der Filtrierung sowie der vorbeugenden Verhinderung und Bekämpfung des subversiven Mißbrauchs Jugendlicher in Aktionen, die sich im Zusammenhang mit komplizierten Situctione in der internationalen Lage oder im Innern der DDP.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X