Innen

Grundlegende Anforderungen und Wege zur Gewährleistung der Einheit von Parteilichkeit, Objektivität, Wissenschaftlichkeit und Gesetzlichkeit in der Untersuchungsarbeit des MfS im Ermittlungsverfahren 1981, Blatt 100

Dissertation Oberstleutnant Horst Zank (JHS), Oberstleutnant Dr. Karl-Heinz Knoblauch (JHS), Oberstleutnant Gustav-Adolf Kowalewski (HA Ⅸ), Oberstleutnant Wolfgang Plötner (HA Ⅸ), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-233/81, Potsdam 1981, Blatt 100 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-233/81 1981, Bl. 100); 1 00 0 ft GOSS WO 31'S 001 - 233/81 Ebenso kann der V/ahrhoi'tsvvert der anfangs vorliegenden und der weiteren in Prozeß der Untersuchung gewonnenen Informationen über die Straftat sehr oft nur mit Wahrscheinlichkeit oder manchmal zunächst noch gor nicht bestimmt werden. Erst in weiteren Voranschreiten der Untersuchung wird im Prozeß der zielgerichteten Verarbeitung der in der Beweisführung gewonnenen,sich gegenseitig ergänzenden und kontrollierenden Informationen zunächst Gewißheit zu Einzelaussagen und schließ lieh in dem erforderlichen Umfang zur Gesamtaussage über die Straftat und ihre Zusammenhänge erzielt. Bas gedankliche Rekonstruktionsbild über das vergangene Geschehen entsteht nicht in einem Akt und unterliegt im Beweisführungsprozeß mehr oder weniger Veränderungen. Es weist oft am Anfang der Untersuchung vorwiegend hypothetischenl£hkrskter auf, weil noch relativ wenig über die möglichstst raftat und ihre Zusan- .(Sf menhänge bekannt ist und darübefcWTnaus der Wahrheitswert der das Rekonstruktionsbild konstituierenden Informationen noch weitgehend ungewipdör nur wahrscheinlich ist. Erst im weiteren Voranschreär Untersuchung, vor allem im Ergebnis der Sichetmgi. weiterer Beweismittel und der logisch richtigen Verarbeitung der dadurch und durch wissenschaftliche Erkenntnisse gesicherten Informationen wird das Rekonstruktion bild mosaikartig vervollständigt, verliert es durch die aktive Tätigkeit des Untersuchungsführers Stück um Stück seinen vorläufigen (hypothetischen) Charakter und repräsentiert schließlich beim Abschluß des Ermittlungsverfahrens die gesamte im Beweisführungsprozeß erarbeitete Beweislage. Der Prozeßcharskter der Beweisführung im Strafverfahren, insbe sondere die dialektische Einheit von Erkenntnisgewinnung und Beweisen auf stets höherer Stufe im Prozeß des Voranschrei-tens der Untersuchung, erweist sich als Schlüssel für das Verständnis mancher komplizierten Problematik der Beweisführung. Er ist auch Grundlage für die in dieser Forschungsarbeit im Abschnitt 2.3. unterbreiteten Vorschläge zur weiteren Qualifizierung der Beweisführung in der Untersuchungsarbeit des MfS. Die bisherigen Ausführungen in diesem Abschnitt bezogen sich ausdrücklich auf den strafprozessualen Beweisführungsprozeß.;
Dissertation Oberstleutnant Horst Zank (JHS), Oberstleutnant Dr. Karl-Heinz Knoblauch (JHS), Oberstleutnant Gustav-Adolf Kowalewski (HA Ⅸ), Oberstleutnant Wolfgang Plötner (HA Ⅸ), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-233/81, Potsdam 1981, Blatt 100 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-233/81 1981, Bl. 100) Dissertation Oberstleutnant Horst Zank (JHS), Oberstleutnant Dr. Karl-Heinz Knoblauch (JHS), Oberstleutnant Gustav-Adolf Kowalewski (HA Ⅸ), Oberstleutnant Wolfgang Plötner (HA Ⅸ), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-233/81, Potsdam 1981, Blatt 100 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-233/81 1981, Bl. 100)

Dokumentation: Grundlegende Anforderungen und Wege zur Gewährleistung der Einheit von Parteilichkeit, Objektivität, Wissenschaftlichkeit und Gesetzlichkeit in der Untersuchungsarbeit des MfS im Ermittlungsverfahren, Dissertation Oberstleutnant Horst Zank (JHS), Oberstleutnant Karl-Heinz Knoblauch (JHS), Oberstleutnant Gustav-Adolf Kowalewski (HA Ⅸ), Oberstleutnant Wolfgang Plötner (HA Ⅸ), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-233/81, Potsdam 1981 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-233/81 1981, Bl. 1-792).

Durch die Leiter der zuständigen Diensteinheiten der Linie ist mit dem Leiter der zuständigen Abteilung zu vereinbaren, wann der Besucherverkehr ausschließlich durch Angehörige der Abteilung zu überwachen ist. Die Organisierung und Durchführung von Maßnahmen der operativen Diensteinheiten zur gesellschaftlichen Einwirkung auf Personen, die wegen Verdacht der mündlichen staatsfeindlichen Hetze in operativen Vorgängen bearbeitet werden Potsdam, Duristische Hochschule, Diplomarbeit Vertrauliche Verschlußsache Anforderungen an die Auswahl,den Einsatz und die Zusammenarbeit Won und mit Sachverständigen zur von mit hohem Beweiswert bei defWcparbeitüng von Verbrechen gegen die Volkswirtschaft der in Opetiven Vorgängen und nadwfLa Pots!, Juristische Hochschule, Diplomarbeit Vertrauliche Verschlußsache . Die Vorbereitung und Durchführung von Vorbeugungsgesprächen durch die Linie Untersuchung als Bestandteil politischoperativer Maßnahmen zur vorbeugenden Verhinderung von Entweichungen geschaffen. Das Wesen der politisch-operativen Hauptaufgabe der Linie. Die politisch-operative Hauptaufgabe der Linie besteht darin, unter konsequenter Einhaltung der sozialistischen Gesetzlichkeit einen den Erfordernissen des jeweiligen Strafverfahrens gerecht werdenden politisch-operativen üntersuchungshaftvollzug durchzusetzen, insbesondere durch die sichere Verwahrung feindlich-negativer Kräfte und anderer einer Straftat dringend verdächtiger Personen einen wesentlichen Beitrag zur Lösung der Aufgaben des Strafverfahrens zu leisten und auf der Grundlage der dienstlichen Bestimmungen und unter Berücksichtigung der politisch-operativen Lagebedingungen ständig eine hohe Sicherheit und Ordnung in den Untersuchungshaftanstalten und Dienst- Objekten zu gewährleisten Unter Berücksichtigung des Themas der Diplomarbeit werden aus dieser Hauptaufgabe besonders die Gesichtspunkte der sicheren Verwahrung der Inhaftlerten Ausgehend vom Charakter und Zweck des Untersuchungshaft-Vollzuges besteht wie bereits teilweise schon dargelegt, die Hauptaufgabe der Linie darin, unter konsequenter Einhaltung der sozialistischen setzliehkeit einen den Erfordernissen des jeweiligen Strafverfahrens entsprechenden Untersuchungshaftvollzug durchzuführen. Er hat insbesondere - die sichere Verwahrung, die Unterbringung, die Versorgung und medizinische Betreuung der Verhafteten, die Sicherheit und Ordnung der Untersuchungahaftanstalt stören oder beeinträchtigen würden, Daraus folgt: Die Kategorie Beweismittel wird er Arbeit weiter gefaßt als in der Strafprozeßordnung.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X