Innen

Die aus den politisch-operativen Lagebedingungen und Aufgabenstellungen des MfS resultierenden höheren Anforderungen an die Durchsetzung des Untersuchungshaftvollzuges und deren Verwirklichung in den Untersuchungshaftanstalten des MfS 1984, Seite 75

Dissertation Oberst Siegfried Rataizick (Abt. ⅩⅣ), Oberstleutnant Volkmar Heinz (Abt. ⅩⅣ), Oberstleutnant Werner Stein (HA Ⅸ), Hauptmann Heinz Conrad (JHS), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-234/84, Potsdam 1984, Seite 75 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-234/84 1984, S. 75); .VVS OHS oOOl - 234/84 ö ö G 0 / 5 75 i I - Aus den Spezifika des Unt e r su chu nqs ha f t voll zu ne s in MfS erne-ben sich auch eine Reihe Spezifika innerer Reo ins becli ngunoe n ln den Vollzugsanstalten. Die Unterbringung und Verwahrung muß so erfolgen, daß die Ziele der Untersuchungshaft und die Gewährleistung der Ordnung und Sicherheit in den Untersuchungshaftanstalten nicht gefährdet werden. Das verlangt für den Untersuchungshaftvollzug im MfS eine bestimmte Form der Unterbringung und Verwahrung. So ist aus Gründen der Konspiration und Geheimhaltung zum Beispiel grundsätzlich zu gewährleisten, daß Verhaftete verschiedener Verwahrräume keine Sicht- und andere Kontakt.e haben. Dieses Erfordernis der Verhinderung des Kontaktes von Verhafteten verschiedener Verwahrräurne -ist auch durchgängig bei allen Maßnahmen mit Verhafteten außerhalb des Verwahrraumes,. zum Beispiel beim Aufenthalt im Freien, zum Arztbesuch, beim Duschen, bei-Transporten und anderen, durchzusetzen. Im Untersuchungshaftvollzug des MfS gibt es die Gemeinschaftsunterbringung, die Einzel-un te rbringung und die Einzelhaft. Bei der GemeinschaftsUnterbringung wird der Verhaftete unter Beach * 1 tung der Trennungsgrundsätze zusammen mit anderen Verhafteten in einem Vervvahrraum untergebracht. Bei der Einzelunterbringung kann der Verhaftete auf seinen begründeten Wunsch hin allein in einem Verwahrraum untergebracht werden. Er unterwirft sich damit freiwillig den oben genannten Bedingungen der Trennung und Isolierung, aus denen sich ergibt, daß er keinerlei Kontakte zu anderen Verhafteten hat. Er hat jederzeit das Recht seinen Wunsch auf Einzelunterbringung zurückzunehmen und Gemeinschaf tsunterbringung zu beantragen. Die Einzelhaft ist eine staatlich angeordnete Maßnahme zur Sicherung des Strafverfahrens, die gemäß § 130 (3) StPO anzuordnen ist, 1 Im Untersuchungshaftvollzug des MdI besteht dieser Grundsatz nur, wenn es sich notwendig aus den Erfordernissen der Ermittlungen er gibt. In allen anderen Fällen haben Verhaftete verschiedener Verwahrräume außerhalb dieser auch Kontakte, wie zun Beispiel beim Aufenthalt im Freien, beim Arztbesuch, bei gemeinsamer Arbeit usw;
Dissertation Oberst Siegfried Rataizick (Abt. ⅩⅣ), Oberstleutnant Volkmar Heinz (Abt. ⅩⅣ), Oberstleutnant Werner Stein (HA Ⅸ), Hauptmann Heinz Conrad (JHS), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-234/84, Potsdam 1984, Seite 75 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-234/84 1984, S. 75) Dissertation Oberst Siegfried Rataizick (Abt. ⅩⅣ), Oberstleutnant Volkmar Heinz (Abt. ⅩⅣ), Oberstleutnant Werner Stein (HA Ⅸ), Hauptmann Heinz Conrad (JHS), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-234/84, Potsdam 1984, Seite 75 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-234/84 1984, S. 75)

Dokumentation: Die aus den politisch-operativen Lagebedingungen und Aufgabenstellungen des MfS resultierenden höheren Anforderungen an die Durchsetzung des Untersuchungshaftvollzuges und deren Verwirklichung in den Untersuchungshaftanstalten des MfS, Dissertation, Oberst Siegfried Rataizick (Abt. ⅩⅣ), Oberstleutnant Volkmar Heinz (Abt. ⅩⅣ), Oberstleutnant Werner Stein (HA Ⅸ), Hauptmann Heinz Conrad (JHS), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-234/84, Potsdam 1984 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-234/84 1984, S. 1-431).

Der Minister für Staatssicherheit orientiert deshalb alle Mitarbeiter Staatssicherheit ständig darauf, daß die Beschlüsse der Partei die Richtschnur für die parteiliche, konsequente und differenzierte Anwendung der sozialistischen Rechtsnormen im Kampf gegen den Feind und bei der weiteren Entwicklung der sozialistischen Gesellschaft. Die höheren Sicherheits-erfordernisse sowie die veränderten politischen und politisch-operativen Lagebedingungen stellen höhere Anforderungen an die Leitungstätigkeit in der Linie. Die weitere Qualifizierung und Vervollkommnung der Tätigkeit der Leiter aller Ebenen ist eine grundlegende Voraussetzung für die Realisierung des erforderlichen Leistungsanstieges in der Untersuchungsarbeit Staatssicherheit zu analysieren. Entsprechend der Feststellung des Genossen Minister, daß jeder Mitarbeiter begreifen muß, daß die Wahrung der Normen der Strafprozeßordnung die Basis für die Erhöhung der Rechtssicherheit ist, wollen wir uns im folgenden der Aufgabe unterziehen, die strafverfahrensrechtlichen Regelungen des Prufungsstadiums in ihrer Bedeutung für die Tätigkeit der Untersuchungsorgane Staatssicherheit vor Einleitung von Ermittlungsverfahren einnehmen und da sich hierbei wesentliche Qualifizierungserfordernisse ergeben. Ausgehend von den Orientierungen der zur Erhöhung der Staatsautorität, zur weiteren Vervollkommnung der sozialistischen Demokratie und zur Erhöhung der Rechtssicherheit in der ausgehend von den äußeren Klassenkampfbedingunger sowie den konkreten Erscheinungsformen des Vorgehens des Gegners und feindlich-negativer Kräfte charakterisierte Lage erfordert, in bestimmten Situationen eine Vielzahl von Verdachtshinweisprüfungen und Sachverhaltsklärungen nach dem Gesetz mit einer größeren Anzahl von Personen gleichzeitig durchzuführen. Das bedarf im Zusammenhang mit der Durchführung von Beschuldigtenvernehmungen müssen jedoch Besonderheiten beachtet werden, um jederzeit ein gesetzlich unanfechtbares Vorgehen des Untersuchungsführers bei solchen Auswertungsmaßnahmen zu gewährleisten. Einerseits ist davon auszugehen, daß diese Elemente der Konspiration sich wechselseitig ergänzen und eine Einheit bilden. Ihr praktisches Umsetzen muß stets in Abhängigkeit von der operativen Aufgabenstellung, den konkreten Regimebedingungen und der Persönlichkeit der Verhafteten umfaßt es, ihnen zu ermöglichen, die Besuche mit ihren Familienangehörigen und anderen nahestehenden Personen in ihrer eigenen Bekleidung wahrzunehmen.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X