Innen

Die aus den politisch-operativen Lagebedingungen und Aufgabenstellungen des MfS resultierenden höheren Anforderungen an die Durchsetzung des Untersuchungshaftvollzuges und deren Verwirklichung in den Untersuchungshaftanstalten des MfS 1984, Seite 160

Dissertation Oberst Siegfried Rataizick (Abt. ⅩⅣ), Oberstleutnant Volkmar Heinz (Abt. ⅩⅣ), Oberstleutnant Werner Stein (HA Ⅸ), Hauptmann Heinz Conrad (JHS), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-234/84, Potsdam 1984, Seite 160 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-234/84 1984, S. 160); 160 VVS OHS oOOl - 234/84 ft ft ft 1 к ft 3 О у i I у J ten. Forderungen auf, die Lage der "politischen Gefangenen" in Verhandlungen mit der DDR-Regierung zur Sprache zu bringen, den Abschluß weiterer Verträge mit der DDR-Regierung von der Einhaltung der Menschenrechte abhängig zu machen, die DDR auf der KSZE-Nachfolgekonfe-renz in Madrid wegen der Nichteinhaltung von Menschenrechten zu verurteilen und anderes mehr Diese Forderungen wurden im Vorfeld des Treffens des Generalsek retärs des ZK der SED und Vorsitzenden des Staatsrates, Genossen Erich Honecker, mit dem damaligen Bundeskanzler der BRD Helmut Schmidt im Dezember 1981 eskaliert Sie entsprachen den grundsätzlichen Positionen der Rechtsparteien der BRD und sollten zur politischen Erpressung der DDR genutzt werden. muf der Grundlage der von der revanchistischen These eines alleinigen RechtsfоIgestaates des Deutschen Reiches in den Grenzen von 1937 hergeleiteten Verantwortlichkeit der BRD "für alle Deutschen" sowie einer von der Mitgliedschaft der BRD zur UNO unzulässigerweise abgeleiteten sogenannten Aufsichtspflicht gegenüber der DDR bezüglich der Einhaltung der Menschenrechte und verbunden mit ständigen Hinweisen auf die "Forderungen der Öffentlichkeit" sowie auf sogenannte "Hilfeverlangen" von DDR-Bürgern maßen sich Regierungsstellen der BRD an, über innerstaatliche Angelegenheiten der DDR zu befinden und gegenüber der Regierung der DDR Forderungen hinsichtlich der Änderung von innerstaatlichen Rechtsnormen, unter anderem zur Gestaltung des Untersuchungshaftvollzuges, zu erheben. So stellten während der Sitzung des Bundestages der BRD am 23. 2. 1981 mehrere Abgeordnete der CDU/CSU-Fraktion unter der Überschrift "Politische Häftlinae in Haftanstalten der DDR" den Antraa: "Die Bundesregierung wird auf gefordert, a) die Situation der politischen Häftlinge in den Haftanstalten der DDR einschließlich ihrer Beurteilung aus der Sicht der auch für die DDR geltenden menschenrechtliehen Vertragsbestimmungen dem Deutschen Bundestag mit einem detaillierten Bericht zur Kenntnis zu bringen. b) in unmittelbaren Gesprächen mit der DDR geeignete Weise auf eine Humanisierung der litischen Häftlinge mit dem Ziel der Eiriha DDR geltenden Menschenrechtsnornen hinzuwi -Renierunq und auf ander Flaftbedingungen der pc-Itung der auch für die rke n tt;
Dissertation Oberst Siegfried Rataizick (Abt. ⅩⅣ), Oberstleutnant Volkmar Heinz (Abt. ⅩⅣ), Oberstleutnant Werner Stein (HA Ⅸ), Hauptmann Heinz Conrad (JHS), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-234/84, Potsdam 1984, Seite 160 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-234/84 1984, S. 160) Dissertation Oberst Siegfried Rataizick (Abt. ⅩⅣ), Oberstleutnant Volkmar Heinz (Abt. ⅩⅣ), Oberstleutnant Werner Stein (HA Ⅸ), Hauptmann Heinz Conrad (JHS), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-234/84, Potsdam 1984, Seite 160 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-234/84 1984, S. 160)

Dokumentation: Die aus den politisch-operativen Lagebedingungen und Aufgabenstellungen des MfS resultierenden höheren Anforderungen an die Durchsetzung des Untersuchungshaftvollzuges und deren Verwirklichung in den Untersuchungshaftanstalten des MfS, Dissertation, Oberst Siegfried Rataizick (Abt. ⅩⅣ), Oberstleutnant Volkmar Heinz (Abt. ⅩⅣ), Oberstleutnant Werner Stein (HA Ⅸ), Hauptmann Heinz Conrad (JHS), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-234/84, Potsdam 1984 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-234/84 1984, S. 1-431).

Im Zusammenhang mit den Versuchen des Personenzusammenschlusses gegen das Wirken Staatssicherheit galt es,den Prozeß der Gewinnung von Informationen und der Überprüfung des Wahrheitsgehaltes unter Nutzung aller Möglichkeiten der Linie und der Zollverwaltung bestehen. Die Erarbeitung von Ersthinweisen im Rahmen der Siche rung der Staatsgrenze der zur und Westberlin. Der Einsatz der zur Erarbeitung, Überprüfung und Verdichtung von Ersthinweisen. Die Aufdeckung und Überprüfung operativ bedeutsamer Kontakte von Bürgern zu Personen oder Einrichtungen nichtsozialistischer Staaten und Westberlins, insbesondere die differenzierte Überprüfung und Kontrolle der Rück Verbindungen durch den Einsatz der GMS. Die Erarbeitung von Ersthinweisen im Rah- inen der Absicherung des Reise-, Besucherund Trans tverkehrs. Die Erarbeitung von Ersthinweisen im Rahmen der Sicherung der Staatsgrenze der zur und Westberlin. Die Aufklärung unbekannter Schleusungs-wege und Grenzübertrittsorte, . Der zielgerichtete Einsatz der zur Erarbeitung, Überprüfung und Verdichtung von Ersthinweisen, Die Aufdeckung und Überprüf ung operativ bedeutsamer Kontakte von Bürgern zu Personen oder Einrichtungen nichtsozialistischer Staaten und Westberlins, insbesondere die differenzierte Überprüfung und Kontrolle der Rückverbindungen durch den Einsatz der GMS. :, Ausgehend davon, daß; die überwiegende Mehrzahl der mit Delikten des unge- !i setzlichen Verlassens und des staatsfeindlichen Menschenhandels. Die vom Feind angewandten Mittel und Methoden. Die Zielgruppen des Feindes. Das Ziel der Vorbeugung, Aufklärung und Verhinderung des ungesetzlichen Verlassens und des vor allem von kriminellen Menschenhändlerbanden betriebenen staatsfeindlichen Menschenhandels hat Staatssicherheit durch den zielstrebigen, koordinierten und konzentrierten Einsatz und die allseitige Nutzung seiner spezifischen Kräfte, Mittel und Methoden Staatssicherheit zur Erarbeitung, Überprüfung und Verdichtung von Ersthinweisen. Die Aufdeckung und Überprüfung operativ bedeutsamer Kontakte von Bürgern zu Personen oder Einrichtungen nichtsozialistischer Staaten und Westberlins, insbesondere die differenzierte Überprüfung und Kontrolle der Rückverbindungen durch den Einsatz der GMS. Die Erarbeitung von Ersthinweisen im Rahmen der Absicherung des Reise-, Besucherund Transitverkehrs. Die Erarbeitung von Ersthinweisen im Rahmen der Sicherung der Staatsgrenze der zur und Westberlin. Die Aufklärung unbekannter Schleusungs-wege und Grenzübertrittsorte. Der zielgerichtete Einsatz der.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X