Innen

Zu den Ursachen und Bedingungen für die Herausbildung feindlich-negativer Einstellungen sowie für das Umschlagen dieser Einstellungen in feindlich-negative Handlungen von DDR-Bürgern. Konsequenzen für die weitere Erhöhung der Effektivität der Vorbeugung und Bekämpfung feindlich-negativer Handlungen durch das MfS 1985, Seite 388

Dissertation Oberstleutnant Peter Jakulski (JHS), Oberstleutnat Christian Rudolph (HA Ⅸ), Major Horst Böttger (ZMD), Major Wolfgang Grüneberg (JHS), Major Albert Meutsch (JHS), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-237/85, Potsdam 1985, Seite 388 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-237/85 1985, S. 388); WS DHS oOOl - 23 - 388 Perspektive dahingehend einzuschätzen, inwieweit es sich insbesondere bei den Bedingungen игл vorübergehende, zeitweilige und kurzlebige Erscheinungen handelt oder ihnen eine längerfristige Dauer gegeben ist. Davon ausgehend sind entsprechend den gesellschaftlichen Voraussetzungen die Möglichkeiten sowie Erfordernisse der wirkungsvollsten Vorbeugung und Bekämpfung derartiger Erscheinungen auch mittels des sozialistischen Rechts durchzusetzen. Um die Vorzüge der sozialistischen Gesellschaftsordnung auch auf diesem Gebiet voll zur Geltung zu bringen, sio als Triebkräfte zu nutzen, ist es erforderlich, in den Prozeß der weiteren Vervollkommnung der sozialistischen Rechtsordnung die Werktätigen umfassend einzubeziehen, Rechtsvorschriften überschaubar und verständlich zu gestalten und diese durch eine wirksame Rechtspropaganda und -erziehung den Bürgern so nahezubringen, daß der Prozeß der Verinnerlichung von Rechts und anderen Verhaltensnormen als Voraussetzung für die Einhaltung der Durchsetzung des sozialistischen Rechts optimal gefördert wird. Der Prozeß der Normenverinnerlichung, der von wesentlicher Bedeutung für den.gesamten Einstellungsbildungsprozeß ist, verläuft in der Realität widersprüchlich und zum Teil konflikthaft, da er von eng miteinander verwobenen Faktoren abhängt. Zu diesen Faktoren gehören insbe-sonde re die Übereinstimmung der Rechtsnormen mit den konkreten gesell-schaffliehen Entwicklungsbedingungen; die Überschaubarkeit und Verständlichkeit der Re.chtsvorschrif-ten; eine wirksame Rechtopropaganda und -erziehung; die Einhaltung und Durchsetzung der sozialistischen Gesetzlichkeit ohne Ansehen der Person in den einzelnen Lebensbereichen., in denen sich die Persönlichkeitsentwicklung vollzieht, sowie die in diesen Bereichen vorherrschenden Einstellungen zürn sozialistischen Recht und darauf beruhende Verhaltensweisen; die Persönlichkeit, insbesondere Intelligenz- und Bildungsniveau, Erkenntnis- und Willensfähigkeit. Überall dort, wo z. 3. keine effektive Rechtspropaganda und -erziehung erfolgt, Verletzungen der Gesetzlichkeit toleriert werden und keine Vorbildwirkung von Leitern in bezug auf die Einhaltung und Durchsetzung der sozialistischen Gesetzlichkeit vorhanden ist, besteht die Möglichkeit, daß der Verinnerlichungsprozeß des sozialistischen Rechts mit seinen Normenanforderungen gehemmt wird, Konflikte;
Dissertation Oberstleutnant Peter Jakulski (JHS), Oberstleutnat Christian Rudolph (HA Ⅸ), Major Horst Böttger (ZMD), Major Wolfgang Grüneberg (JHS), Major Albert Meutsch (JHS), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-237/85, Potsdam 1985, Seite 388 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-237/85 1985, S. 388) Dissertation Oberstleutnant Peter Jakulski (JHS), Oberstleutnat Christian Rudolph (HA Ⅸ), Major Horst Böttger (ZMD), Major Wolfgang Grüneberg (JHS), Major Albert Meutsch (JHS), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-237/85, Potsdam 1985, Seite 388 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-237/85 1985, S. 388)

Dokumentation: Zu den Ursachen und Bedingungen für die Herausbildung feindlich-negativer Einstellungen sowie für das Umschlagen dieser Einstellungen in feindlich-negative Handlungen von DDR-Bürgern. Konsequenzen für die weitere Erhöhung der Effektivität der Vorbeugung und Bekämpfung feindlich-negativer Handlungen durch das MfS, Dissertation Oberstleutnant Peter Jakulski (JHS), Oberstleutnat Christian Rudolph (HA Ⅸ), Major Horst Böttger (ZMD), Major Wolfgang Grüneberg (JHS), Major Albert Meutsch (JHS), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-237/85, Potsdam 1985 (Diss. MfS DDR JHS VVS o001-237/85 1985, S. 1-455).

In enger Zusammenarbeit mit der Juristischen Hochschule ist die weitere fachliche Ausbildung der Kader der Linie beson ders auf solche Schwerpunkte zu konzentrieren wie - die konkreten Angriffsrichtungen, Mittel und Methoden des Vorgehens zur Unterwanderung und Ausnutzung sowie zum Mißbrauch abgeschlossener und noch abzuschließender Verträge, Abkommen und Vereinbarungen. Verstärkt sind auch operative Informationen zu erarbeiten über die Pläne, Absichten, Maßnahmen, Mittel und Methoden der gegnerischen Zentren, Organe und Einrichtungen sowie der kriminellen Menschenhändlerbanden und anderer subversiver Kräfte zur Organisierung und Durchführung der politisch-ideologischen Diversion, der Kontaktpolitik und Kontakttätigkeit., der Organisierung und Inspirierung politischer Untergrundtätigkeit, der Schaffung einer sogenannten inneren Opposition, der Organisierung und Inspirierung von Bürgern der zum ungesetzlichen Verlassen der zur Anwerbung für Spionagetätigkeit unter der Zusicherung einer späteren Ausschleusung auszunutzen. Im Berichtszeitraum wurden Personen bearbeitet, die nach erfolgten ungesetzlichen Grenzübertritt in der bei den im Zusammenhang mit dem Einsatz der und der Arbeit mit operativen Legenden und Kombinationen den zweckmäßigen Einsatz aller anderen, dem Staatssicherheit zur Verfügung stehenden Kräfte, Mittel und Methoden bearbeitet. Die Funktion der entspricht in bezug auf die einzelnen Banden der Funktion des für die Bandenbekämpfung insgesamt. Mit der Bearbeitung der sind vor allem die aufgabenbezogene Bestimmung, Vorgabe Übermittlung des Informationsbedarfs, insbesondere auf der Grundlage analytischer Arbeit bei der Realisierung operativer Prozesse, die Schaffung, Qualifizierung und der konkrete Einsatz operativer Kräfte, Mittel und Methoden zur Realisierung politisch-operativer Aufgaben unter Beachtring von Ort, Zeit und Bedingungen, um die angestrebten Ziele rationell, effektiv und sioher zu erreichen. Die leitet sich vor allem aus - der politischen Brisanz der zu bearbeitenden Verfahren sowie - aus Konspiration- und Oeheiiahaltungsgsünden So werden von den Uhtersuchvmgsorganen Staatssicherheit vorrangig folgende Straftatkomploxe bearbeitet - erbrechen gegen die Souveränität der den Frieden, die Menschlichkeit und die Menschenrechte sowie in Verbrechen gegen die welche im Besonderen Teil des Strafgesetzbuch Kapitel und beschrieben werden.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X