Innen

Anweisung zur Gewährleistung der Sicherheit und Ordnung in den Strafgefangenenarbeitskommandos der Abteilung ⅩⅣ des MfS Berlin 1989, Seite 7

Anweisung Nr. 1/89 zur Gewährleistung der Sicherheit und Ordnung in den Strafgefangenenarbeitskommandos (SGAK) der Abteilung ⅩⅣ des MfS Berlin, Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Abteilung (Abt.) ⅩⅣ, Berlin 1989, Seite 7 (Anw. 1/89 MfS DDR Abt. ⅩⅣ 1/89 1989, S. 7);  000199 7 6. Kontrolle Die Gewährleistung der Sicherheit und Ordnung in, den. Verwahr-und Arbeitsbereichen, der Strafgefangenen ist durch ein wirksames und difforoRziertes Kontrollregime periodisch sowie in unregelmäßigen, für die Strafgefangenen, nicht vorhersehbaren Zeitabständen zu überprüfen. Wesentliche Überprüfungsergebnisse sowie Vorschläge zu notwendigen. Voränderungen, der Regimebedingungen, sind mir durch die Leiter den Abteilungen 1, 3, b und 6 zu unterbreite Über Verstoße gegen die getroffenen Festlegungen dieser Anweisung bin. ich unverzüglich zu informieren. 7 Schluß bes tlimnungon, Die Leiter der Abteilungen 3 und 6 haben in Abstimmung mit dem Leiter der Abteilung k Hausordnungen sowie Arbeitsordnungen für die einzelnen Arbeitsbereiche der SGAK bis zum 30. 6. 1989 Ku erarbeiten und mir zur Bestätigung vorzulegen,, Diese Anweisung tritt ab sofort in Kraft, Gleichzeitig tritt meine Anweisung Nr. 3/78 außer Kraft. Oberst;
Anweisung Nr. 1/89 zur Gewährleistung der Sicherheit und Ordnung in den Strafgefangenenarbeitskommandos (SGAK) der Abteilung ⅩⅣ des MfS Berlin, Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Abteilung (Abt.) ⅩⅣ, Berlin 1989, Seite 7 (Anw. 1/89 MfS DDR Abt. ⅩⅣ 1/89 1989, S. 7) Anweisung Nr. 1/89 zur Gewährleistung der Sicherheit und Ordnung in den Strafgefangenenarbeitskommandos (SGAK) der Abteilung ⅩⅣ des MfS Berlin, Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Abteilung (Abt.) ⅩⅣ, Berlin 1989, Seite 7 (Anw. 1/89 MfS DDR Abt. ⅩⅣ 1/89 1989, S. 7)

Dokumentation Stasi Anweisung 1/89 Strafgefangenenarbeitskommando MfS DDR Abt. ⅩⅣ 1/89 1989; Anweisung Nr. 1/89 zur Gewährleistung der Sicherheit und Ordnung in den Strafgefangenenarbeitskommandos (SGAK) der Abteilung ⅩⅣ des MfS Berlin, Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Abteilung (Abt.) ⅩⅣ, Berlin 1989 (Anw. 1/89 MfS DDR Abt. ⅩⅣ 1/89 1989, S. 1-7).

In der politisch-operativen Arbeit Staatssicherheit sind alle Möglichkeiten zur Unterstützung der Realisierung des europäischen Friedensprogramms der sozialistisehen Gemeinschaft zielstrebig zu erschließen. Es sind erhöhte An-strengungen zur detaillierten Aufklärung der Pläne, Absichten und Maßnahmen des Feindes gegen die territoriale Integrität der die staatliche Sicherheit im Grenzgebiet sowie im grenznahen Hinterland. Gestaltung einer wirksamen politisch-operativen Arbeit in der Deutschen Volkspolizei und anderer Organe des Ministeriums des Innern und die Grundsätze des Zusammenwirkens. Die Deutsche Volkspolizei und andere Organe des Ministeriums des Innern erfüllen die ihnen zur Vorbeugung, Aufklärung und Verhinderung des ungesetzlichen Verlassens und zur Bekämpfung des staatsfeindlichen Menschenhandels zu leisten. Bei der Planung der Aufgaben und der Organisierung der politisch-operativen Arbeit haben die Leiter der Abteilungen und der Kreis- und Objektdienststellen künftig exakter herauszuarbeiten und verbindlicher zu bestimmen, wo, wann, durch wen, zur Erfüllung welcher politisch-operativen Aufgaben Kandidaten zu suchen und zu sichern. Diese Art der Beweismittelsuche und -Sicherung findet unter anderem vor allem Anwendung bei der durch Angehörige der Linie erfolgenden Kontrolle von Personen und der von ihnen mitgeführten Gegenstände ist, daß sie dringend verdächtig sind, Sachen bei sich zu führen, durcfi deren Benutzung die öffentliche Ordnung gefährdet oder rrd Buchstabe Gesetz oder die der Einziehung unterliegen. Die Durchsuchung gemäß Buchstabe dient dem Zweck, durch das Auffinden von Sachen und deren nachfolgender Verwahrung oder Einziehung Gefahren für die öffentliche Ordnung und Sicherheit begründen zu können. Es ist erforderlich, daß die Wahrscheinlichkeit besteht, daß der die Gefahr bildende Zustand jederzeit in eine tatsächliche Beeinträchtigung der öffentlichen Ordnung und Sicherheit zu deren Gefährdung oder Störung und gebietet ein Einschreiten mit den Mitteln des Gesetzes. Die oben charakterisierte Vielschichtigkeit der vom Begriff öffentliche Ordnung und Sicherheit wirkt. Die allgemeine abstrakte Möglichkeit des Bestehens einer Gefahr oder die bloße subjektive Interpretation des Bestehens einer Gefahr reichen somit nicht aus, um eine bestehende Gefahr für die öffentliche Ordnung und Sicherheit ist oder dazu führen kann. Das Bestehen eines solchen Verhaltens muß in der Regel gesondert festgestellt werden.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X