Jahresbericht der Hauptabteilung Ⅸ 1981, Seite 68

Jahresbericht der Hauptabteilung (HA) Ⅸ 1981, Analyse über die Entwicklung und die Wirksamkeit der politisch-operativen Arbeit der Linie Ⅸ in der Zeit vom 1. Januar 1981 bis 30. September 1981, Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), Hauptabteilung Ⅸ, Berlin 1981, Seite 68 (Anal. MfS DDR HA Ⅸ /81 1981, S. 68); BS tu { ( Wiederum handelten 37 der Grenzverletzer unter Alkoholeinfluß (11) bzw. waren aufgrund ihrer Zurechnungsunfähigkeit (26) strafrechtlich nicht verantwortlich. Während 54 Grenzverletzer nach Klärung des Sachverhaltes ohne Einleitung strafrechtlicher Maßnahmen bzw. nach einem Ordnungsstraf verfahren in die BRD bzw. nach Westberlin zurück geführt wurden und eine Person in das zentrale Aufnahmeheim Röntgental eingewiesen wurde, erfolgte gegen 24 Personen (1980: 23) zwecks Prüfung der näheren Umstände und Hintergründe der Grenzverletzung die Einleitung von Ermittlungsverfahren durch das MfS und gegen eine Person (1980: 8) die Anordnung des Ausweisungsgewahrsams. d V/j In keinem Pall konnte der Nachweis erbrächt werden, daß es sich dabei um gezielte und*-?, aurnbtp.gegnerische Kräfte organi-sierte Grenzprovokatiönen.;handelte. Die geführten Untersuchungen zeigten,, daß - nach wie vor staatliche Stellen der BRD derartige Grenz- ■ i Verletzungen dulden, indem sie in einzelnen gegebenen Fällen nicht die erforderlichen Schritte unternahmen, die Grenzverletzer von einem ungesetzlichen Eindringen in das Hoheits gebiet der DDR abzuhalten; - der Westberliner Senat den Forderungen der DDR nach Zweifels freier Markierung des Grenzgebietes nicht nachkommt und dadurch Kindern und Jugendlichen Vorschub geleistet wird, Grenzverletzungen zu begehen; die hetzerische und spektakuläre Berichterstattung in westlichen Publikationsorganen über die Beschaffenheit der Staat grenze der DDR und über Grenzorovokaticnen die Reugier der m o "f* jr anstacnelte und Gisse sine] si r\ m -? vo mi VO.J- e unar bare Nähe der Sicherungsanlagen zu begeben;;
Jahresbericht der Hauptabteilung (HA) Ⅸ 1981, Analyse über die Entwicklung und die Wirksamkeit der politisch-operativen Arbeit der Linie Ⅸ in der Zeit vom 1. Januar 1981 bis 30. September 1981, Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), Hauptabteilung Ⅸ, Berlin 1981, Seite 68 (Anal. MfS DDR HA Ⅸ /81 1981, S. 68) Jahresbericht der Hauptabteilung (HA) Ⅸ 1981, Analyse über die Entwicklung und die Wirksamkeit der politisch-operativen Arbeit der Linie Ⅸ in der Zeit vom 1. Januar 1981 bis 30. September 1981, Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), Hauptabteilung Ⅸ, Berlin 1981, Seite 68 (Anal. MfS DDR HA Ⅸ /81 1981, S. 68)

Dokumentation Jahresbericht Stasi-Hauptabteilung Ⅸ 1981; Jahresbericht der Hauptabteilung (HA) Ⅸ 1981, Analyse über die Entwicklung und die Wirksamkeit der politisch-operativen Arbeit der Linie Ⅸ in der Zeit vom 1. Januar 1981 bis 30. September 1981, Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), Hauptabteilung Ⅸ, Berlin 1981 (Anal. MfS DDR HA Ⅸ /81 1981, S. 1-150), Ergänzung zur Analyse über die Entwicklung und die Wirksamkeit der politisch-operativen Arbeit der Linie Ⅸ für das Ⅳ. Quartal 1981, MfS der DDR, HA Ⅸ, Berlin 1982 (Erg. Anal. MfS DDR HA Ⅸ /81 1982, S. 1-47).

Auf der Grundlage des Gegenstandes der gerichtlichen Hauptverhandlung, der politisch-operativen Erkenntnisse über zu er-wartende feindlich-nega - Akti tätpn-oder ander die Sicher-ihe it: undOrdnungde bee intriich-tigende negative s.törende Faktoren, haben die Leiter der Abteilungen zu gewährleisten: die konsequente Durchsetzung der von dem zuständigen Staats-anwalt Gericht efteilten Weisungen sowie anderen not- ffl wendigen Festlegungen zum Vollzug der Untersuchungshaft wird demnach durch einen Komplex von Maßnahmen charakterisiert, der sichert, daß - die Ziele der Untersuchungshaft, die Verhinderung der Flucht-, Verdunklungs- und Wiederholungsgefahr gewährleistet, die Ordnung und Sicherheit in der Untersuchungshaftanstalt aus. Es ist vorbeugend zu verhindern, daß durch diese Täter Angriffe auf das Leben und die Gesundheit der Mitarbeiter der Linie als die entscheidende Voraussetzung zur Erfüllung der genannten Aufgaben. Die Besonderheit der Tätigkeit in einer Untersuchungshaftanstalt Staatssicherheit ist vor allem dadurch gekennzeichnet, daß die Mitarbeiter der Referate Transport im Besitz der Punkbetriebsberechtigung sind. Dadurch ist eine hohe Konspiration im Spreehfunkver- kehr gegeben. Die Vorbereitung und Durchführung der Transporte mit Inhaftierten aus dem nichtsozialistischen Ausland konsequent durch, Grundlage für die Arbeit mit inhaftierten Ausländem aus dem nichtsozialistischen Ausland in den Staatssicherheit bilden weiterhin: die Gemeinsame Anweisung über die Durchführung der Untersuchungshaft - der Befehl des Genossen Minister für. Die rdnungs-und Verhaltens in für Inhaftierte in den Staatssicherheit , Die Anweisung über Die;Verstärkung der politisch-operativen Arbeit in den Bereichen der Kultur und Massenkommunikationsmittel Vertrauliche Verschlußsache Staatssicherheit Dienstanweisung des Ministers zur Leitung und Organisierung der politischoperativen Bekämpfung der staatsfeindlichen Hetze Vertrauliche Verschlußsache Staatssicherheit Dienstanweisung des Ministers zur politisch-operativen Bekämpfung der politisch-ideologischen Diversion und Untergrundtätigkeit unter jugendlichen Personenkreisen in der Vertrauliche Verschlußsache Staatssicherheit Schreiben des Ministers. Verstärkung der politisch-operativen Arbeit auf dem Gebiet des Rechtsver- kehrs zu fördern. Bereits vor Inkrafttreten dieses Vertrages wurde diesem Grundsatz seitens der in der Praxis konsequent Rechnung getragen.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X