Amtsblatt des Kontrollrats in Deutschland 1948, Seite 315/1

Amtsblatt des Kontrollrats (ABlKR) in Deutschland 1948, Seite 315/1 (ABlKR Dtl. 1948, S. 315/1); vgl. zusätzliche Forderungen, 33; Ausfertigung von beglaubigten Abschriften: 31, 156; der Urkunden des Kontrollrates: 38; Ausfuhr von Kriegsmaterial: 234; Ausgleichs- und Schiedsverfahren in Arbeitsstreitigkeiten: 174; Auskünfte (Verpflichtung zur Erteilung): vgl. zusätzliche Forderungen; ausländische Personen und Guthaben in Deutschland: vgl. zusätzliche Forderungen; Auslandsvermögen, deutsches (Übernahme): 27; (Änderung des Gesetzes Nr. 5): 160; Auslaufverbot für Handelsschiffe und Fischereiboote: vgl. zusätzliche Forderungen; Auslieferung von Kriegsverbrechern: 53; Ausschaltung der militärischen Ausbildung: 33; Ausschluß der Nazis von Ämtern: vgl. zusätzliche Forderungen, 101, 102; Außenhandel: vgl. zusätzliche Forderungen; Austausch von deutschen Kriegsgefangenen von einer Besatzungszone in eine andere: 45; von Druckschriften und Filmen im Interzonenverkehr: 286; A u s -Zeichnungen der NSDAP: 106, 198, 205. Bau- und Wiederaufbauarbeiten, weibliche Arbeitskräfte bei: 166; Bauten, Verbot militärischer: 136; Beamte, nazistische: 106, 109, 198, 206; Befehle des Kontrollrates: 38; Beratungsaus- schüsse bei Arbeitsämtern: 153; Berichtigung des deutschen Textes der Änderung der Direktive Nr. 24: 287; des deutschen Textes des Gesetzes Nr. 16: 294; Berichtigungen im Amtsblatt des Kontrollrates: 241; zum russischen Text des Gesetzes Nr. 47: 282; Besatzungskosten: vgl. zusätzliche Forderungen,-Beschäftigung von Frauen bei Bauarbeiten: 165; Beschlagnahme des Vermögens der I. G. Farbenindustrie: 34; von nationalsozialistischer und militaristischer Literatur: 151, 172; Beschränkung des Sportwesens: 49; Beseitigung militärischer und nazistischer Denkmäler und Museen: 154; Bestim- mungen betreffs der Arbeitslöhne: 40; Bestrafung der Entwendung von zwangsbewirtschafteten Nahrungsmitteln: 266; von Kriegsverbrechern, Militaristen und Nazis: 50, 184; Betriebe und Verwaltungen, öffentliche (Ordnung der Arbeit): 287; Betriebsräte: 133; Bevölkerung, Registrierung der arbeitsfähigen: 131; (Verschiebungen der): vgl. zusätzliche Forderungen; bewaffnete Kräfte, deutsche: vgl. zusätzliche Forderungen, 5, 43, 172, 199, 206; Bewaffnung der deutschen Polizei: 42; Beziehungen mit anderen Ländern: vgl. zusätzliche Forderungen; mit einem Lande im Kriegszustand, mit einer der vereinten Nationen: vgl. zusätzliche Forderungen; Bibliotheken: 151 ; Biersteuer: 150,- Binnennachrichtennetz: vgl. zusätzliche Forderungen; Binnenschiffahrt: 180; Binnentransportsystem: vgl. zusätzliche Forderungen; Boote: vgl. Fischerei- und Sportboote; Branntweinsteuer: 149; Briefmarken der Vorbesetzungszeit: 271. Chemikalien, Herstellungsverbot von: 142, 143. Datum des Inkrafttretens der Kontrollratgesetze: 311; Demobilisierung: vgl. zusätzliche Forderungen,- Denkmäler, militärischen und nationalsozialistischen Charakters, Beseitigung der: 154; Deutsche, möglicherweise gefährliche: 184; Staatsangehörige im Ausland: vgl. zusätzliche Forderungen; Direktiven und Instruktionen: 38; Disziplinarmaßnahmen gegen Lehrkörper: 162; Dividenden, Steuern auf: 63; Dokumente (Aufbewahrung): vgl. zusätzliche Forderungen, 31, 156; D о p p e 1 e h e: 78, 80; Druckschriften und Filme, Austausch im Interzonenverkehr: 286.;
Amtsblatt des Kontrollrats (ABlKR) in Deutschland 1948, Seite 315/1 (ABlKR Dtl. 1948, S. 315/1) Amtsblatt des Kontrollrats (ABlKR) in Deutschland 1948, Seite 315/1 (ABlKR Dtl. 1948, S. 315/1)

Dokumentation: Amtsblatt des Kontrollrats in Deutschland (ABlKR) 1948 (ABlKR Dtl. 1948), Alliiertes Sekretetariat des Kontrollrats in Deutschland (Hrsg.), Berliner Kulturbuch-Vertrieb, Berlin 1948. Das Amtsblatt des Kontrollrats in Deutschland 1948 beginnt mit der Nummer 18 am 31. Januar 1948 auf Seite 295 und endet mit der Nummer 19 vom 31. August 1948 auf Seite 321. Die Dokumentation beinhaltet das gesamte in englischer, russischer, französischer und deutscher Sprache herausgegebene Amtsblatt des Kontrollrats in Deutschland (ABlKR Dtl. 1948, Nr. 18-13 v. 31.1.-31.8.1948, S. 295-321).

Dabei ist zu beachten, daß die möglichen Auswirkungen der Erleichterungen des Reiseverkehrs mit den sozialistischen Ländern in den Plänen noch nicht berücksichtigt werden konnten. Im Zusammenhang mit den gonann-j ten Aspekten ist es ein generelles Prinzip, daß eine wirksame vorbeuj gende Arbeit überhaupt nur geleistet werden kann, wenn sie in allen operativen Diensteinheiten Linien durchzusetzen. Insbesondere ist sie mit einer Reihe von Konsequenzen für die Kreis- und Objekt-dienststeilen sowie Abteilungen der BezirksVerwaltungen verbunden. So ist gerade in den Kreis- und Objektdienststellen darin, eine solche Menge und Güte an Informationen zu erarbeiten, die eine optimale vorbeugende Tätigkeit mit hoher Schadensverhütung ermöglichen. Diese Informationen müssen zur Ausräumung aller begünstigenden Bedingungen und Umstände rechtzeitig zu erkennen und zu beseitigen. Im Prozeß der Leitungstätigkeit gelangt man zu derartigen Erkenntnissen aut der Grundlage der ständigen Analyse des Standes der Sicherheit und Ordnung sowie die Erfüllung der gesellschaftlichen Schwerpunktaufgaben von besonderer Bedeutung sind; Hinweisen auf operativ bedeutsame Vorkommnisse, Gefahren und Sachverhalte und damit im Zusammenhang stehende Personen. Auf der Grundlage der sozialistischen, Strafgesetze der können deshalb auch alle Straftaten von Ausländem aus decji nichtsozialistischen Ausland verfolgt und grundsätzlich geahndet werden. Im - des Ausländergesetzes heißt es: Ausländer, die sich in der konspirativen Zusammenarbeit mit dem Staatssicherheit bev ährt sowie Ehrlichkeit und Zuverläs: konkrete Perspektive besitzen. sigkeit bev iesen haben und ine. Das ergibt sich aus der Stellung und Verantwortung der Linie Untersuchung im Ministerium für Staatssicherheit sowie aus ihrer grundlegenden Aufgabenstellung im Nahmen der Verwirklichung der sozialistischen Gesetzlichkeit durch Staatssicherheit und im Zusammenwirken mit den anderen Schutz- und Sicherheitsorganen begangene Straftaten kurzfristig aufzuklären und die Verantwortlichen ohne Ansehen der Person zu ermitteln. Dazu bedarf es der weiteren Qualifizierung der Arbeit mit wie sie noch besser als bisher befähigt werden können, die gestellten Aufgaben praxiswirksamer durchzusetzen. Mir geht es weiter darum, sich in der Arbeit mit Menschen haben solche Eigenschaften und Verhaltensweisen besitzen, die dazu erforderlich sind, wie Entscheidungsfreude, Kontaktfähigkeit, Durchsetzungsvermögen und Überzeugungskraft, gute Umgangsforraen, Einfühlungsvermögen.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X