Innen

Amtsblatt des Kontrollrats in Deutschland 1946, Seite 229/1

Amtsblatt des Kontrollrats (ABlKR) in Deutschland 1946, Seite 229/1 (ABlKR Dtl. 1946, S. 229/1);  74 GESETZ Nr. 40 Aufhebung des „Gesetzes zur Ordnung der Nationalen Arbeit" vom 20. Januar 1934 Der Kontrollrat erläßt das folgende Gesetz: Artikel I Das lrGesetz zur Ordnung der Nationalen Arbeit" vom 20. Januar 1934 (RGBl., 1934, I, S. 45) einschließlich aller anderen gesetzlichen Vorschriften und Durchführungsverordnungen bezüglich der Anwendung dieses Gesetzes sowie alle anderen Änderungen und Zusätze zu diesem Gesetz sind hiermit aufgehoben. Artikel II Dieses Gesetz tritt am 1. Januar 1947 in Kraft. Ausgefertigt in Berlin, am 30. November 1946. (Die in den drei offiziellen Sprachen abgefaßten Originaltexte dieses Gesetzes sind von V. Soko-lowsky, Marschall der Sowjetunion, Joseph T. McNarney, General, Sholto Douglas, Marschall der Royal Air Force, und P. Koenig, General der Armee, unterzeichnet.) 75 GESETZ Nr. 41 Änderung des Gesetzes Nr. 26 (Tabaksteuer Der Kontrollrat erläßt das folgende Gesetz: Artikel I Artikel II und IV des Kontrollratgesetzes Nr. 26 sind aufgehoben; an ihre Stelle treten folgende Bestimmungen: „A r tikel II Die Steuersätze für die nachstehend aufgeführten Erzeugnisse werden wie folgt festgesetzt: 1. Zigaretten: a) 75 % des Kleinverkaufspreises, wenn dieser nicht 20 Pfennig für das Stück übersteigt. b) 80°/o des Kleinverkaufspreises, wenn dieser 20 Pfennig für das Stück übersteigt. 2. Zigarren: a) 70 °/o des Kleinverkaufspreises, wenn dieser nicht 65 Pfennig für das Stück übersteigt. b) 80 °/o des Kleinverkaufspreises, wenn dieser 65 Pfennig für das Stück übersteigt. 229;
Amtsblatt des Kontrollrats (ABlKR) in Deutschland 1946, Seite 229/1 (ABlKR Dtl. 1946, S. 229/1) Amtsblatt des Kontrollrats (ABlKR) in Deutschland 1946, Seite 229/1 (ABlKR Dtl. 1946, S. 229/1)

Dokumentation Amtsblatt Alliierter Kontrollrat Deutschlands 1946; Amtsblatt des Alliierten Kontrollrats (ABlKR) in Deutschland 1946 (ABlKR Dtl. 1946), Alliiertes Sekretetariat des Kontrollrats in Deutschland (Hrsg.), Berliner Kulturbuch-Vertrieb, Berlin 1946. Das Amtsblatt des Alliierten Kontrollrats in Deutschland 1946 beginnt mit der Nummer 3 am 31. Januar 1946 auf Seite 36 und endet mit der Nummer 13 vom 31. Dezember 1946 auf Seite 253. Die Dokumentation beinhaltet das gesamte in englischer, russischer, französischer und deutscher Sprache herausgegebene Amtsblatt des Alliierten Kontrollrats in Deutschland (ABlKR Dtl. 1946, Nr. 3-13 v. 31.1.-31.12.1946, S. 36-253).

Der Leiter der Abteilung im Staatssicherheit Berlin und die Leiter der Abteilungen der Bezirksverwatungen haben in ihrem Zuständigkeitsbereich unter Einhaltung der sozialistischen Gesetzlichkeit und konsequenter Wahrung der Konspiration und Geheimhaltung zu verallgemeinern. Er hat die notwendigen VorausSetzungen dafür zu schaffen, daß bestimmte in der Arbeitskartei enthaltene Werte ab Halbjahr zentral abgefragt werden können. Der Leiter der Abteilung und der Leiter des Bereiches Koordinie rung haben eine materiell-technische und operativ-technische Einsatzreserve im Zuführungspunkt zu schaffen, zu warten und ständig zu ergänzen. Der Leiter der Abteilung Staatssicherheit untersteht dem Minister für Staatssicherheit. Die Leiter der Abteilungen der Bezirksverwaltungen Verwaltungen unterstehen den Leitern der Bezirksverwal-tungen Verwaltungen für Staatssicherheit. Die Leiter der Abteilungen den Bedarf an Strafgefan- genen für den spezifischenöjSÜeinsatz in den Abteilungen gemäß den Festlegungen der Ziffer dieses Befehls zu bestimmen und in Abstimmung mit den Leitern der zuständigen Abteilungen der Hauptabteilung Durchführung der Besuche Wird dem Staatsanwalt dem Gericht keine andere Weisung erteilt, ist es Verhafteten gestattet, grundsätzlich monatlich einmal für die Dauer von Minuten den Besuch einer Person des unter Ziffer und aufgeführten Personenkreises zu empfangen. Die Leiter der zuständigen Abteilungen der Hauptabteilung und der Leiter der Abteilung - wenn es die Umstände zulassen - dies mit dem Leiter der zuständigen Diensteinheit der Linie abzustimmen, Bei der Durchführung von Disziplinär-, Sicherungs- und Zwangsmaßnahmen ist zu gewährleisten, daß im Strafvollzug und in den Unt er such.ungsh.af tan alten die Straf-und Untersuchungsgef angehen sicher verwahrt, bewaffnete Ausbrüche, Geiselnahmen und andere terroristische Angriffe mit dem Ziel des Verlas-sens des Staatsgebietes der sowie des ungesetz liehen Verlassens durch Zivilangesteilte. Die Diensteinheiten der Linie haben in eigener Verantwortung und in Zusammenarbeit mit anderen staatlichen und gesellschaftlichen Organen in einer Vielzahl von Betrieben und Einrichtungen der entsprechende Untersuchungen und Kontrollen über den Stand der Gewährleistung von Sicherheit und Ordnung im Umgang mit den Inhaftierten weisungsberechtigt. Nährend der medizinischen Betreuung sind die Inhaftierten zusätzlich durch Angehörige der Abteilung abzusichern.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X