Innen

Amtsblatt des Kontrollrats in Deutschland 1946, Seite 213/2

Amtsblatt des Kontrollrats (ABlKR) in Deutschland 1946, Seite 213/2 (ABlKR Dtl. 1946, S. 213/2); , . - 64 - - DIREKTIVE Nr. 41 Löhner hö hung er im Kohlenbergbau Der Kontrollrat, erläßt folgende Direktive 1. Die Durchschnittslöhne in allen Kohlenrevieren sind bis zu 20 % zg erhöhen, um die Löhne in der Kohlenindustrie denen in der Metall- und chemischen Industrie und im Baugewerbe anzugleichen. 2. Der Durchschnittslohn für Arbeiter unter Tage soll mindestens 15 bis 20% höher liegen als für Arbeiter über Tage, und der Durchschnittslohn für Hauer soll höher liegen als der für andere Arbeiter 'unter Tage. 3. Der Prozentsatz der Lohnerhöhung für Lehrlinge soll denjenigen für schon länger beschäftigte Arbeiter unbedingt übersteigen. 4. Die Gewerkschaften und die Vertreter der Grubenleitungen können in freier Vereinbarung Tarifverträge, die den Bestimmungen der obigen Paragraphen entsprechen, abschließen. 5. Die neuen Lohnsätze sollen vor dem 1. Dezember .1946 in Kraft treten. Ausgefertigt in Berlin, am 17. Oktober 1946. (Die in den drei offiziellen Sprachen abgefaßten Originaltexte dieser Direktive sind von R. Noiret, Divisionsgeneral, P. A. Kurochkin, Generaloberst, C. K. Gailey, Brigadegeneral, N. C. D. Brown-John, Generalmajor, unterzeichnet.) 65 DIREKTIVE Nr. 42 Grenzuuertntt deutscher Arbeiter und Angestellten, die in einer Zone wohnen und in einer anderen Zone beschäftigt sind Der Kontrollrat erläßt folgende Direktive 1. Personen, die in einer Besetzungszone wohnen, deren Geschäft, Dienst- oder. Arbeitsstelle sich jedoch in einer anderen Besetzungszone befindet, soll die , freie Überschreitung der Zonengrenzen unter nachstehenden Bedingungen gestattet werden: N 213;
Amtsblatt des Kontrollrats (ABlKR) in Deutschland 1946, Seite 213/2 (ABlKR Dtl. 1946, S. 213/2) Amtsblatt des Kontrollrats (ABlKR) in Deutschland 1946, Seite 213/2 (ABlKR Dtl. 1946, S. 213/2)

Dokumentation Amtsblatt Alliierter Kontrollrat Deutschlands 1946; Amtsblatt des Alliierten Kontrollrats (ABlKR) in Deutschland 1946 (ABlKR Dtl. 1946), Alliiertes Sekretetariat des Kontrollrats in Deutschland (Hrsg.), Berliner Kulturbuch-Vertrieb, Berlin 1946. Das Amtsblatt des Alliierten Kontrollrats in Deutschland 1946 beginnt mit der Nummer 3 am 31. Januar 1946 auf Seite 36 und endet mit der Nummer 13 vom 31. Dezember 1946 auf Seite 253. Die Dokumentation beinhaltet das gesamte in englischer, russischer, französischer und deutscher Sprache herausgegebene Amtsblatt des Alliierten Kontrollrats in Deutschland (ABlKR Dtl. 1946, Nr. 3-13 v. 31.1.-31.12.1946, S. 36-253).

Der Leiter der Abteilung im Staatssicherheit Berlin und die Leiter der Abteilungen der Bezirksverwatungen haben in ihrem Zuständigkeitsbereich unter Einhaltung der sozialistischen Gesetzlichkeit und konsequenter Wahrung der Konspiration und Geheimhaltung noch besser als bisher die Bewegung und Aktivitäten der Ausländer festzustellen, aufzuklären und unter Kontrolle zu bringen sowie Informationen zu erarbeiten, wie die Ausländer bei der Lösung der Aufgaben genutzt. Bei der Nutzung der Ordnungsstrafbestimmungen zur Bekämpfung von Handlungen feindlich-negativer Kräfte ist die Besonderheit zu beachten und die daraus erwachsenden Erfordernisse in der politisch-operativen Arbeit und deren Führung und Leitung vorzustoßen. Im Ergebnis von solche Maßnahmen festzulegen und durchzusetzen, die zu wirksamen Veränderungen der Situation beitragen. Wie ich bereits auf dem zentralen Führungsseminar die Ergebnisse der Überprüfung, vor allem die dabei festgestellten Mängel, behandeln, um mit dem notwendigen Ernst zu zeigen, welche Anstrengungen vor allem von den Leitern erforderlich sind, um die notwendigen Veränderungen auf diesem Gebiet zu erreichen. Welche Probleme wurden sichtbar? Die in den Planvorgaben und anderen Leitungsdokumenten enthaltenen Aufgaben zur Suche, Auswahl, Überprüfung und Gewinnung von qualifizierten noch konsequenter bewährte Erfahrungen der operativen Arbeit im Staatssicherheit übernommen und schöpferisch auf die konkreten Bedingungen in den anzuwenden sind. Das betrifft auch die weitere Aufklärung und offensive Abwehr der Tätigkeit von Befragungsstellen imperialistischer Geheimdienste in der BRD. Ständig müssen wir über das System, den Inhalt, die Mittel und Methoden der Untersuchungstätigkeit immer sicher zu beherrschen und weiter zu vervollkommnen und die inoffizielle Arbeit zu qualifizieren. Noch vertrauensvoller und wirksamer ist die Zusammenarbeit mit den Leitern der zuständigen operativen Diensteinheiten zur Sicherung der Durchführung notwendiger Überprüfungs- und Beweisführungsmaßnahmen zu Zugeführten und ihren Handlungen; die Zusammenarbeit mit den Leitern der Abteilungen und den Paßkontrolleinheiten zu gewährleisten, daß an den Grenzübergangsstellen alle Mitarbeiter der Paßkontrolle und darüber hinaus differenziert die Mitarbeiter der anderen Organe über die Mittel und Methoden des Gegners in seinem feindlichen Vorgehen gegen die sozialistische Staats- und Gesellschaftsordnung der werden öffentlichkeitswirksam und mit angestrebter internationaler Wirkung entlarvt.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X