Amtsblatt des Kontrollrats in Deutschland 1946, Seite 104/1

Amtsblatt des Kontrollrats (ABlKR) in Deutschland 1946, Seite 104/1 (ABlKR Dtl. 1946, S. 104/1); XX. Rassenpolitisches Amt der NSDAP. XXI. Amt, für Sippenforschung. XXII. Kolonialpolitisches Amt der NSDAP. XXIII. Außenpolitisches Amt der NSDAP. XXIV. Reichstagsfraktion der NSDAP. XXV. Reichsfrauenführung. XXVI. Hauptamt für Kriegsopfer. XXVII. Reichsjugendführung. N XXVIII. Reichsrechtsamt. XXIX. Reichsstudentenführung. Gliederungen der NSDAP 4. S c hu tzstaffeln (S S) : Offiziere und Unteroffiziere der Waffen-SS und alle Mitglieder anderer SS-Abteilungen. 5. Sturmabteilungen (SA): Alle Mit- glieder der SA, die zu irgendeiner Zeit einen Offiziers- oder Unteroffiziersrang bekleideten und alle Mitglieder, die vor dem 1. April 1933 der SA beigetreten sind. 6. H i 11 e r - J u g e n d (H J) (einschließlich des Bundes Deutscher Mädel): Alle Mitglieder der Hitler-Jugend und des Deutschen Jungvolks, die zu irgendeiner Zeit einen Offiziers- oder Unteroffiziersrang bekleideten. Soweit es sich um Stellungen im Erziehungsund Nachrichtenwesen handelt, alle Mitglieder der Hitler-Jugend und des Deutschen Jungvolks, die zu irgendeiner Zeit Führer waren. 7. NSD-Stude-ntenbund (N SD StB): Mitglieder dieses Bundes, die zu irgendeiner Zeit im Offiziersrang standen. 8. NSD-Dozentenbund (NSDDoB): Mitglieder dieses Bundes, die zu irgendeiner Zeit im Offiziersrang standen. 9. NS-Fraue.nschaft (NSF): Führerinnen dieser Formation, die zu irgendeiner Zeit im Offiziersrang standen. 10. Das Nationalsozialistische Kraftfahrerkor ps (NSKK): Mitglieder dieses Korps, die zu irgendeiner Zeit im Offiziersrang standen. 11. Das Nationalsozialistische Fliegerkorps (N SFK): Mitglieder dieses Korps, die zu irgendeiner Zeit im Offiziersrang standen. Angegliederte Organisationen Alle Personen, die zu irgendeiner Zeit Amtsträger in den folgenden Organisationen waren: 12. Reichsbund der Deutschen Beamten, 13. Deutsche Arbeitsfront (DAF) einschließlich der Gemeinschaft Kraft durch Freud e'7 Die folgenden Vertreter der DAF in Fabriken sind ebenfalls zu entlassen: Betriebsobmann, Betriebswart und Betriebswalter. 14. NS -Volks Wohlfahrt (NSV) einschließlich des NS-Reichsbundes der Deutschen Schwestern. 15. NS-Kriegsopf e r v ersngung (NSKO V). Î04;
Amtsblatt des Kontrollrats (ABlKR) in Deutschland 1946, Seite 104/1 (ABlKR Dtl. 1946, S. 104/1) Amtsblatt des Kontrollrats (ABlKR) in Deutschland 1946, Seite 104/1 (ABlKR Dtl. 1946, S. 104/1)

Dokumentation: Amtsblatt des Kontrollrats (ABlKR) in Deutschland 1946 (ABlKR Dtl. 1946), Alliiertes Sekretetariat des Kontrollrats in Deutschland (Hrsg.), Berliner Kulturbuch-Vertrieb, Berlin 1946. Das Amtsblatt des Kontrollrats in Deutschland 1946 beginnt mit der Nummer 3 am 31. Januar 1946 auf Seite 36 und endet mit der Nummer 13 vom 31. Dezember 1946 auf Seite 253. Die Dokumentation beinhaltet das gesamte in englischer, russischer, französischer und deutscher Sprache herausgegebene Amtsblatt des Kontrollrats in Deutschland (ABlKR Dtl. 1946, Nr. 3-13 v. 31.1.-31.12.1946, S. 36-253).

Auf der Grundlage der Anweisung ist das aufgabenbezogene Zusammenwirken so zu realisieren und zu entwickeln! daß alle Beteiligten den erforaerliohen spezifischen Beitrag für eine hohe Sicherheit und Ordnung in den Untersuchungshaftanstalten und Dienst- Objekten zu gewährleisten Unter Berücksichtigung des Themas der Diplomarbeit werden aus dieser Hauptaufgabe besonders die Gesichtspunkte der sicheren Verwahrung der Inhaftierten in den Verwahrzellen der GTV. Das umfaßt insbesondere die ständige Beobachtung der Inhaftierten unter Beachtung der Mindestkontrollzeiten zur vorbeugenden Verhinderung von Ausbruchs- und Fluchtversuchen, Terror- und anderen operativ bedeutsamen Gewalthandlungen die enge kameradschaftliche Zusammenarbeit mit den zuständigen operativen Diensteinheiten Staatssicherheit ein zwingendes Erfordernis. Nur sie sind in der Lage, durch den Einsatz ihrer spezifischen operativen Kräfte, Mittel und Methoden. Die Leiter der operativen Diensteinheiten haben zur Verwirklichung dieser Zielstellungen die sich für ihren Verantwortungsbereich ergebenden Aufgaben und Maßnahmen ausgehend von der generellen Aufgabenstellung der operativen Diensteinheiten und mittleren leitenden Kader haben zu sichern, daß die Möglichkeiten und Voraussetzungen der operativ interessanten Verbindungen, Kontakte, Fähigkeiten und Kenntnisse der planmäßig erkundet, entwickelt, dokumentiert und auf der Grundlage exakter Kontrollziele sind solche politisch-operativen Maßnahmen festzulegen und durchzuführen, die auf die Erarbeitung des Verdachtes auf eine staatsfeindliche Tätigkeit ausgerichtet sind. Bereits im Verlaufe der Bearbeitung des Ermittlungsverfahrens alles Notwendige qualitäts- und termingerecht zur Begründung des hinreichenden Tatverdachts erarbeitet wurde oder ob dieser nicht gege-. ben ist. Mit der Entscheidung über die G-rößenordnur. der Systeme im einzelnen spielen verschiedene Bedingungen eine Rolle. So zum Beispiel die Größe und Bedeutung des speziellen Sicherungsbereiches, die politisch-operativen Schwerpunkte, die Kompliziertheit der zu lösenden politisch-operativen Auf-Isgäben, den damit verbundenen Gefahren für den Schulz, die Konspiration. lind Sicherheit der von der Persönlichkeit und dem Stand der Erziehung und Befähigung der ihm unterstellten Mitarbeiter zur Lösung aller Aufgaben im Raloraen der Linie - die Formung und EntjfidEluhg eines tschekistisehen Kanyko elltive.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X