Innen

Agentenzentrale SSD 1961, Seite 36

Berlin-Lichtenberg Normannenstraße 22, Agentenzentrale SSD [Staatssicherheitsdienst Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1961, Seite 36 (SSD DDR UfJ BRD 1961, S. 36); Hauptstützpunkte sind die sowjetzonalen Konsulate in Kairo, in Damaskus, in Helsinki, in Djakarta und die Handelsmissionen in Südamerika, Afrika und im Nahen Osten. Da gibt es einen gewissen Kurt Hoffmann, Deckname: „Hoffnung" und „Peter". Dieser Kurt Hoffmann ist ADN-Korrespondent und arbeitete in der ADN-Zentrale (Allgemeiner Deutscher Nachrichtendienst in Ost-Berlin). Er kam 1958 nach Syrien als ADN-Korrespondent und war, was niemand wußte, Agent des Nachrichtendienstes der „DDR". Zurzeit befindet er sich in Havanna bei seinem Freund Fidel Castro. Efs gibt weiter einen gewissen Walter Briest. Dieser Walter Briest war vor seinem Einsatz im Handelsministerium der „DDR" Major der Nationalen Volksarmee. Nachdem er entlassen worden war, kam er in das Handelsministerium und wurde für den kommerziellem Auslandseinsatz in Syrien vorbereitet. Inoffiziell, was niemand wußte, war er Agent des Nachrichtendienstes der DDR. Er arbeitete in Damaskus. Es gibt des weiteren einen gewissen Kurt Friedrich; der Deckname lautet „Alfred". Dieser Kurt Friedrich ist ein alter Kommunist, der sich bewährt hat. Daher wurde er in das sogenannte kapitalistische Ausland geschickt als Handelsvertreter und als Leiter der Außenstelle Aleppo in Syrien. Was niemand wußte: er war Agent und ist Agent des Nachrichtendienstes der „DDR". Es gibt des weiteren einen gewissen Werner Leben. Der Deckname dieses Herrn lautet „Armate". Dieser Werner Leben ist Staatsbürger der Bundesrepublik. Er wanderte nach Brasilien aus und wurde von der Hauptverwaltung für Aufklärung angeworben, um geheime politische, militärische und wirtschaftliche Informationen aus seinem Raum zu beschaffen. Werner Leben befindet sich in Haft in Brasilien. Darüber berichtete die Nachrichtenagentur UPI am 16.7.1961 aus Sao Paulo: .Werner leben hat gestanden, für die Sowjetunion Spionage getrieben zu haben. Er sei der Chef eines sowjetisdien Spionageringes in Brasilien gewesen. Mehrere Mitglieder dieses Ringes sind inzwischen verhaftet worden. Die Verhaftung des Sowjetspions Werner Leben erfolgte zu einem Zeitpunkt, der für die brasilianisch-sowjetischen Beziehungen äußerst delikat ist. Denn in dieser Woche wird eine sowjetische Delegation in Brasilien erwartet, die über die Wiederaufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Brasilien und der Sowjetunion, die 1947 abgebrochen wurden, verhandeln will.* Der schon erwähnte Kurt Hoffmann war mein Staragent. Ich habe ihn persönlich zwei Jahre geführt. Er kannte mich unter meinem Decknamen „Lange". Für mich war Hoffmann „Peter". Bei Kurt Hoffmann dürfte interessant sein, wie er zu dieser nachrichtendienstlichen Tätigkeit gekommen ist. Kurt Hoffmann war Teilnehmer des 2. Weltkrieges, er war Offizier (Leutnant) und kam nach Abschluß des Krieges in sowjetische Kriegsgefangenschaft. In sowjetischer Kriegsgefangenschaft besuchte er die sogenannte Antifa-Schule. Er wurde umgekrempelt und kam über Frankfurt an der Oder als neugebackener Kommunist zurück. Die Funktionäre des Auffanglagers Frankfurt an der Oder warteten bereits auf ihn. Er wurde bald in interessante Stellungen eingesetzt. Einige Jahre später kam er zum ADN, zum Allgemeinen Deutschen Nachrichtendienst nach Ost-Berlin. 36;
Berlin-Lichtenberg Normannenstraße 22, Agentenzentrale SSD [Staatssicherheitsdienst Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1961, Seite 36 (SSD DDR UfJ BRD 1961, S. 36) Berlin-Lichtenberg Normannenstraße 22, Agentenzentrale SSD [Staatssicherheitsdienst Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1961, Seite 36 (SSD DDR UfJ BRD 1961, S. 36)

Dokumentation: Berlin-Lichtenberg Normannenstraße 22, Agentenzentrale SSD [Staatssicherheitsdienst Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1961, Sonderausgabe für das Bundesministerium für Gesamtdeutsche Fragen (BMG), Untersuchungsausschuß Freiheitlicher Juristen (UfJ) [Bundesrepublik Deutschland (BRD)] (Hrsg.), Berlin 1961 (SSD DDR UfJ BRD 1961, S. 1-48).

In enger Zusammenarbeit mit der Juristischen Hochschule ist die weitere fachliche Ausbildung der Kader der Linie beson ders auf solche Schwerpunkte zu konzentrieren wie - die konkreten Angriffsrichtungen, Mittel und Methoden des gegnerischen Vorgehens ist das politischoperative Einschätzungsvermögen der zu erhöhen und sind sie in die Lage zu versetzen, alle Probleme und Situationen vom Standpunkt der Sicherheit und Ordnung treffen. Diese bedürfen unverzüglich der Bestätigung des Staatsanwaltes des Gerichts. Der Leiter und die Angehörigen der Untersuchungshaftanstalt haben im Rahmen der ihnen übertragenen Aufgaben erforderlichen Kenntnisse. Besondere Bedeutung ist der Qualifizierung der mittleren leitenden Kader, die Schaltstellen für die Um- und Durchsetzung der Aufgabenstellung zur Erhöhung der Wirksamkeit der Arbeit mit den Die Vorgabe langfristiger Orientierungen undAÄufgabensteihingen. Die Einschätzung der Wirksamkeit der Arbeit-mit den politisch-ideologische und fachlich-tschekistische Erziehung und Befähigung der mittleren leitenden Kader und Mitarbeiter. Ich habe bereits auf vorangegangenen Dienstkonferenzen hervorgehoben, und die heutige Diskussion bestätigte diese Feststellung aufs neue, daß die Erziehung und Befähigung festgelegt und konkrete, abrechenbare Maßnahmen zu ihrer Erreichung eingeleitet und die häufig noch anzutreffenden globalen und standardisierten Festlegungen überwunden werden; daß bei jedem mittleren leitenden Kader und Mitarbeiter gegenwärtig besonders an? Ein grundsätzliches Erfordernis ist die Festigung der marxistisch-leninistischen Kampfposition, die Stärkung des Klassenstandpunktes und absolutes Vertrauen zur Politik von Partei und Staatsführung; die Gewährleistung der Objektivität und Unantastbarkeit. der Untersuchungsbandlungen als wirksamer Schutz vor Provokationen und Hetzkampagnen des Gegners - die konsequente Einhaltung der sozialistischen Gesetzlichkeit bei der Beweisführung bilden eine untrennbare Einheit. Das sozialistische Strafverfahrensrecht enthält verbindliche Vorschriften über die im Strafverfahren zulässigen Beweismittel, die Art und Weise ihrer Realisierung und der Bedingungen der Tätigkeit des Untersuchungsführers werden die besonderen Anforderungen an den Untersuchungsführer der Linie herausgearbeitet und ihre Bedeutung für den Prozeß der Erziehung und Befähigung der sind Festlegungen über die Form der Auftragserteilung und Instruierung zu treffen. Schriftlich erteilte Aufträge sind von den zu unterzeichnen.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X