Die wachsende Rolle des subjektiven Faktors bei der Entwicklung von stabilen Leistungsmotivationen zur Realisierung aller Aufgabenstellungen des politisch-operativen Sicherungs- und Kontrolldienstes im Untersuchungshaftvollzug des MfS 1985, Blatt 10

Abschlußarbeit im postgradualen Studium Major Bernd Mostowy (Abt. ⅩⅣ), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-1244/85, Potsdam 1985, Blatt 10 (Abschl.-Arb.-Postgrad.-Stud. MfS DDR JHS VVS o001-1244/85 1985, Bl. 10); Blatt 10 WS JIIS o001-l2hh/85 0 f ß 0 .1 1 Immer tritt ein Problem oder eine Frage ganz konkref an den Angehörigen heran, er muß in kürzester Zeit das Wesen einer Sache erkennen, den politischen Gehalt, die politische Auswirkung oder die Provokation einer Handlung erfassen und politisch richtig, auf der Grundlage der Gesetze, Befehle und Weisungen entscheiden. Im Grunde ist diese Entscheidung, die er zu treffen hat, eine politische Entscheidung. Die ist aber undenkbar ohne feste marxistisch-leninistische Grundüberzeugungen, umfassende Kenntnis der Parteibeschlüsse und anwenduugsbereites politisch-fac’nliches Wissen. Dazu kommt noch ein nicht zu übersehender und zu unterschät-zender Faktor bei der Umsetzung dieser Anforderung im Prozeß d-'-r Erziehung und lief löhlgung: Bo % der Angehörigen der Refei ,e Sicherung im® Kontrolle waren zur Zeit verschärfter Klassenauseinandersetzung der Jahre 1953 1956, 1961 noch nicht geboren -öder bei der Beschlußfassung der programmatischen Dokumente des VIII. Parteitages der SED eben erst 10 Jahre alt. Ausgehend von der Verantwortung der Linie XIV für die Durchsetzung und Sicherung des Untersuchungshaftvollzuges im System der Gesamtaufgabenstellung des MfS zur Gewährleistung der Realisierung von gesamtgesellschaftlichen Sicherheitserfordernissen kommt der weiteren Ausprägung des sicherheitspolitischen Denkens, Handelns und Verhaltens der Leiter und Mitarbeiter der Diensteinheiten der Linie XIV wachsende Bedeutung zu. ) -IOC/ 1. alle sicherungsmäßigen Überlegungen, Entscheidungen, Aufgaben und Maßnahmen des Untersuchungshaftvollzuges noch entschiedener an den Grundsätzen der Sicherheitspolitik der Partei der achtziger Jahre gemessen werden müssen,;
Abschlußarbeit im postgradualen Studium Major Bernd Mostowy (Abt. ⅩⅣ), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-1244/85, Potsdam 1985, Blatt 10 (Abschl.-Arb.-Postgrad.-Stud. MfS DDR JHS VVS o001-1244/85 1985, Bl. 10) Abschlußarbeit im postgradualen Studium Major Bernd Mostowy (Abt. ⅩⅣ), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-1244/85, Potsdam 1985, Blatt 10 (Abschl.-Arb.-Postgrad.-Stud. MfS DDR JHS VVS o001-1244/85 1985, Bl. 10)

Dokumentation: Die wachsende Rolle des subjektiven Faktors bei der Entwicklung von stabilen Leistungsmotivationen zur Realisierung aller Aufgabenstellungen des politisch-operativen Sicherungs- und Kontrolldienstes im Untersuchungshaftvollzug des MfS, Abschlußarbeit im postgradualen Studium Major Bernd Mostowy (Abt. ⅩⅣ), Ministerium für Staatssicherheit (MfS) [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Juristische Hochschule (JHS), Vertrauliche Verschlußsache (VVS) o001-1244/85, Potsdam 1985 (Abschl.-Arb.-Postgrad.-Stud. MfS DDR JHS VVS o001-1244/85 1985, Bl. 1-60).

Die Suche und Auswahl von Zeuoen. Die Feststellung das Auffinden möglicher Zeugen zum aufzuklärenden Geschehen ist ein ständiger Schwerpunkt der Beweisführung zur Aufdeckung möglicher Straftaten, der bereits bei der Bearbeitung Operativer Vorgänge Ziele und Grundsätze des Herauslösens Varianten des Herauslösens. Der Abschluß der Bearbeitung Operativer Vorgänge. Das Ziel des Abschlusses Operativer Vorgänge und die Abschlußarten. Die politisch-operative und strafrechtliche Einschätzung abzuschließender Operativer Vorgänge. Die Realisierung des Abschlusses Operativer Vorgänge und die Durchführung politisch-operativer Maßnahmen nach dem Vorgangsabschluß Politisch-operative und strafrechtliche Gründe für das Einstellen der Bearbeitung Operativer Vorgänge auch in Zukunft in solchen Fällen, in denen auf ihrer Grundlage Ermittlungsverfahren eingeleitet werden, die Qualität der Einleitungsentscheidung wesentlich bestimmt. Das betrifft insbesondere die Beweisführung im Operativen Vorgang, denn nur auf der Grundlage der im Operativen Vorgang erarbeiteten inoffiziellen und offiziellen Beweismittel läßt sich beurteilen, ob im Einzelfall die Voraussetzungen für die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens und die Beantragung eines Haftbefehls gegeben sind. In diesem Abschnitt sollen deshalb einige grundsätzliche Fragen der eiteren Qualifizierung der Beweisführung in Operativen Vorgängen durch die Zusammenarbeit zwischen operativen Diensteinheiten und Untersuchungsabteilungen als ein Hauptweg der weiteren Vervoll-kommnunq der Einleitunospraxis von Ermittlungsverfahren. Die bisherigen Darlegungen machen deutlich, daS die weitere Vervollkommnung der Zusammenarbeit der tschekistischen Bruderorgane im Kampf gegen den Feind und bei der Aufklärung und Bekämpfung der Kriminalität insgesaunt, die zielstrebige Unterstützung der politisch-operativen Arbeit anderer Linien und Diensteinheiten Staatssicherheit zu gewährleisten. Der Einsatz der operativen Kräfte, Mittel und Methoden der Linien und Diensteinheiten Staatssicherheit zur Vorbeugung. Zur weiteren Erhöhung der Wirksamkeit der Vorbeugung sind die Schwerpunkte in allen Diensteinheiten zu erarbeiten. Dabei ist die in meinem Referat vom über die weitere Qualifizierung und Vervollkommnung der politisch-operativen Arbeit der Linie in der Zeit bis Gliederung Statistische Übersicht, Untersuchungsergebnisse zu konkreten Peindhandlungen und anderen politischoperativ relevanten Handlungen, Vorkommnissen und Erscheinungen.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X