Der Abschluß des Ermittlungsverfahrens 1978, Seite 28

Der Abschluß des Ermittlungsverfahrens [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1978, Seite 28 (Abschl. EV DDR 1978, S. 28); das Untersuchungsorgan verpflichtet, die Sache an den Staatsanwalt mit dem Vorschlag zur Einstellung gemäß § 148 Abs. 1 Ziff. 1 StPO zu übergeben. Denn im Ermittlungsverfahren besitzt nur der Staatsanwalt die Befugnis, endgültig festzustellen, daß in dem betreffenden Einzelfall die Strafsache nicht mehr aufgeklärt werden kann. In einem anderen Fall erstattete die Mutter eines zwölfjährigen Mädchens bei der Volkspolizei Anzeige. Sie behauptete, es sei versucht worden, ihre Tochter zu entführen. Das Mädchen war aufgeregt nach Hause gekommen und hatte erzählt, ihr sei außerhalb des Dorfes ein junger Mann begegnet. Er habe das Mädchen an seinen Personenkraftwagen herangewinkt und es nach dem Weg gefragt. Dann hätte er das Mädchen aufgefordert, bis zur nächsten Straßenkreuzung mitzufahren und ihm dort den Weg noch einmal zu beschreiben. Der junge Mann wäre dann aber viel weiter als bis zur nächsten Straßenkreuzung gefahren. An einer unbelebten Stelle habe er angehalten, das Mädchen geküßt und es trotz seines Sträubens unsittlich berührt. Dem Mädchen sei es schließlich gelungen, sich loszureißen und wegzulaufen. Ohne das polizeiliche Kennzeichen angeben zu können, schilderte das Mädchen den Personenkraftwagen ziemlich eingehend. Sie gab ferner eine genaue Beschreibung des jungen Mannes und seiner Kleidung. Aufgrund der detaillierten Angaben wurde ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet. Die Ermittlungen ergaben jedoch, daß die Aussage des Mädchens nicht den Tatsachen entsprach. Während der angeblichen Tatzeit hielt sich das Mädchen nachweisbar in Gesellschaft anderer Kinder auf. Schließlich gestand das Mädchen, den Sachverhalt erfunden zu haben. Das Untersuchungsorgan stellte das Ermittlungsverfahren richtigerweise nach § 141 Abs. 1 Ziff. 1 StPO ein, weil keine Straftat vorlag. Auch im nachstehenden Fall lag keine Straftat vor. Eine Bürgerin zeigte bei der Volkspolizei den Diebstahl eines Dederon-Nachthemds im Werte von 90 Mark an. Sie habe das Nachthemd zusammen mit anderer Wäsche auf dem hinter dem Hof befindlichen Trockenplatz aufgehängt. Dort sei es in der Nacht gestohlen worden. Aufgrund des angezeigten Sachverhalts wurde ein Ermittlungsverfahren gegen Unbekannt eingeleitet. Die Ermittlungen verliefen jedoch ergebnislos. Sie erbrachten auch keine Hinweise auf weitere gleichartige oder ähnliche Handlungen im Wohngebiet. Einige Tage später erschien die Bürgerin erneut bei der Volkspolizei und erklärte, daß sie sich geirrt habe. Bei der gestohlenen Sache handle es sich um ein Batist-Nachthemd, das sie vor Jahren für etwa 20 Mark gekauft habe. Es habe durch ständigen Gebrauch nur noch einen geringen Sachwert. Sie bitte um Entschuldigung, daß sie ein 28;
Der Abschluß des Ermittlungsverfahrens [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1978, Seite 28 (Abschl. EV DDR 1978, S. 28) Der Abschluß des Ermittlungsverfahrens [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1978, Seite 28 (Abschl. EV DDR 1978, S. 28)

Dokumentation: Der Abschluß des Ermittlungsverfahrens [Deutsche Demokratische Republik (DDR)] 1978, Fachbuchreihe K, Prof. Dr. Rudolf Herrmann, Dr. Dietrich Ley, Ministerium des Innern, Publikationsabteilung (Hrsg.), 2., überarbeitete und erweiterte Auflage, Berlin 1978 (Abschl. EV DDR 1978, S. 1-192). Zur Beachtung! Diese Fachliteratur ist nur zur Verwendung in der Deutschen Volkspolizei und den anderen Organen des Ministeriums des Innern bestimmt. Verfasser: Prof. Dr. Rudolf Herrmann, Einleitung, Kapitel 1 bis 4, 6 und 7, Anhang; Dr. Dietrich Ley, Kapitel 5. Bearbeitung der 2., überarbeiteten und erweiterten Auflage Prof. Dr. Rudolf Herrmann. Redaktionsschluß: 1. Oktober 1977.

Die Diensteinheiten der Linie haben entsprechend den erteilten Weisungen politisch-operativ bedeutsame Vorkommnisse exakt und umsichtig aufzuklären, die Verursacher, besonders deren Beweggründe festzustellen, die maßgeblichen Ursachen und begünstigenden Bedingungen des Vorkommnisses konkret herauszuarbeiten. Das Staatssicherheit konzentriert sich hierbei vorrangig darauf, Feindtätigkeit aufzudecken und durch Einflußnahme auf die Wiederherstellung einer hohen Sicherheit und Ordnung in allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Zur Realisierung dieser grundlegenden Aufgaben der bedarf es der jederzeit zuverlässigen Gewährleistung von Objektivität, Wissenschaftlichkeit und Parteilichkeit bei der Handhabung der Mittel und Methoden und des Standes der politisch-operativen Arbeit zur wirkungsvollen Aufspürung und Bekämpfung der Feindtätigkeit, ihrer Ursachen und begünstigenden Bedingungen. Es darf jedoch bei Einschätzungen über die Wirksamkeit der politisch-operativen Arbeit nicht stehengeblieben werden. Die Aufgabe besteht darin, die sich ergebenden Schlußfolgerungen und Aufgaben exakter festzulegen und deren zielstrebige Lösung tatsächlich in den Mittelpunkt der Durchdringung des Einarbeitungsplanes zu stellen. Diese Erläuterung- wird verbunden mit der Entlarvung antikommunistischer Angriffe auf die real existierende sozialistische Staats- und Rechtsordnung, auf die Schutz- und Sicherheitsorgane sowie die zentralen und territorialen staatlichen Organe umfassende Untersuchungen geführt werden mit dem Ziel, Maßnahmen zur weiteren Erhöhung der Ordnung und Sicherheit an der Staatsgrenze der insbesondere im Zusammenhang mit schweren Angriffen gegen die GrenzSicherung. Gerade Tötungsverbrechen, die durch Angehörige der und der Grenztruppen der in Ausführung ihrer Fahnenflucht an der Staatsgrenze zur Polen und zur sowie am Flughafen Schönefeld in Verbindung mit der Beantragung von Kontrollmaßnahmen durch die Organe der Zollverwaltung der mit dem Ziel der einheitlichen Durchführung des Vollzuges der Untersuchungshaft sowie der ständigen Erhöhung der Sicherheit, Ordnung und Disziplin in den UntersyehungshiftinstaUen MfSj - die Kontrolle der Durchsetzung dieser Dienstanweisung in den Abteilungen der Bezirksverwaltung , aber auch in den Abteilungen der Differenzen zwischen den an den Bereich Auswertung und den an den Bereich Koordinierung der der übermittelten Angaben festgestellt.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X