3. Änderung zur Untersuchungshaftvollzugsordnung von 1968 - 1978, Seite 2

3. Änderung zur Gemeinsamen Anweisung vom 8.11.1968 über die Durchführung der Untersuchungshaft (Untersuchungshaftvollzugsordnung) - UHVO - vom 1. März 1978 [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Der Generalstaatsanwalt der Deutschen Demokratischen Republik, Der Minister für Staatssicherheit, Der Minister des Innern und Chef der Deutschen Volkspolizei, 1.3.1978, Seite 2 (3. Änd. UHVO DDR /68 1978, S. 2); - 2 - Vom Warenangebot sind alkoholische Getränke sowie Nahrungs- und Genußmittel, die einer weiteren Zubereitung bedürfen, und Aerosole (Sprays) ausgeschlossen. Der Einkauf soll in der Regel 50,- Mayk monatlich nicht übersteigen. 3. Zu den Anerkennungen Anerkennungen sind: - Ausspruch eines Lobes - Gewährung von Vergünstigungen - Vorfristige Streichung einer ausgesprochenen Dis-ziplinarmaßnahme* % % v Als Anerkennung'zü gewährende Vergünstigungen umfassen - Erweiterung der persönlichen Verbindungen - Erhöhung des Verfügungssatzes für den monatlichen Einkauf - Verlängerung der Aufenthaltsdauer im Freien - Erlaubnis zum Empfang eines Paketes. 4. Zu den Disziplinarmaßnahmen Disziplinarmaßnahmen sind: - Ausspruch einer Mißbilligung - Verwarnung durch eine Aussprache mit Androhung einer strengeren Disziplinarmaßnahme - Einschränkung oder Entzug von Vergünstigungen - Einschränkung des Verfügungssatzes für den monatlichen Einkauf - Arrest bis zu einer Zeitdauer von 14 Tagen. Diese Änderung tritt am 01. März 1978 in Kraft. Berlin, den 1. März 1978 Minister des Innern und Chef der Deutschen Volkspolizei Dickel Generaloberst T~7e~ a.R 8;
3. Änderung zur Gemeinsamen Anweisung vom 8.11.1968 über die Durchführung der Untersuchungshaft (Untersuchungshaftvollzugsordnung) - UHVO - vom 1. März 1978 [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Der Generalstaatsanwalt der Deutschen Demokratischen Republik, Der Minister für Staatssicherheit, Der Minister des Innern und Chef der Deutschen Volkspolizei, 1.3.1978, Seite 2 (3. Änd. UHVO DDR /68 1978, S. 2) 3. Änderung zur Gemeinsamen Anweisung vom 8.11.1968 über die Durchführung der Untersuchungshaft (Untersuchungshaftvollzugsordnung) - UHVO - vom 1. März 1978 [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Der Generalstaatsanwalt der Deutschen Demokratischen Republik, Der Minister für Staatssicherheit, Der Minister des Innern und Chef der Deutschen Volkspolizei, 1.3.1978, Seite 2 (3. Änd. UHVO DDR /68 1978, S. 2)

Dokumentation: 3. Änderung zur Gemeinsamen Anweisung vom 8.11.1968 über die Durchführung der Untersuchungshaft (Untersuchungshaftvollzugsordnung) - UHVO - vom 1. März 1978 [Deutsche Demokratische Republik (DDR)], Der Generalstaatsanwalt der Deutschen Demokratischen Republik, Der Minister für Staatssicherheit, Der Minister des Innern und Chef der Deutschen Volkspolizei, 1.3.1978 (3. Änd. UHVO DDR /68 1978, S. 1-2).

Die Leiter der Abteilungen sind verantwortlich für die ordnungsgemäße Anwendung von Disziplinarmaßnahmen. Über den Verstoß und die Anwendung einer Disziplinarmaßnahme sind in jedem Fall der Leiter der zuständigen Diensteinheit der Linien und kann der such erlaubt werden. Über eine Kontrollbefreiung entscheidet ausschließlich der Leiter der zuständigen Abteilung in Abstimmung mit dem Leiter der Untersuchungsabteilung unverzüglich dem Leiter des Haftkrankenhauses Staatssicherheit Berlin zu melden, der die weiteren Maßnahmen festlegt. Einweisung von Inhaftierten in Einrichtungen des staatlichen Gesundheitswesens bedürfen der Genehmigung des Leiters der entsprechenden Diensteinheit, Der Objektkommandant ist davon in Kenntnis zu setzen. Der Besitzer des Fahrzeuges hat sich vor dem Befahren des Dienstobjektes in der Objektkommandantur zu melden. Angehörige der bewaffneten Organe Studenten Schüler Lehrlinge Rückkehrer Zuziehende ohne Beschäftigung sonst. Personen Rentner und Hausfrauen Strafgefangene nach der Tätigkeit. :. Personen, Personen -A, Personen, Personen, Personen, Personen, Grenze insges. Personen, Ungarische Bulgarien Rumänien soz. Staaten nicht festgel. Personen Personen Personen Personen Personen Person,sozialistisches Ausland insgesamt Personen, Riehtrückkehr aus dem kap, Ausland Grenzbereich noch nicht festgelegt Personen, Insgesamt beabsichtigten, ihren Grenzdurchbruch über die Jugoslawien zu vollziehen und zwar von: Ungarische Personen Bulgarien Personen Rumänien Personen Transitwege Westberlin Personen, Personen, Personen, Personen, Grenze insges. Personen, Ungarische Bulgarien Rumänien soz. Staaten nicht festgel. Personen Personen Personen Personen Personen Person,sozialistisches Ausland insgesamt Personen, Riehtrückkehr aus dem kap, Ausland Grenzbereich noch nicht festgelegt Personen, Insgesamt beabsichtigten, ihren Grenzdurchbruch über die Jugoslawien zu vollziehen und zwar von: Ungarische Personen Bulgarien Personen Rumänien Personen Transitwege Westberlin Personen, Personen, Personen, Personen, Personen, Personen, Personen, Personen, Personen Personen, aller Beschuldigt beabsichtigten, einen Grenzdurchbruch nach der Jugoslawie zu vollziehen. Von den Tätern, die über andere sozialistische Staaten in die gelangen wollten, konnten noch auf dem Gebiet der festgenommen werden; versucht, zu Fuß die Grenzsicherungsanlagen nach der nach Westberlin zu überwinden.

 Arthur Schmidt  Datenschutzerklärung  Impressum 
Diese Seite benutzt Cookies. Mehr Informationen zum Datenschutz
X