Fritz Fischer


Fritz Fischer:

Fritz Fischer wurde 1931 in Dresden geboren.


Seit 1951 arbeitete er dann als Redakteur beim AND, der staatlichen Nachrichtenagentur der DDR. Er hatte Kontakte zum West-Berliner Rundfunksender RIAS, an den er ab und zu Informationen über die Lage in der DDR lieferte. Er geriet in den Verdacht der Agententätigkeit und wurde von einem Spitzel verraten.


Im Mai 1953 wurde er vom MfS verhaftet und nach Berlin-Hohenschönhausen verbracht. Verurteilt zu zehn Jahren wegen "Boykotthetze" und "Propaganda", verbüßte er seine Haftstrafe in den Gefängnissen Bautzen I und Waldheim.


Im Dezember 1956 wurde er im Rahmen einer Amnestie vorzeitig entlassen. Er siedelte nach West-Berlin über und studierte Malerei an der Hochschule der Künste.

Heute arbeitet er als freier Maler in Berlin.


Zurück