Stasi Definition - Wort - Seite 287 / 2

Stasi-Wörterbuch Seite 288 / 1


Operativer Vorgang (OV) Bezeichnung für
1. den einzelnen Prozeß der — > Vorgangsbearbeitung, in dem der — > Verdacht strafbarer Handlungen (Staatsverbrechen oder operativ bedeutsame Straftat der allgemeinen Kriminalität) einer oder mehrerer, bekannter oder unbekannter Person(en) geklärt wird. Das — > Anlegen, die Bearbeitung und der — > Abschluß des OV erfolgt nach den Grundsätzen der Vorgangsbearbeitung und entsprechend den für jeden OV festzulegenden Zielen der Bearbeitung. OV können sein — > Zentrale Operative Vorgänge (ZOV), — > Teilvorgänge (TV) und einzelne Vorgänge (OV). Der OV sowie die in ihm genannten Verdächtigen, Feindorganisationen, feindlichen Kräfte sowie andere operativ relevante Personen sind entsprechend den dienstlichen Bestimmungen und Weisungen in der Abt. XII in dafür festgelegter Weise registriert.
2. die durch die Abt. XII ausgegehene(n) Akte(n), in der (denen) vor allem enthalten sind: Formblätter zur Erfassung von Personen, Objekten usw., Eröffnungsbericht, — > Sachstandsbericht, Operativpläne und andere Dokumente, Nachweis der in der Bearbeitung en.eichten Ergebnisse, insbesondere der erarbeiteten — > Beweise, Art und Weise des Vorgehens zur Klärung der Verdachtsgründe. Die Aktenführung im OV erfolgt gemäß dienstlichen Bestirrunungen und Weisungen.1




1 Definition: Operativer Vorgang (OV) / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 287, 288.