Stasi Definition - Wort - Seite 284 / 1


Operative Kräfte; Qualifizierung planmäßige und systematische Entwicklung der Gesamtheit der allgemeinen und politisch-operativen Kenntnisse, der Fertigkeiten und Fähigkeiten, die die operativen Kräfte in die Lage versetzen, die ihnen übertragenen Aufgaben im Kampf gegen den Feind erfolgreich und auf hohem Niveau zu erfüllen.
Die Qualifizierung beinhaltet vor allem die Entwicklung
— des politisch-ideologischen Niveaus,
— der allgemeinen und der spezifisch politisch-operativen Kenntnisse, der Fähigkeiten und Fertigkeiten,
— der Allgemeinbildung,
— von Fach- und Spezialkenntnissen sowie
— bestimmter Charakter- und Willenseigenschaften.
Charakter, Inhalt und Umfang der Qualifizierung werden bestimmt durch
— die objektiven Erfordernisse der gesellschaftlichen Entwicklung und des internationalen Klassenkampfes,
— die konkret zu lösenden aktuellen und perspektivischen Aufgaben entsprechend der spezifischen Kategorie bzw. Funktion und Einsatzrichtung der operativen Kräfte und durch
— die jeweilige Persönlichkeit und ihre konkreten Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten.
Die Qualifizierung erfolgt vor allem im Prozeß der zu lösenden politisch-operativen Aufgaben und durch das gesamte System der Aus- und Weiterbildung inner- und außerhalb des MfS sowie durch spezifische Formen der politisch-operativen Schulung. Die Qualifizierung ist ein wesentlicher Bestandteil der Leitung und Qualifizierung der politisch-operativen Prozesse und erfolgt auf der Grundlage schriftlich fixierter Dokumente (Schulungs- und Ausbildungspläne, Einsatz- und Entwicklungskonzeptionen).1




1 Definition: Operative Kräfte; Qualifizierung / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 284.