Stasi Definition - Wort - Seite 280 / 2

Stasi-Wörterbuch Seite 281 / 1


Operative Kräfte; Befähigung zielgerichteter, bewußt organisierter Prozeß der Herausbildung und Entwicklung operativer Fähigkeiten bei operativen Kräften.
Ziele der Befähigung sind aus den Anforderungen abzuleiten, die für einzelne politisch-operative Aufgaben oder Tätigkeiten gelten. Sie müssen sich vor allem auf die Herausbildung solcher operativer Fähigkeiten beziehen wie die Fähigkeit zu selbständiger politischer Orientierung und Einschätzung der politisch-operativen Lage, die Fähigkeit zu differenzierter Einschätzung von Menschen, die Fähigkeit zu erzieherischer und operativ wirksamer Einflußnahme auf Menschen, die Fähigkeit zu schnellen und richtig begründeten Entscheidungen zu operativen Problemen, die Fähigkeit zu prinzipiell richtiger, situationsangemessener praktischer Anwendung der dienstlichen und gesetzlichen Bestimmungen, Regeln der Konspiration, Geheimhaltung und Wachsamkeit und der vorgegebenen Arbeitsverfahren, die Fähigkeit zur Anwendung von Legenden und zur Entwicklung operativer Pläne und Kombinationen sowie ihrer Realisierung, die Fähigkeit der Selbstbeherrschung und weitere, auch militärische, sportliche, organisatorische und handwerklich-technische, Fähigkeiten.
Die Befähigung ist prinzipiell an die Ausübung einer bestimmten praktischen Tätigkeit gebunden, die Ernst- oder auch Übungscharakter haben kann und in der die spezifischen Voraussetzungen des einzelnen zu operativen Leistungen herausgefordert, mobilisiert, verändert und gefestigt werden. Mitwirkende, fördernde subjektive Bedingungen bestehen hauptsächlich in den durch Schulung/Bildung/Ausbildung vermittelten und angeeigneten Kenntnissen über politisch-operative Aufgaben, Regeln und Bedingungen, in individuell erworbenen Erfahrungen, in den positiven Einstellungen zur Arbeit des MfS allgemein und den aktuellen Motiven für die Erfüllung konkreter Aufgaben/Aufträge. Objektive äußere Bedingungen personeller, materieller und örtlich-zeitlicher Art sind so zu gestalten, daß sie dem konspirativen Charakter der politisch-operativen Arbeit entsprechen, die Kontrolle der Arbeitsabläufe oder Aufgaben, der erreichten Ergebnisse und ihre Bewertung gewährleisten.
Bedingungen und Methoden der Erziehung operativer Kräfte sind für die Befähigung dementsprechend spezifisch tätigkeitsbezogen zu nutzen. Befähigung ist auch in einer zweiten Bedeutung als Entwicklungsstand der operativen Fähigkeiten aufzufassen.1




1 Definition: Operative Kräfte; Befähigung / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 280, 281.