Stasi - Wort - Seite 255 / 3


Mikrospuren kriminalistische Spuren, die wegen ihrer geringen Abmessungen oder besonderen optischen oder chemisch-physikalischen Eigenschaften für den Menschen nicht oder nur mit Hilfsmitteln wahrnehmbar sind.
Sie entstehen als Ergebnis der Wechselwirkung zwischen Täter und Umwelt im Zusammenhang mit der Vorbereitung, Durchführung und Verschleierung von Straftaten und politisch-operativ bedeutsamen Handlungen. Zu ihrer Suche und Sicherung sind spezielle Methoden und Techniken erforderlich. Zur Untersuchung von Mikrospuren müssen in der Regel mikroskopische und mikroanalytische Verfahren eingesetzt werden.1




1 Definition: Mikrospuren / Wörterbuch der politisch-operativen Arbeit (GVS JHS 001 - 400/81) JHS Potsdam-Eiche, April 1985, dokumentiert in: Das Wörterbuch der Staatssicherheit. Definitionen des MfS zur "politisch-operativen Arbeit". Hg. vom BStU, 2. Auflage Berlin 1993, S. 255.